Wer spricht heute noch von Ex-Agent Skripal und dem Nervengift Nowitschok, das angeblich nur aus Russland stammen konnte? Niemand, denn wie sich vor drei Tagen plötzlich – wodurch eigentlich? – herausstellte, hat noch ein Land den gefährlichen chemischen Kampfstoff besessen: Deutschland! Genauer: Der Auslandsgeheimdienst BND, der Mitte der 90er Jahre durch einen Überläufer aus Russland daran gekommen sein soll.

Und auch noch mindestens fünf weitere westliche Länder verfügen nach den jüngsten Enthüllungen über die Formel für das Nervengift. Die Angelegenheit soll in der nächsten Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestags behandelt werden.

Und der BND? Schweigt. Was ein absolut krasses Unding ist angesichts des diplomatischen Gewitters, das der Fall ausgelöst hat.

www.tage-und-begegnungen.julianevieregge.de

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Langberg Friedrich

Langberg Friedrich bewertete diesen Eintrag 22.05.2018 09:32:45

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 22.05.2018 03:42:12

Shardik

Shardik bewertete diesen Eintrag 21.05.2018 23:07:58

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 21.05.2018 21:56:19

Wurschtbrot02

Wurschtbrot02 bewertete diesen Eintrag 21.05.2018 14:55:53

Isra Keskin

Isra Keskin bewertete diesen Eintrag 21.05.2018 13:54:13

6 Kommentare

Mehr von Juliane Vieregge