Es sind nicht dieselben Länder, die Entwicklungshilfe erhalten, wie die aus denen Flüchtlinge kommen. Wäre auch seltsam, Kriegstreibern Entwicklungshilfe zu zahlen, oder?

Der Text ist zwar schon älter, aber es hat sich bestimmt nicht viel verändert.

"Schubhaft und Abschiebungskosten dürfen nicht in die ODA-Quote für Entwicklungshilfe eingerechnet werden. Dies wäre auch der politische Zynismus schlechthin, den zum Teil korrupten Verfolger-Regierungen ihre vor ihnen geflüchteten Staatsangehörigen stante pede wieder zurückzuschicken – und zwar mit Geldern, die für friedliche Aufbauprojekte in diesen Ländern selbst vorgesehen sind und mit denen man die dort lebenden Menschen unterstützen könnte.

Dass aber die Betreuung der Flüchtlinge im „Geberland“ Österreich gezählt wird, verschönert die Statistik schon gewaltig."

https://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/608652/Entwicklungshilfe-fuer-Betreuer-in-Traiskirchen

Und jetzt lese man das Zitat von Kanzler Kurz noch mal.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Alexandra B.

Alexandra B. bewertete diesen Eintrag 07.07.2018 13:15:27

rahab

rahab bewertete diesen Eintrag 07.07.2018 12:48:04

3 Kommentare

Mehr von Kerstin Kellermann