Flüchtlingskriminalität - Matze Lentzsch war und ist wirklich entsetzt...

Gerade schrieb ich noch:

„Jedoch nehme ich Kritik gerne hin und nehme sie nach Sachprüfung auch gerne an.“ Und nun stellt die böse Fuf Redaktion (Quark, ganz ganz ganz ganz ganz supderooooooofe Löschmaffia :)) diesen meinen belanglos hingestellten Satz auf die ganz harte Superduperprobe und schreibt, ich möge bitte Beleidigungen aus meinem Beitrag löschen. Liebes FuF Team, nur dass es klar ist, DAS IST KEINE SACHLICH VORGEBRACHTE KRITIK!!! Beleidigungen, ICH? Kann nicht sein, meine Beiträge sind immer ein Hort an Sachlichkeit!

Mal ernsthaft, ein Mensch, der Mathematik nicht mal in Grundzügen versteht, kann man so einen Menschen beleidigen? Jemand, der bereit ist, sein mathematisches Unwissen einzusetzen, um Menschen zu beleidigen und als übermäßig kriminell hinzustellen, ist der Mensch überhaupt noch zu einer Satisfaktion fähig und wenn ja, gar fähig, beleidigt zu werden?

Matze Lentzsch findet Menschen, die Ines Laufer unterstellen, von Mathematik und funktionalen Abläufen keine Ahnung zu haben (also ich), würden „Diffamierung und großspurige[s] Prollgehabe“ zeigen. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, mir und anderen Bloggern hier solches vorzuwerfen, ist natürlich keine Beleidigung, sondern sachliche Kritik auf allerhöchstem Niveau.

Und ganz schlimm, Kritik gegen eine Autorin wie Ines Laufer, die hier anscheinend nun gesperrt ist, und sich deshalb „gegen die Diffamierungen und Kritik der Kommentatoren, die zum Teil unter der Gürtellinie gegangen sind, nicht wehren kann“, ist ganz ganz schlimm. Evtl. sollte ich hier nur noch Blogs im Namen meines gesperrten alter ego Pseudonym posten, um mich vor Kritik unangreifbar zu machen. Zum anderen zieht natürlich Frau Ines Laufer über Personengruppen vom Leder, die sich ebenfalls nicht wehren können und diffamiert gleich Flüchtlinge oder Migranten in ihrer Gesamtheit. Wobei hier gesagt werden muss, es ist natürlich keine Diffamierung, sondern Gottes heiliges Wort, dass nur durch Ines Laufer verkündet wird. Menschen wie ich hingegen, die Ines Laufer unterstellen von einfachsten mathematischen Begebenheiten NULL Ahnung zu haben, sind Menschen die „einen Jargon pflegen der jeglicher Erziehung spottet“.

Dabei ist es ganz einfach zu beweisen, dass Ines Laufer von Mathematik keine große Ahnung haben kann. So behauptete z. B. Frau Laufer aufgrund einer Vorveröffentlichung der PKS auf 9 Monatsdaten dass die Kriminalität von Flüchtlingen gestiegen ist. Wobei Frau Laufer hier die Daten auf Monatswerte runter rechnet und dann mit den Flüchtlingszuwächsen auf Jahresbasis vergleicht und anschließend ein Sinken der Flüchtlingszahlen prognostiziert:

„Die Zahl der "Flüchtlinge" stieg im gleichen Zeitraum um knapp 25%. Das bedeutet einen Anstieg der allgemeinen "Flüchtlings" Kriminalität von 13% gegenüber 2015.“

Ja, so ist unsere Frau Laufer, da werden dann Zahlen auf Monate runtergebrochen, um diese Zahlen dann mit anderen Zahlen auf Jahresbasis zu vergleichen und dem geneigten Leser (also im groben ihrer Horde Affen die ihr diesen Mist abnimmt) so etwas vorzugaukeln... die studierten Mathematiker und Statistiker des BKA können da natürlich nur falsch liegen!

Dass jeder Grundschullehrer bereits Kindern beibringt, dass man Zahlen, die sich auf unterschiedliche Einheiten beziehen, nicht in Beziehung setzen kann kann (wir erinnern uns, man kann Äpfel und Birnen nicht zusammenzählen, es sei denn man möchte Obstsalat), kann natürlich ein mathematisches Naturtalent wie Ines Laufer ignorieren. Hinweise hierauf werden von ihr ignoriert oder mit Beleidigungen bedacht. Sicherlich ein Grund, warum ich auf die Person Ines Laufer etwas gereizt reagiere. Ein Mensch ohne jegliche Kompetenz, der anderen dann Kompetenzlosigkeit vorwirft.

Wer mir darauf „prollige Kommentare“ vorwirft mag evtl. Recht haben, zeigt aber auch, dass er selbst das Niveau von Frau Laufer eher nicht sehr weit übersteigt. Wer mir dann jedoch sogar noch unterstellt:

„Ein wenig mehr Respekt vor der Arbeit andere ist schon eine ganz passable Sache aber so manche/r hat dazu wohl eine Spur zu viel Arroganz in seine Blut.“

Der sollte sich dann warm anziehen. Ines Laufer unterstellt z. B. dem studierten Kriminologen Pfeiffer unseriöses Vorgehen, sie selbst ist aber nicht einmal zu Berechnungen, die einfache Grundrechenarten übersteigen, in der Lage. Reagiert man darauf etwas gereizt, ist man natürlich ein Proll und diffamiert die Person Ines Laufer, die sich hier angeblich wegen einer Sperre nicht wehren kann. Und ich habe Respekt von der Arbeit anderer, zumindest, wenn sie ein erkennbares Niveau hat. Dreck hingegen kann man aber nun mal nur als Dreck bezeichnen.

Natürlich kann sich Ines Laufer auch dann hier nicht wehren, selbst dann nicht, wenn sie nicht gesperrt wäre, weil ihr einfach das Verständnis für Mathematik fehlt und weil ihr alles, was die Grundrechenarten übersteigt fremd ist. Nicht nur, dass sie von der Materie, als der PKS keinen blassen Schimmer hat, so schreibt sie „denn sie [die PKS] spiegelt ja lediglich die von der Polizei erfasste Kriminalität wider, das sogenannte Hellfeld.“

Nein, die PKS spiegelt Anzeigen wider, die bei der Polizei eingegangen sind, ob es sich hierbei um eine Straftat oder um eine Falschbeschuldigung handelt, kann und will diese Statistik nicht abbilden.

Und nein, auch Zahlen aufgrund dieser Statistik sind laut Frau Laufer unseriös, wie das Beispiel Pfeiffer, der Anhand der PKS-Zahlen von einem Sinken der Kriminalität spricht. Das kann man so, laut Frau Laufer, natürlich nicht sagen, denn es gibt ja noch Dunkelfeldstudien, die hier mit einbezogen werden müssen! So kann es, laut Frau Laufer durchaus sein, dass die Anzeigenbereitschaft „aufgrund der drastisch gesunkenen Verurteilungen nach dem skandalösen BGH-Urteil im Jahr 2006“ sinkt.

Nun ist es sicherlich müßig zu diskutieren, ob Vergewaltigungsopfer erst einmal alle „skandalösen“ BGH-Urteile bis 2006 und die daraus angeblich gesunkenen Verurteilungszahlen durchforsten, ehe sie sich zu einer Anzeige entschließen. Ebenso ist es müßig über diesen Quatsch, den übrigens auch ein Kriminologe der zufällig Pfeiffer heißt, hochgekocht hat, zu diskutieren. Dass Pfeiffer hier eher einer Lobby attestiert, scheint ob des bei Frau Laufer verlinkten Artikels in der Welt eher normal. Zeigt aber dass Pfeiffer je nach Gusto von Frau Laufer in ein und derselben (!) Argumentation einmal seriös und einmal höchst unseriös ist, gerade so wie frau es gerade braucht.

Natürlich ist es Quatsch mit Menschen zu reden die auf dem Niveau von Frau Ines Laufer oder Herrn Matze Lentzsch sind, noch mit Collin McMahon (der Person die diesen Beitrag ursprünglich verfasst hat) auch nur in Ansätzen zu diskutieren, da sie sich ihre Welt zusammen bauen wie sie diese gerade brauchen. Da werden Dunkelfeldstudien herangezogen, wenn man sie zufällig gerade benötigt, Studien und Beiträge aber als manipuliert verdammt, wenn die Zahlen nicht passen. Wie beim Beispiel Pfeiffer geschehen, dessen politische Anbiederung einerseits als Beweis herhalten muss dass derselbe Pfeiffer andererseits sicherlich unlauter ist wenn er die PKS zur Tätigung von Aussagen benutzt. Wer sich diesen Mist im Detail antun möchte findet auf Seite 13 des schlecht recherchierten Beitrages von Frau Laufer Erlösung.

Dieses Niveau zieht sich durch die gesamte "Arbeit" von Frau Laufer, da wird eine Googlesuche herangezogen, um zu zeigen, dass Vergewaltiger, die nicht von der Polizei ermittelt wurden (also die 20% nicht ermittelte Tatverdächtige bei Vergewaltigung) dann auch höchstwahrscheinlich eher Südländer sind. Ich habe mir diesen Spass dann heute (04/01/2018) einmal angetan und „phantombild vergewaltiger“ in Google eingegeben.

Das erste Bild welches gefunden wurde bezieht sich auf einen Spiegelartikel, bei dem es um den ERMITTELTEN Tatverdächtigen in der Bonner Vergewaltigung handelt (der jetzt gar verurteilt wurde).

Das nächste Bild bezieht sich auf einen Artikel aus dem Jahr 2016, also nicht dem Berichtszeitraum der letzten PKS, bei dem man den Tatverdächtigen ebenfalls gefasst hat.

Beim dritten Bild das gleiche, der Tatverdächtige wurde gefasst.

Das nächste Bild, das sogar im Lauferquatsch gezeigt wird, geht auf einen Fall von 2013 (!) zurück, wobei hier dann der Vergewaltiger zufällig einmal ermittelt wurde.

Und auch das fünfte und letzte Bild, ehe dann eher nicht südländische Täter kommen, zeigt das gleiche Bild, der Tatverdächtige wurde ermittelt.

Alle Ermittlungen der Tatverdächtigen erfolgten übrigens im selben Jahr! Ups, also alles super Beispiele, um zu zeigen dass nicht ermittelte Tatverdächtige Migranten sind. Da hat sich Frau Laufer aber ein wenig verlaufert, oder sagt man verrannt? Egal, es zeigt das Vorgehen von Frau Laufert, mit dem sie hier Wissenschaftlichkeit vorspiegeln möchte, die sie nicht einmal ansatzweise halten kann. Reicht bei meinem Fall doch eine kurze weitere Suche um zu zeigen, dass Frau Laufer von methodischem Vorgehen so viel Ahnung hat wie von Mathematik (und falls es nicht klar ist, die Ahnung ist NULL). Wer sich auch diesen überaus wissenschaftlichen Quatsch von Frau Laufer im Detail ansehen möchte wird in ihrem schlecht recherchierten Beitrag auf Seite 13 fündig. Also auf der gleichen Seite auf der man schon ihren Pfeiffervergleich in der Pfeife rauchen kann. Dieses wissenschaftliche Niveau von diversen Fehlern pro Seite zieht sich durch den gesamten Text.

Egal, ob sie als Basis für ihre Behauptungen zur höheren Kriminalitätsrate von Flüchtlingen irgendwelche aus dem Internet zusammengeklaubten Zahlen nutzt, die nicht einmal mit den Basiswerten der PKS übereinstimmen müssen, interessiert sie nicht. So nimmt sie als Basiswert für die Berechnung von Flüchtlingskriminalität die Zahl der Asylbewerber nach Leistungsberechtigung (Seite 14 im Quatschbeitrag – und somit Hurah, wir sind eine Seite weiter).

Nun gilt jedoch für die Polizei ein Asylbewerber als Asylbewerber wenn er im Easy System erfasst ist.

Zur Verdeutlichung aus der Lauferschen "Arbeit":

„In der PKS sind für das Jahr 2015 insgesamt knapp 100.000 Asylberwerber als Tatverdächtige erfasst (83.737 Asylbewerber plus 13.812 Geduldete (zB. abgelehnte Asylbewerber) + 1.700 Bürgerkriegsflüchtlinge = 99.249 Asylbewerber oder Flüchtlinge bzw. Zuwanderer) Ende 2015 gab es laut Statistischem Bundesamt rund eine Million Asylbewerber in Deutschland (970.000).“

Hier werden Zahlen, die im Verlauf eines Jahres ermittelt werden mit Zahlen verglichen, die am Ende des Jahres ermittelt werden, die auch noch aus einer ganz anderen Quelle stammen. Man müsste zuerst einmal fragen, ob sich die Zahlen laut Statistischem Bundesamt und die Werte der Polizei decken. Das tun sich nicht! Hierzu muss man aber sehr detailliertes Wissen über Behörden haben, nämlich das diese Behörden arbeiten. So gibt es am Anfang eines Jahres einen gewissen „Bodensatz“ an Bewerbern im System, hinzu kommen neue Asylbewerber die einreisen und abziehen können wir Asylbewerber die einen Status als Flüchtling erhalten. Somit ist die Zahl der Asylbewerber die straffällig werden können pro Jahr wesentlich höher, da immer wieder neue Personen hinzukommen bzw. das System verlassen.

Zusätzlich ist die von Frau Laufer angegebene Zahl eben nicht identisch mit dem Wert auf den sich die Polizei beruft. Die Polizei nutzt anscheinend Werte aus dem Easy System, hierbei müssen die Personen nicht einmal einen Antrag gestellt haben, sondern können durch die BRD in andere Länder reisen. Man spricht vom Easy Gap. Dieses Gap betrug für das Jahr 2015 die stattliche Zahl von 649.995, somit Menschen die eben nicht in der vom statistischen Bundesamt herausgegebenen Zahl auftauchen, die aber bei Straftaten als Asylbewerber gelten. UUUUPS, haben wer nicht gewusst, ist uns auch egal, passt nämlich nicht zur Hetze die wir betreiben wollen.

Und nun zu meinem spezifischen Freund Matze Lentzsch vom „Bürgerforum Südbrandenburg“. Sie gehen hier andere User an weil diese Frau Laufer kritisieren, die sich jedoch nicht wehren kann weil die arme hier gesperrt ist.

Dass Laufer hier Menschengruppen verunglimpft, auch noch auf Quatschzahlen berufend, interessiert nicht. Dass Sie glauben Menschen die es gewohnt sind akkurat und methodologisch eindeutige und nachvollziehbare Arbeiten zu lesen, und das was Laufer macht nur noch als das bezeichnen können was es ist, der größte Blödsinn den ich je gelesen habe, sogar noch grösser als alles was Sarrazin jemals abgelassen hat, hier vorführen zu können, sollten Sie Sich warm anziehen, oder einen zu Hilfe holen, die sich auskennt. Sie und Ihresgleichen tun das jedoch nicht, also sich auskennen! Nicht nur weil sie methodisches Vorgehen nicht interessiert, nicht weil sie nicht in der Lage sind einfachste mathematische Zusammenhänge zu erfassen, gar zu verstehen, nein, weil sie einzig am für Ihre persönliche Sichtweise „richtigen“ Ergebnis interessiert sind. Und dieses Ergebnis heißt „Scheiss Kanacken“.

Alle die Quatschablasser wie Laufer und ihre Jubelperser interessiert nur ihr eigenes übersteigertes Persönlichkeitsbild, bei dem es darauf ankommt zu den Guten zu gehören und endlich mal wieder auf andere herabschauen zu können. Dies zeigt auch das Bild das die FuF Redaktion unter ihrem „Abrechnungsblog“ über Frau Laufert zeichnet, wenn diese hier auf FuF zum Boykott aufruft. Das Bild einer Person, die nicht in der Lage ist klitzekleinste Kritik zu vertragen, die selbst aber alles und jeden kritisiert, meint dieses auch noch von einem so hohen Ross tun zu können, so dass sich Frau Laufer ob ihrer methodischen Fehler eher zum Esel macht.

Und da ich „einen Jargon pflegen der jeglicher Erziehung spottet“ möchte ich hier nun noch einmal klarstellen, meine Erziehung war vordergründig auf die Erlangung von Wissen ausgerichtet, auf solche Dinge wie Jargon konnte dabei wenig Rücksicht genommen werden. Jedoch wurde größte Wert auf methodisch korrektes Vorgehen gelegt. Und ich verachte alle anderen zutiefst die das anders sehen, was ich dann wohl auch durch meinen Jargon, wie es einige hier nennen, zum Ausdruck bringe. Eventuell grenze ich mich durch meinen Jargon von wirren Quatschköpfen ab, doch dieses ist nur zu deren Sicherheit, nicht das diese glauben sie würden mit Menschen die Bildung für wichtig halten auch nur auf einer Stufe stehen!

Da ihr Bürgerdingsbums Brandenburg mit Gegenwind wirbt, das kann und werde ich Ihnen hier versprechen, Gegenwind erhalten Sie und Ihre Mischpoke von mir solange sie glauben solch einen Blödsinn wie von Frau Laufer als Gottes allmächtige Scheiße verbreiten zu können.

Wie scheibt Ihr Forum so schön:

"Allen aufrechten Menschen, die sich ihre Kritik nicht verbieten lassen wollen, ..."

Im Gegensatz zu einigen hier bin ich aufrecht und habe auch kein Problem damit dafür von Menschen wie Ihnen geprügelt zu werden, und vor allem lasse ich mir meine Kritik nicht verbieten, erst recht nicht durch irgendwelche Hampelmänner.

Nur das dies geklärt ist…

PS:

Bin ich froh endlich einmal einen Beitrag ohne eine einzige Beleidigung geschrieben zu haben!

Und nun etwas Popkultur, da einige "Bürgerbewegungen" ja "Bier trinkt das Volk" skandieren geben wir die Hoffnung auf Erlangung von Intelligenz nicht auf...

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

patrizia.trolese@web.de

patrizia.trolese@web.de bewertete diesen Eintrag 14.01.2018 16:28:25

Wolfgang B.

Wolfgang B. bewertete diesen Eintrag 10.01.2018 14:46:53

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 04.01.2018 10:43:11

132 Kommentare

Mehr von KlausBärbel