Nachgewiesen, Impfung kann Karies verursachen!

Momentan fühle ich mich an den Film “Der Hauptmann von Köpenick” mit Heinz Rühmann erinnert. Als der Schuhmacher Friedrich Wilhelm Voigt wegen kleiner Vergehen aus dem Strafvollzug entlassen wird, und auf Arbeitssuche geht, so ist die erste Frage, haben Sie gedient. Egal ob in der Fabrik, oder beim Schuster, in der alle Gesellen in einem Kriegerverein sind. Eine Arbeit findet er jedenfalls nicht, weil er nicht gedient hat. Jemand wie ich, der Krieg und Wehrdienst ablehnt, hätte wie Herr Voigt keinen Job bekommen.

Heute ist es ein Impfzertifikat, das über eine Arbeitsstelle entscheidet, oder gar, ob ich in einem Bistro einen Kaffee trinken kann oder nicht. In vielen Berufen, z. B. im Krankenhaus, kann eine Impfung sinnvoll und ein Impfzwang durchaus gerechtfertigt sein. Nun bin ich zwei mal geimpft, und es könnte mir egal sein ob andere Menschen Einschränkungen erleben, oder nicht. Wäre da nicht unser Grundgesetz. Wie heisst es so schön in Artikel 3, “Niemand darf wegen … seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden....” Und zu glauben der Impfstoff ist ein Teufelswerk ist nun auch, wenn auch keine anerkannte Religion, so doch ein Glauben.

Dort steht auch was von Behinderungen, die zu keiner Benachteiligung führen dürfen .Wenn man sich die Querdenkerdemos ansieht, kann man sicherlich von geistigen Behinderungen ausgehen. Doch um diese geistigen Tiefflieger, die glauben Chemtrails würden unseren Geist beeinflussen, dass der Klimawandel aus welchen Gründen auch immer nicht stattfinden wird, vor allem weil das ja alles so kompliziert ist, dass da keiner durchsteigt, und dass man sich als Querdenker mit Verfolgten und Widerstandskämpfern aus Hitlerdeutschland vergleichen muss, geht es hier nicht. Dort kann schon nicht mehr von Behinderung, sondern von einer Vollamputation des Hirns gesprochen werden.

Trotzdem gibt es auch noch viele Menschen, die einfach nur Angst haben. Menschen die trotz Langzeitanwendung noch Angst vor unbekannten Nebenwirkungen haben, die verunsichert sind ob der vielen wiedersprüchlichen Meldungen oder die sich einfach nicht genug informiert fühlen. Oder Menschen, die Dank Untergangspropheten wie unserem Karli Lauterbach das Vertrauen in unsere Regierung, und deren Informationen vollkommen verloren haben. Heißt es da noch zu den Osterferien, Menschen, die jetzt in Urlaubsflieger nach Spanien steigen, während überfüllte Busse weiter Menschen zur Arbeit bringen, machen anderen den Sommerurlaub kaputt. Klare Linien unserer politischen Eliten gab es irgendwie nie. Wir wahren gut vorbereitet, Masken fehlten aber. Außerdem war es nur eine Grippe, die man kurz drüber-laufen lässt, und alles ist gut, dann musste doch eine Vollbremsung erfolgen. Und dann kamen Untergangspropheten wie Lauterbach, die daraus politisches Kapital scheffeln wollten.

Menschen aus Rostock, wo es keinen Maskenzwang mehr gab, die in einem leeren Supermarkt ein Selfie ohne Maske auf Twitter hochgeladen haben, wurden einem Shitstorm ausgesetzt, genauso wie Menschen von Querdenkern gemobbt wurden, nur weil sie Maske trugen.

Und nun kann man nur noch mit Impfpass am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Noch schlimmer, in einigen Bereichen oder ganzen Ländern gibt es eine Impfpflicht.

Würde es bei Masern eine Impfpflicht für Kinder geben, wären diese bereits ausgerottet. Bei Corona hingegen, das wie eine Grippe mutiert, kann eine Impfungen nur einen schweren Verlauf verhindern. Sie Auszurotten ist so schwer, wie bei der Grippe. Ebenso kann eine Impfung nicht zu 100% verhindern, dass man die Krankheit nicht doch bekommt, weil z. B. nicht genug Antikörper aufgebaut werden.

Zu meiner Kindheit gab es den Slogen, Schluckimpfung ist süß, Kinderlähmung ist grausam, und uns Kindern wurde auf einem Zuckerwürfel eine Flüssigkeit gegeben, die Polio verhindern sollte. Heutigen Impfgegner würden warnen, dass eine solche Impfung zu Karies führen würde. Doch das Internet war seinerzeit noch nicht bekannt, und Menschen, denen Bilder von gelähmten Kindern gezeigt wurden, brachten ihre Kinder massenweise zur Impfung, bzw. wurde diese gleich in Schulen durchgeführt. Polio ist ausgerottet.

Dabei gibt es kaum noch Argumente gegen eine Impfung. Der Impfstoff, egal welcher, ist besser erforscht, wie viele andere Impfstoffe vor ihrer Einführung, oder bei vielen anderen Medikamenten, die seltener verschrieben werden, weiss man bei Corona woran man ist. Die Nebenwirkungen sind bekannt. Wie gut er hilft ist ebenfalls klar. Dies sollte den Menschen näher gebracht werden, wer dann immernoch keine Lust hat sich impfen zu lassen, der hat halt Pech gehabt. Menschen kann man nicht vor ihrer Dummheit schützen. Hier sollte dann gelten, sind zu wenig Betten da, sind zuerst die geimpften drann. Kommt es zu einer Tirage, so muss die Eigenverantwortung dann auch mal Konsequenzen haben.

Doch sollten wir in einem freiheitlichen Land überlegen, wann und wie wir zu unserem Status Quo zurückkehren. Ich als doppelt geimpfter fühle mich jedenfalls etwas verarscht, wenn ich in eine überfüllte Metro ohne Impfpass kann, damit ich zur Arbeit fahren kann. Aber jede Veranstaltung mir irgendein blödes Coronoschutzkonzept aufdrücken möchte. Back to Live, Back to Realaty...

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

pthaler

pthaler bewertete diesen Eintrag 20.11.2021 07:07:51

5 Kommentare

Mehr von KlausBärbel