Das Porsche-Steueroasen-Orakel - eine Verschwörungstheorie

Assoziieren Sie beim Porsche Panamera die Panama Papers? Beim Porsche Cayman das Steuerparadies Cayman Islands? und Beim Porsche Macan vielleicht das "asiatische Las Vegas" Macau?

Vielleicht sind sie dann in bester Gesellschaft mit manchem Steuertrickser, der es witzig findet, sich selbst augenzwinkernd mit dem Namen seines schicken neuen Autos daran zu erinnern, wo sein Vermögen sicher vor der Solidargemeinschaft verwahrt ist. Ein paar Milliönchen hier und ein paar Firmenbeteiligunen dort, da kann man sonst leicht den Überblick verlieren.

Möglicherweise ist das alles nur so zufällig wie der Zettel in einem chinesischen Glückskeks oder die unbeabsichtigt ausgelösten Assoziationen bei einem Turnschuh. Bei drei Treffern in Folge könnten jedoch schon die Verschwörungstheoretisch erprobten Moskau-Regeln greifen. Eingefleischte James-Bond-Fans mögen sie aus Goldfinger kennen. Frei übersetzt:

Einmal ist Zufall

Zweimal ist Koinzident

Dreimal ist eine feindliche Handlung

VerschwörungsTHEORIE ist in dem Fall wörtlich zu nehmen, es handelt sich also um eine THESE, deren Wahrheitsgehalt nicht abschließend überprüft, vielleicht auch nicht überprüfbar ist.

Gesetzt den Fall, daß da ein tapferer Whistleblower in der Marketingabteilung sitzt und versucht, den Finanzbehörden subtile Hinweise zu geben, warum dann über so einen komplizierten Umweg?

Na, weil sich das so für eine Verschwörungstheorie gehört, es gibt Leute, die glauben noch . ganz . andere . Sachen. Und mal ehrlich, Steuer-CDs sind ja auch sowas von 2006!

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

1 Kommentare

Mehr von Liebe Zeit