Ein halbfertiger Blog über alles mögliche

Immer mal wieder habe ich irgendwo einen halb fertigen Blog zu irgend einem Thema liegenlassen. Damit das nicht verloren geht, kommt das jetzt alles in einen Blog und wir kräftig umgerührt:

Neulich wollte ich einmal etwas zu Verschwörungstheorien und deren nicht widerlegbaren Argumenten schreiben. Diese funktionieren ja meistens so, daß sie mit einem Argument daherkommen, dass sich vom Empfänger entweder garnicht oder nur mit unvertretbarem Aufwand widerlegen lässt.

eigene Darstellung

Der "Endboss" bei den Verschwörungstheorien ist ja sowieso immer, die wahrnehmbare Realität in Frage zu stellen, was willste da noch gegen sagen?

Apropros Endboss. Ich wollte auch mal ein paar Empfehlungen zu Rapmusik mit euch teilen. Also nicht diesen Gangster-Rap, bei dem Millionen €€€ damit gescheffelt werden, das Klischeebild vom drogentickenden Ausländer mit Knarre und Kantenschnitt frei Haus in Millionen Kinderzimmer zu streamen, sondern was für die gute Laune:

Blaise Pascal hat auch mal ein Spiel gespielt. Die pascalsche Wette stellt die die Möglichkeiten einer Existenz- oder nichtexistenz Gottes gegenüber, Pascal, als Kind seiner Zeit, konnte sich wohl als Endboss nur einen jähzornigen Gott vorstellen, der Glaubensirrtümer im Jenseits drakonisch bestraft.

Die Optionen des Glaubens an ein grundsätzlich freundliches oder grausamen jJenseits hat er nicht einbezogen. Das will ich mal nachholen.

[N] Da ist nichts, also egal.

[JG] Jähzorniger Gott

[FJ] Freundliches Jenseits, allen geht es gut.

[GJ] Grausames Jenseits, alle werden gequält.

Glaubensmatrix, Eigene Darstellung

In der Summe geht es uns allen mit einem freundlichen Jenseits am besten, aber nur wenn wir einen jähzornigen Gott verehren, stehen unsere Chancen am besten, im Jenseits belohnt, statt nicht bestraft zu werden. Menschen lassen sich nun mal leicht dazu bringen, immer die zweitschlechteste Variante zu wählen. Spieltheorie halt.

Manche Menschen wählen statt der zweitschlechtesten sogar die allerschlechteste Variante, jedenfalls wenn es nach Prof. Steven Dutch geht, der findet, daß "THAR" das vergiftetste Wertesystem auf der Welt sei.

In der Quintessenz bemerkt Dutch jedenfalls, dass das Wort "Ehre" wie es Motiv für "Ehren"-Morde o.ä. ist, überhaupt nicht passt. (Oft sind es ja die, die am agressivsten auf ihre "Ehre" pochen, die am wenigsten Ehre haben). Er schlägt statt dessen das Wort "Thar" (Arabisch für: Blutrache) für dieses Wertesystem vor, das die Menschheit nicht voranbringe, sondern den Karren im Dreck stecken lasse. Der englischsprachige Aufsatz wurde von einigen gelobt, von anderen gescholten, die das Privileg hatten, sich davon ein Bild machen zu können, bevor die Originalquelle und auch viele Kopien im Internet gelöscht wurden. Selbst ein Feature hier auf F&F ist verschwunden. Archivarisch ist er noch zu haben, wer weiß, wie lange noch. Jedenfalls geht der Aufsatz hart mit einem Wertesystem ins Gericht, das sich anmaßt, andere in Namen der "Ehre" zu unterdrücken - und einige dieser Argumente sind durchaus für die Nachwelt erhaltenswert.

Vergiftet werden könnte das menschlische Zusammenleben auch durch eine Kapitalistische Dystopie mit Corona, wenn die Menschen entsprechend kategorisiert werden.

Da könnte es dann eine >Grüne Zone< geben, innerhalb der sich die Menschen unter ständiger Überwachung, Impfauffrischung, Testung und Kontaktverfolgung frei bewegen können, sofern sie eine Haftpflichtversicherung vorweisen können, die Behandlungskosten und Verdienstausfälle zahlt, falls dabei andere angesteckt werden. Die Basisvariante der Versicherung gäbe es dann mit maximal einem Prepaid-Privatbesuch mit Schutzmaske im Monat, Familien aus der oberen Mittelschicht könnten sich immerhin jedes Wochenende einen maskenfreien Besuch bei Oma und Opa leisten und bei den wilden Partys wäre die Oberschicht endlich unter sich.

In der >Gelbe Zone< wäre das unverzichtbare, gut ausgebildete, aber mäßig bezahlte Personal, Programmierer, Ingenieure, u.s.w. in kleinen Kohorten ohne physischen Kontakt mit der Aussenwelt zusammengefasst. Heiraten bitte nur untereinander. Ein- und Ausreisen wäre mit je 2-Wöchiger Quarantäne trotzdem kein Problem, wer 6 Wochen Jahresurlaub hat, kann abzüglich der Quarantäne immerhin für 2 Wochen im jahr nach Sylt fahren.

In der roten >Rote Zone< sind die Kosten der Infektionsvermeidung höher, als die Kosten der Infektionen. Diese Zonen sind für Spargelstecher, Baukolonnen und die sonstigen "Working Poor", die eng zusammengepfercht wohnen,arbeiten und die leicht zu ersetzen sind.

Wo auf der Welt nun das Superlativ an Toxizität zu finden, mögt ihr jeweils für euch entscheiden. Schon Rio Reiser wusste, dass es Menschenfresser auf allen Seiten gibt.

Und damit zur Rockmusik. Statt einem ganzen Blog stellvertretend nur eine einzelne Empfehlung. Der Song von Rio hatte damals schon ordentlich Wumms. Aber Eisbrecher konnte da noch ein paar Extra-PS draufsetzen:

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 01.06.2021 22:12:27

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 01.06.2021 14:18:22

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 01.06.2021 02:36:03

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 31.05.2021 14:02:47

2 Kommentare

Mehr von Liebe Zeit