Nachdem ein Fehlgeleiteter im Namen Allahs einem französischen Lehrer den Kopf abgeschnitten hat, sind viele gläubige Muslime weltweit in Aufruhr und demonstrieren trotz der Corona-Pandemie auf den Strassen.

"Es beleidigt Allah und den Propheten Mohammed, wenn in ihren Namen barbarische Bluttaten geschehen. Wer so etwas macht, zieht weltweit das ansehen unserer friedlichen Religion durch den Dreck!" erklärte der Rädelsführer der Proteste vom Samstag in einem Interview.

"Wer so etwas tut, stellt Allah als einen psyschopathischen Narzissten dar, der wegen ein paar albernen Karikaturen Menschen töten lässt." erklärt ein anderer und fügt hinzu: "Und jetzt verbrennen wir noch ein paar Flaggen, damit wir ins Fernsehen kommen!"

Schön wär's, wenn's keine Fake News, sondern Wirklichkeit wäre. Wenn die Proteste von Muslimen gegen mordende Islamisten weltweit mindestens so entschieden und sichtbar wären, wie die gegen ein paar Mohammed-Karikaturen aus einem kleinen französischen Satireblatt (Video), gegen eine dänische Tageszeitung, Salam Rushdie oder den Pabst.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 18.10.2020 11:55:11

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 18.10.2020 11:07:21

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 17.10.2020 22:32:26

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 17.10.2020 22:04:51

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 17.10.2020 15:00:37

11 Kommentare

Mehr von Liebe Zeit