In seiner Rede von heute, 26.03.20 freut sich Frank-Walther-Steinmeier über die Solidarität der Menschen, u.A. darüber, daß die Coronahelden Lebensmittel für Obdachlose an Gabenzäune hängen.

Echt jetzt?

Ich wäre an seiner Stelle nicht froh, sondern stinksauer und würde öffentlich fragen, wieso die Bundesregierung um alles in der Welt immer noch eine "Sozialpolitik" fährt, in der Menschen Obdachlos werden und bleiben.

"Schön", dass die Coronahelden die sozialen Folgen davon abfedern, daß der Neoliberalismus Stück für Stück jede soziale Errungenschaft durch einen Parkplatz ersetzt. So muss seine Harz IV-Partei-Sanktionspartei nicht handeln. Aus Mülltonnen essen war noch nie menschenwürdig. Jetzt, wo dadurch auch Corona verbreitet wird, sollte es auch mal den Allerletzten auffallen.

Deutschland hat leerstehende Ferienwohnungen

Wegen Corona. Und gleichzeit Menschen, die keine Wohnung haben.

Dabei ist eine Wohnung der wichtigste Faktor, damit Obdachlose die Kontrolle über ihr Leben zurück bekommen.

Wie könnte Deutschland das lösen, Herr Steinmeier?

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 28.03.2020 06:42:24

5 Kommentare

Mehr von Liebe Zeit