Warum ich mir demnächst einen Schaukelstuhl kaufe

„Was lesen sie denn da?“, fragt mich eine ältere Dame neugierig. Ich drehe das Buch so zu ihr, dass sie den Titel lesen kann. „10 Dinge, die ich von alten Menschen über das Leben lernte“, sagt sie laut. Dann schenkt sie mir ein bezauberndes Lächeln und sagt: „Von mir können sie auch noch etwas lernen, wenn sie wollen. Ich bin 82!“

Einen Tag zuvor sieht eine Kollegin das Buch in meiner Tasche. „Das hat meine Mama auch gelesen“, stellt sie fest. Ihre Mutter ist Krankenpflegerin.

Deborah Kolb www.shutterstock.com

Sonja Schiff hat mit diesem Buch etwas Großartiges geschaffen, das Generationen miteinander verbindet. Die Autorin selbst war viele Jahre lang in der mobilen Altenpflege tätig. Wer nun glaubt, dass sie ausschließlich über die Geschichten der alten Menschen und die daraus folgenden Erkenntnisse erzählt, der irrt. Dieses Buch ist ein Ratgeber für Menschen vieler Altersklassen. Mit leichter Hand verknüpft Sonja Schiff Autobiographie und die Biographien ihrer Schützlinge zu einem spannenden, unterhaltsamen, lehrreichen und lebensnahen Gesamtkunstwerk.

Ich mag die Erzählung von Frau Rottmann, die trotz ihres Alters von 88 Jahren stolz auf ihren Körper ist, die Männer des Seniorenheims um sich schart und erzählt, dass Selbstliebe für ein ausgefülltes, glückliches Leben unentbehrlich ist.

Das Zusammentreffen von Sonja Schiff mit einer sehr alten Nomadenfrau hat nahezu märchenhafte Züge, und doch ist es wahr. Sie, die alte Frau, gibt Sonja Schiff die Weisheit, dass der Sinn des Lebens das Leben selbst ist, mit auf den Weg.

Einer der schönsten Botschaften dieses Buches ist, es gibt sie, die Lebensliebe. Sonja Schiff lässt Ehepaare, die seit undenkbar langen Jahren verheiratet sind, zu Wort kommen. Menschen, die ein Eheleben lang immer Arm in Arm eingeschlafen sind.

Ein, meines Erachtens wirklich wichtiger Aspekt befindet sich am Ende des Buches. Es ist ein Brief an die allerobersten Stellen im Staat, an die Altenpflege-Politiker. Es ist ein Aufruf für mehr Zeit und Menschlichkeit in einem Beruf, der in den nächsten Jahrzehnten gefragter denn je sein wird.

Ich habe für mich beschlossen, dass ich mir demnächst einen Schaukelstuhl, ähnlich dem Modell, das auf dem Cover des Buches abgebildet ist, kaufen werde. Wenn mich dann wieder einmal die Hektik des Alltags aufzufressen droht, werde ich in genau diesem Stuhl über Sonja Schiffs Leitlinien zum Altern in Ruhe und Gelassenheit nachdenken.

Hier geht's zum Buch auf Amazon.

Sonja Schiff http://www.vielfalten.com/

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Erkrath

Erkrath bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:18

Silvia Jelincic

Silvia Jelincic bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:18

fischundfleisch

fischundfleisch bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:18

liberty

liberty bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:18

7 Kommentare

Mehr von Maria Lodjn