Jessy's schlaflosen Nächte wenn Papa Fußball schaut

Das war am Donnerstag wieder ein netter Fußballabend. Was heißt „wieder“? So oft erleben wir nicht diese Tage, dass ein Fußballverein von Österreich, einem italienischen Spitzenverein vier Tore einschenkt und das bei einer sehr defensiven Taktik. Genauer gesagt schaffte so etwas das letzte Mal der Wiener Sportclub vor 50 Jahren (Video vom legendären 7:0).

Wer das 4:1 nicht gesehen hat findet hier eine Zusammenfassung vom Europa League Viertelfinale -> FC Salzburg - Lazio Rom

„Na Na Na Naaaaaa….“ schrie der Papa und das so laut, das Jessy natürlich munter wurde. Papa hatte zwar brav die Kopfhörer auf, aber was bringt das wenn er selbst solche Laute von sich gibt? Mama kam rüber und hat mich versucht zu zähmen. „Keine Chance, da muss die Kleine jetzt durch!“. Das ist ein besonderer Fußballabend und ich bin gerade dabei den Laptop aus dem Fenster zu werfen, weil wir ein Gegentor eingefangen haben. Dazu hatte ich keine Zeit, weil Dabbur sehr schnell auf 1:1 stellte. Ok, alles beim alten, wir brauchen noch immer zwei Tore, dachte ich...

Hört sich alles entspannter an als sich diese Wörter lesen. Sogar meine Nachbarin hat sich gefragt was los ist. Das erste Mal wurde meine Stimme bei einem Fußballspielschauen per TV zerstört wie ich nächsten Tag feststellen musste.

Warum nicht im Stadion fragt ihr euch? Wegen Jessy gönne ich mir eine Fußballpause. Aber die Zeit wird kommen? ;)

MartinMartin

Edit: Mama las den Blog zuerst und schüttelte den Kopf als sie dieses (gestellte) Bild sah. Hehe!

Ein italienischer Spitzenverein musste also gegen einen österreichischen Verein eine simple Taktik anwenden, nämlich sehr defensiv spielen und auf Konter setzen, auch schon vor den eigenen Fans in Rom - ich glaubte wir sind im falschen Film.

Genauso verwunderlich ist die Aussage von Lazio Kapitän Senad Lulic „…aus dieser Niederlage müssen wir lernen, unsere Mannschaft ist jung.“. Solch eine Ausrede wird im Fussball gerne verwendet und sticht gegen Salzburg überhaupt nicht (Altersschnitt).

Lazio-Sportchef Igli Tare meinte sogar vor dem Duell Salzburg sei besser als der Stadtrivale AS Roma – na dann. Fußball Experten wissen dass heute Abend das Rom Derby auf dem Programm steht. Red Bull Salzburg Geschäftsführer Stephan Reiter wurde bei der letzten Auslosung für die Champions League und Europa League in Nyon jedenfalls schon von AS Roma Funktionären abgebusselt. So eine Niederlage gegen einen Verein aus der Alpenliga ist dann doch zu schön um wahr zu sein.

La Stampa:"...die teuflischen Salzburger Geigen spielen eine für Lazio tödliche Symphonie..."

Schade dass die Auslosung nicht Arsenal gebracht hat, weil das einfach gut gepasst hätte. Zuerst die Franzosen, die meinten sie spielen gegen Leipzig (ein Spieler dachte das wirklich), dann ein sehr spielstarker Verein aus Spanien. Dazwischen bekamen wir es mit sehr überheblichen Fußballfans aus Norddeutschland zu tun, das ich so auch noch nicht erlebte. Und dann Engländer, die wahrscheinlich glauben wir sind nur Badkicker? So hätten wir die Top-5 Fußballländer durch.

Danke für die Aufmerksamkeit und vielleicht wird einmal ein Blog geschrieben der den Namen trägt – Mama‘s schlaflose Nächte wenn Papa und Jessy Fußball schauen.

Euer Martin

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Leela Bird

Leela Bird bewertete diesen Eintrag 15.04.2018 21:17:10

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 15.04.2018 21:07:11

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 15.04.2018 20:23:49

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 15.04.2018 20:06:47

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 15.04.2018 20:04:49

23 Kommentare

Mehr von MartinMartin