Tagebau-Besetzungen bleiben nicht gewaltfrei, so die Headline von NTV. Bei der Aktion kommt es auch zu Rangeleien mit der Polizei. Mehrere Menschen werden verletzt, schreibt man dort.

Im Südraum Leipzig hätten die Protestierer gewaltsam und mit Schlägen und Tritten Polizeiketten durchbrochen. "Die Friedlichkeit können wir nicht bestätigen", sagte Polizeisprecher Andreas Loepki zu Ankündigungen von Ende Gelände, dass es keine Aktionen gegen Menschen geben werde. Bündnis-Sprecherin Sina Reisch sagte dagegen, dass die Polizei durchaus grob gegen die Demonstranten vorgehe. Die Verstrahlten besetzen also fremdes Eigentum, behindern den regulären Produktionsbetrieb und wundern sich, das die Eigentümer dagegen einschreiten lassen. Die Bewegung gehe nun einen Schritt weiter und leiste zivilen Ungehorsam, fabulierte die Sprecherin Reisch. Schlagstöcke hätten es sich nicht sein müssen, reichlich Wasser oder Tränengas hätte auch genügt, den hirnlosen Zerstörern von Arbeitsplätzen die Lust zum Krakeelen zu nehmen.

In Jänschwalde hielten am Morgen Kohle-Kumpel eine Mahnwache ab, um für den Erhalt der Tagebaue zu werben. "Wir lassen die Lausitz nicht ausradieren", stand auf einem Transparent der Bergleute.

Warum können das die Totalversager mit Doppelmoral nicht auch so halten?

https://www.n-tv.de/politik/Tagebau-Besetzungen-bleiben-nicht-gewaltfrei-article21428379.html

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 01.12.2019 07:21:37

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 30.11.2019 23:07:09

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 30.11.2019 22:48:36

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 30.11.2019 20:53:10

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 30.11.2019 20:31:41

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 30.11.2019 20:16:54

25 Kommentare

Mehr von MartinUSH