Danke Österreich, danke Corona, danke Regierung…

Manche von Euch werden mich jetzt als Schleimer oder als regierungstreuen blinden Soldaten bezeichnen. Ist mir egal, denn unglaublich, aber solche Zustände haben wir noch nie erlebt, geschweige, dass einmal eine österreichische Regierung solche schnellen Maßnahmen getroffen hat, um die Wirtschaft, aber auch die Anstellung der Dienstnehmer, in diesem Land zu sichern.

Und dafür, für dieses beispiellose Vorgehen, welches in Europa, was sage ich, in der Welt seines Gleichen sucht, sagen wir, die Unternehmer und auch die Dienstnehmer – ein GROßES DANKE!!!!

All jene unter Euch, die die derzeitige Regierung kritisieren, sollten einmal ihren Schaum vorm Mund abwischen und bedenken, falls möglich, auch das Hirn einschalten, denn: Wir sind noch nie in einem solchen Ausnahmezustand gestanden und, so Gott helfe, werden wir das auch nicht mehr.

Das, was hier über das AMS verabschiedet wurde, ist einzigartig. Mögen jene, die das bemängeln, der Blitz beim Scheißen treffen, oder sie sich ihr Schandmaul mit jenem Cosy-Papier abwischen, das noch meine Restlagestätte bis zur Decke füllen.

Hier nochmals ganz klar und kurz dargestellt und wer das nicht kapiert, Unternehmer oder Dienstnehmer, ist wohl auch zu deppert, um zu arbeiten.

Also: Dienstnehmer und Dienstgeber vereinbaren Kurzarbeit. Die Arbeitszeit wird um 90 % reduziert. Bei 40 Stunden sind das 4 Stunden pro Woche. Der Dienstnehmer bekommen 80 bis 90% seines Nettoentgeltes vor Einführung der Kurzarbeit. Der DG bezahlt diese 80-90% netto, sowie die Lohnnebenkosten vom Brutto. (SV -Beiträge vom ursprünglichen Bruttoentgelt damit dem DN nichts verloren geht - Pensionsversicherung, Mitarbeitervorsorgekasse etc).

Für diese bezahlten Beträge bekommt der DG die Kurzarbeitsbeihilfe (Pauschalsatz pro Ausfallsstunde). Dem DG bleiben ja mal vorweg die Kosten. Ausfallstunden müssen monatlich extra gemeldet werden, dann wird vergütet, aber nur für die wirklichen Ausfallstunden (die 36 Stunden = 90% dürfen aber nicht überschritten werden, sonst gibt’s nix). Daher ist jetzt eine genaue Aufzeichnung der geleisteten Stunden wichtig. Arbeitet der DN mehr, muss dafür der DG aufkommen so wie bisher auch. Die wirklich erbrachte Leistung des DN wird vom DG vergütet und kostet auch den DG.

Der DN arbeitet nur 4 Std. p. Woche und bekommt aber 80 bis 90% seines Nettogehaltes vor Einführung der Kurzarbeit. Ich denke jeder AN kann froh sein, 80-90% seines Nettolohnes zu erhalten für 4 Std. Arbeit p. Woche. Wenn das Dienstverhältnis gelöst wird ist das AMS zuständig und da gibt es ca. nur 55-60% des Nettolohnes natürlich dann fürs „nichts tun“. Sonderzahlungen Urlaub etc. gibt es beim AMS auch nicht.

Also Unternehmer, denkt nach. Nicht die Kündigung ist die Lösung, sondern Kurzarbeit. Und Ihr Dienstnehmer denkt auch einmal nach, ob für 4 Std. in der Woche und bei 80%-90% des vorherigen Nettogehaltes, es nicht besser wäre, mal auch den Dienstgeber zu danken und in Zukunft, eure Krankfeierurlaube, mal sein zu lassen…

Das einzig Bittere bei dieser wunderbaren Lösung sind die Abwicklungszeiträume 30 bis 60 Tage. Da sollte die Regierung schnell Maßnahmen finden, das völlig überlastete und an seine Grenzen kommende AMS, unter die Arme zu greifen.

Denn selbst den Unternehmern hilft diese Maßnahme nichts, wenn sie zwei Monate vorzufinanzieren müssen. Schnelle Hilfe sieht anderes aus.

Das positive wiederum und so muss man es in dieser schwierigen Situation sehen, diese Regierung hört den Menschen und den Unternehmern zu – und korrigiert ihre Entschlüsse, auch das gab es noch nie in unserem Land.

Danke Regierung, danke Corona, neben all deinem Leid, uns so die Augen zu öffnen…

9
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 26.03.2020 22:28:44

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 26.03.2020 16:25:33

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 26.03.2020 06:02:57

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 25.03.2020 19:54:51

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 25.03.2020 19:42:03

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 25.03.2020 19:21:41

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 25.03.2020 18:44:29

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 25.03.2020 16:35:42

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 25.03.2020 16:32:04

21 Kommentare

Mehr von Michel Skala