Wer scherrt sich heute schon um jemanden anderen?

Der aktuelle gesellschaftliche Zustand, ist mehr als erschreckend. Verleumdungen, Lügen, Beschuldigungen sind dabei die geringsten Übel. Unsere Gesellschaft bewegt sich auf einen Entladungsprozess hin, der meiner Ansicht nach nicht mehr zu verhindern ist.

Die Menschen, und das aus allen Gesellschaftsschichten haben längst begonnen, mit einer Kaltherzigkeit und ohne Rücksicht ob sie dabei jemanden anderen schaden, ihre Vorteile durchzuboxen. Fair-Play ist zu einer leeren Worthülse verkommen. Die Alten, zu dieser Generation zähle ich mich heute, die mit diesem Begriff noch irgendetwas anfangen konnten, haben längst begonnen – nur noch auf ihren Vorteil zu schauen. Dabei bereit, völlig bewusst und in Absicht, wenn ein anderer dadurch Schaden erleidet.

Bei der heranwachsenden Jugend ist dieser Begriff nicht nur ein Fremdwort, sondern vielmehr eine Bedrohung. Eine Spaßbremse, denn sich fair verhalten, macht nur den anderen stark. Miteinander fair umgehen, setzt voraus, sich manchmal zurückzunehmen. Nicht immer nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht zu sein. Vielleicht auch einmal Nachdenken. Eine Gesellschaft voller debiler Individualisten, die meinen, das Recht des Stärkeren, war nur in der Steinzeit – und jetzt sind sie am Zug. Und übersehen völlig, welchen Entmenschlichungsprozess sie durchlaufen.

Unsere westliche Gesellschaft hat das Prädikat Mensch verschlissen. Jeder von uns. Das spüren wir, aber wir erzählen es nicht dem Nachbarn. Weil er es gegen uns einsetzen könnte. Und deshalb sind wir bereit, in diesem Sumpf der verlorenen Seele; welchen wir unsere Emotionen nennen, ein wenig Menschlichkeit hineinzubringen und es damit zu rechtfertigen, wenn wir andere Menschen, außerhalb unserer Gesellschaft, versuchen zu retten. Denn mit dieser Gesellschaft haben wir schon längst abgeschlossen.

Diese Gesellschaft stirbt aus. Und jeder von uns spürt diese Veränderung. Wir wissen nicht genau was passieren wird, aber die Angst darüber lässt uns alle Zurückhaltung und Fair-Plays vergessen. Schnell noch für mich das zu erhaschen was mir wichtig ist – und hinter mir die Sintflut. Und wenn selbst dabei einem geschadet wird. Tja selbst schuld, warum hat er nicht auf sich geschaut? Man verursacht gröbste Schäden, ist sich gegenüber blind, und ortet den Geschädigten als Schuldigen, weil er nicht auf sich geschaut hat. Was für ein Irrsinn. Der Mensch als solcher verliert Würde, verliert jegliche Achtung, aber vor allem das wichtigste Bindeglied einer Gesellschaft - Menschlichkeit.

Wir haben uns völlig verrannt. Der Einzug anderer Kulturen in unsere Gesellschaft ist nur der Vorbote einer untergehenden Welt. Die längst nicht mehr im Stande ist, das richtige Regulatorium zu finden. Aus diesem unheimlichen Dilemma auszusteigen, umzukehren – sich neu finden.

Die Entladung wird folgen. Sie wird von der Perspektivlosigkeit, Verlorenheit und Zorn unserer zukünftigen Jugend getragen werden. Die bis dahin, von uns gut gelernt hat, dass nur ihre Wünsche zählen. Und auch nur diese.

17
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Scherzkeks

Scherzkeks bewertete diesen Eintrag 02.07.2019 17:58:37

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 30.06.2019 12:27:50

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 30.06.2019 08:40:45

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 23:46:17

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 21:11:13

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 19:55:03

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 18:18:22

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 18:02:44

Bachatero

Bachatero bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 17:55:15

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 16:07:22

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 14:45:37

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 13:18:18

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 13:14:35

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 13:02:23

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 12:50:38

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 09:56:15

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 29.06.2019 09:36:04

44 Kommentare

Mehr von Michel Skala