Liebe auf Reisen öffnet nicht das Herz - nur die Sehnsucht…

Erinnerst du dich noch an die Berührung, ihre sanfte Hand auf deinem Hals, als suchte sie nach Liebe. Und dann, ihr Kuss, als würde sie weinen; gleichzeitig fordernd, als existiere keine Welt um euch.

Erinnere dich. Es war immer nur ein Versprechen, welches dein Herz teilte, aber niemals gewann. Aber was willst du tun, du liebendes Herz, wenn in jeder großen Stadt der Welt, eine Mona Lisa dir ein Lächeln schenkt? Sie, perfekt, mit jedem Pinselstrich des Lebens - zur Göttin gereift.

Sie reichten dir den Apfel der Liebe. Und du, hungrig, verloren, süchtig nach Nähe und einer Berührung, die so zart, so innig, so mächtig ist, um jede davor zum Verstummen zu bringen. In jeder Stadt warten sie, jene magischen Geschöpfe, an welche du die Worte verlierst – so berührend, nur für diese eine Nacht, mit dir…

Schattenhaft und doch so lieblich, verweilen sie in deiner Umarmung, wie ein sanftes Erzittern auf deiner Haut, und den Augenblick umschließend, einem Tropfen gleich - der im Meer versinkt.

Liebe auf Reisen, verweilt nur in der Erinnerung. Im Geist der Umarmung, der den Geschmack des Kusses verloren hat. Wo nur noch die Bitterkeit dein Herz umarmt und dich ersehnen lässt – dass sie, in der nächsten Stadt, den Ort eurer innigen, herzerwärmenden Umarmung - nicht vergessen hat.

Liebe auf Reisen mein Freund, verschüttet nicht nur die Gefühle jener, die dort noch immer auf dich warten. Nein sie verschüttet dich und dein Herz, welches gelernt hat, dass hinter jedem Abschied - nur die Stille folgt.

Deshalb gebt mir eine Verdorbene. Die auf meinem Tisch tanzt - ich kaufe ihr alles, was sie verlangt… Gebt mir die Verdorbenen, sie lösen die Sehnsucht aus, die der Himmel nie erfüllen kann. Sie kennen die Geheimnisse und das Entzücken. Und doch, bringen sie mich, auch wenn so fern - den Himmel nah. Ihr Schoß kennt den Frieden, der danach folgt, welcher den wundervollen Duft des Lebens trägt.

Liebe auf Reisen ist das Wundervollste und gleichzeitig ein Gift, welches süßer nicht sein kann.

Alles was mir blieb, außer Sehnsucht – war jedes Wort zu viel…

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 08.05.2019 18:25:19

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 08.05.2019 08:21:34

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 07.05.2019 20:48:02

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 07.05.2019 19:36:07

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 07.05.2019 17:16:38

26 Kommentare

Mehr von Michel Skala