Nachdem ein befreundeter Vogel, in dieser verrückten Zeit schon Vorkehrungen getroffen hat, sowie einige in Bestattungsunternehmen investieren, möchte ich Euch dieses besondere Metall, nicht vorenthalten.

Über 200 Jahre wurde Osmium keine Beachtung geschenkt. Im Jahre 2014 allerdings änderte sich das schlagartig. Mit der Kristallisation wurde Osmium ungiftig und das edelste der Edelmetalle begann seinen Siegeszug. In Zeiten von Corona, Flüchtlingswellen und steigenden Immobilienpreisen, greifen Investoren vermehrt auf transportierbare Sachwerte zurück.

Denn heute bringen Osmium Institute auf der ganzen Welt Osmium über ein Netzwerk an Handelspartnern, Anlageberatern und Juwelieren in den Markt. Das Metall ist durch seine Kristallstruktur absolut unfälschbar. Diese besondere Eigenschaft lässt Anleger nun aufhorchen.

Vor allem nach den Betrugsfällen der letzten Jahre rund um den Goldvertrieb, stellt Osmium einen sicheren Hafen dar. Es kann mit Hilfe der Datenbank auch von privat an privat sicher verkauft werden, ohne dass Fälschungen zu fürchten sind. Osmium-Institute unterstützen bei solchen Käufen gerne. Denn neben der Inverkehrbringung informieren die Institute über Osmium und beantworten auf der internationalen Hotline +49(89) 7 44 88 88 88 die Fragen von Interessierten.

Unter www.osmium.info oder www.osmium-institute.com findet Ihr die sachlichen Hinweise. Lukrativ ist das das Edelmetall vor allem, weil es nach Expertenaussagen recht bald, vielleicht noch in diesem Jahrzehnt, fast vollständig auszugehen droht. Das allein wäre schon ein Preistreiber. Dieses Edelmetall mit der höchsten Wertdichte auf den Investmentmarkt ist zudem sehr modern. Es kann sogar in Bitcoin oder Etherium bezahlt werden. Somit tauscht eure Bitcoin endlich um…

Natürlich wäre es auch derzeit in Anbetracht des hohen Goldpreises günstig, den Bestand auf Osmium zu tauschen. Da Osmium-Institute eingehende Edelmetalle direkt in die Schmuckindustrie weitergeben. Besonders interessant ist auch die Tatsache, dass Osmium-Institute zum Briefkurs der anderen Edelmetalle tauschen, da es in den Instituten keine Gewinnerzielungsabsicht beim Eintausch gibt.

Nun ja, wenn man schon beängstig versucht, sein Erspartes sinnvoll und vor allem zukunftsträchtig, abgesehen von Beerdigungsinstituten, anzulegen, dann wäre Osmium eine Option…

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

The Levantine Patriot

The Levantine Patriot bewertete diesen Eintrag 15.04.2020 11:51:59

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 02.04.2020 07:20:26

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 01.04.2020 16:08:33

14 Kommentare

Mehr von Michel Skala