„Musik soll Ewigkeit, Unendlichkeit, Unsterblichkeit ausdrücken. Sie kommt ja aus einer höheren Bewusstseinsebene. Sie ist gewiss nicht Showbusiness oder Entertainment.“ (Carlos Santana)

I AM FREE......

Und genau so empfanden wir in den 70ern, als wir die Musik von SANTANA hörten. Wir fühlten uns frei und (fast) unsterblich....

Oneness war sein zweites von drei Soloalben, das unter seinem temporären Sanskrit-Namen Devadip Carlos Santana veröffentlicht wurde.

Es war bzw ist bis heute neben "Abraxas" mein Lieblingsalbum, obwohl es eher eines der unbekanntesten Alben von Santana war.

Bereits im Jahr 1970 erlebte Carlos Santana seinen großen Durchbruch, er schaffte es schon mit dem zweiten Album Abraxas auf die Nummer 1 der Billboard Charts.

Und eben genau dieses Album birgt für mich die schönsten Erinnerungen meiner Jugendzeit.

Auf diesem Longplayer befinden sich nämlich drei der größten Welthits von Santana. "Oye Como Va" ist die ultimative Eggshaker-Orgie überhaupt. Das Duell von Gitarre und Orgel pflügt im Verlauf den Rahmen - halb Salsa, halb Bossa - mit fettem Rock um.

Danach gelingt der absolute Feuerzeugmoment, -das langsame "Samba Pa Ti" erkennt man auf der ganzen Welt. Es ist der dienstälteste Evergreen im Kanon großer, romantischer Gitarrennummern wie "Stairway To Heaven", "Parisienne Walkways" oder "Nothing Else Matters".

Absoluter Höhepunkt jedoch ist "Black Magic Woman/Gipsy Queen". Eigentlich witzig, dass ausgerechnet Santanas Visitenkarte kein eigenes Stück der Band ist, sondern ein Cover von Peter Greens 1968er Fleetwood Mac.

Ein Cover? Ach was, es ist viel mehr. Santana interpretiert das Stück um, deutet es musikalisch individuell und kombiniert es kongenial mit Gábor István Szabós Klassiker "Gypsy Queen". Santanas eleganter Latino-Drive gilt zu Recht als ultimative Version des Songs. Mit dieser Hymne auf den schwarzmagischen Fluch und Segen der Weiblichkeit schließt er vollends den Kreis zu Hesse, denn "unser Gott heißt Abraxas, er ist Gott und Satan, er hat die lichte und die dunkle Welt in sich."

Aber was schreib ich, kennt ja ohnedies ein jeder :)

21
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 15.05.2020 13:54:18

Maila

Maila bewertete diesen Eintrag 15.05.2020 11:55:56

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 14.05.2020 21:13:18

Scherzkeks

Scherzkeks bewertete diesen Eintrag 13.05.2020 12:15:21

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 13.05.2020 07:47:18

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 23:34:02

Der hat doch einen an der Klatsche!

Der hat doch einen an der Klatsche! bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 21:53:08

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 20:57:21

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 20:52:33

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 20:36:19

Elisabeth S.

Elisabeth S. bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 18:20:56

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 18:08:06

liberty

liberty bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 17:28:20

The Comtesse

The Comtesse bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 17:22:49

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 17:00:43

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 16:36:47

Süval

Süval bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 16:02:14

Fischer Horst

Fischer Horst bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 15:43:34

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 15:33:14

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 15:03:46

KlausBärbel

KlausBärbel bewertete diesen Eintrag 12.05.2020 14:51:02

23 Kommentare

Mehr von Michlmayr