TV-Tipp:

Wenn wir ehrlich sind, Deutschland hatte in Bezug auf derartige Formate immer schon die Nase vorn.

Unsere Lieblingsnachbarn haben ja bereits 2005, nachdem der Sex mit Tieren gesetzmäßig verankert und verboten wurde, schon die Sendung „Bauer sucht Frau“ ins Leben gerufen, und landeten damit einen TV-Blockbuster allererster Güte.

Endlich reagiert auch Österreich seitens des ORF und es ist nun auch ein derartig abartiges Format im Kasten. Eine Sendung mit dem klingenden Namen „Asylwerber, ledig, jung, sucht……“ welche ab 01.05.2019 zur Primetime im ORF ausgestrahlt wird. (seit 01.04.2019 in der ORF-Videothek abrufbar)

Show-Prinzip:

Ziel der mehrteiligen Staffel ist es, eine bestimmte Anzahl von Migranten mit einer beliebigen Anzahl an Frauen „auf freiwilliger Basis“ und ohne Gewalt zusammenzubringen. Die Asylwerber werden mittels Zufallsgenerator an der Grenze ermittelt, und damit sie nicht vorzeitig aus der Show aussteigen, wird ihnen mit Sanktionen (negativer Asylbscheid, einem 0,4 % Abzug von der Mindestsicherung, Arbeitszwang uä) gedroht. Die Frauen werden unter Angabe von falschen Gründen (Hirnchirurg sucht….) aufs flache Land (in Anlehnung auf Bauer sucht Frau) gelockt.

Die Spielelemente:

In der ersten Folge treffen dabei die lebenslustige Kleintierzüchterin Jutta und der somalische Spargelstecher Michael* aufeinander, wobei der geübte Seher derartiger Formate sofortiges Knistern verspürt und eine beachtliche Erektion seitens des somalischen Spargelstechers Michael wahrnehmen kann. Neugierige (im Zuge der Familienzusammenführung eigens eingeflogene) Familienmitglieder beschnüffeln mittlerweile den Neuankömmling, während die herzleidende Drittfrau im Hintergrund das bereits von alten weißen Männern ausgebeutete Feld bestellt. Bereits am ersten Tag wird die Frau in die ländlichen und kulturellen Gepflogenheiten eingeschirrt und schon am Feld von ihm und seinen sechs Cousins fast in`s Koma gevögelt. Am Ende dieses arbeitsreichen Tages darf die Frau mit verweinten Augen in die Kamera blicken und ihre kaum beschreibbaren Gefühle äußern. Zitat: "Ich glaube ich mag ihn. Es ist ein Gefühl wie wenn man sich in die Hosen geschissen hat. Jeder kann es sehen, aber ich bin die Einzige, die die Wärme spürt.“

Nach drei Wochen Arbeit fahren der somalische Spargelstecher Michael und lebenslustige Kleintierzüchterin Jutta in die Stadt und er darf dann endlich die Welt der Angebeteten kennenlernen. Diesmal sitzt der somalische Spargelstecher Michael nach Abschluss seiner Reise völlig entnervt hinter der Kamera und beschreibt die schnellen Eisenpferde und die vielen großen Steinhäuser, die er bestaunen durfte.

Am Ende der Woche darf sich Jutta dann entscheiden, ob sie bei dem Asylwerber bleiben möchte. Warum oder auch nicht, das bleibt ein Geheimnis und die hippen Moderatoren der Sendung ( ORF-Komikerduo Fritz Dittelbacher und Armin Wolf) werden es den enttäuschten Zuschauern auch in Zukunft nicht verraten. Die lebenslustige Kleintierzüchterin Jutta entschied sich in Folge 1 gegen den somalischen Spargelstecher Michael, bleibt aber trotzdem in der Gegend und beackert jetzt die ausgebeuteten Reisfelder für einen Stundenlohn von 1,50 Euro.

Zitat der lebenslustigen Kleintierzüchterin Jutta: "Jetzt habe ich wenigstens einen tollen Job"

Erstes Statement von Alex Wrabetz (GenDir des ORF) gegenüber der beliebtesten und meistgelesensten Zeitung Österreichs, der KRONE:

"Da ist mir wieder ganz was Tolles gelungen. Und schon aufgrund dieses Formates ist die GIS-Gebühr mehr als angemessen und könnte schon in nächster Zukunft wieder erhöht werden."

Fazit:

Ich fand die Sendung jedenfalls toll und freue mich schon auf die nächste Folge, wo der sexsüchtige, intellektuelle Salatbauer Kevin auf die depressive, notgeile Gemüsefachfrau Tschantal trifft.

* Name von der Redaktion geändert

24
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 15.04.2019 21:58:47

Scherzkeks

Scherzkeks bewertete diesen Eintrag 09.04.2019 22:25:33

Der hat doch einen an der Klatsche!

Der hat doch einen an der Klatsche! bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 09:33:50

Waldelfe25

Waldelfe25 bewertete diesen Eintrag 04.04.2019 11:25:54

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 04.04.2019 06:09:05

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 22:50:03

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 21:50:27

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 21:33:45

Zauberloewin

Zauberloewin bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 20:58:24

Schlauberger

Schlauberger bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 20:53:57

liberty

liberty bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 18:59:08

Süval

Süval bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 17:10:26

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 14:44:45

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 14:06:46

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 13:53:46

The Comtesse

The Comtesse bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 13:39:26

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 13:38:54

Hausverstand

Hausverstand bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 13:27:04

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 12:49:01

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 12:41:02

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 12:02:01

vera.schmidt

vera.schmidt bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 11:43:57

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 11:37:48

Elisabeth S.

Elisabeth S. bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 11:05:28

40 Kommentare

Mehr von Michlmayr