Sämtliche Entwickler von AI sind in der Regel allesamt klüger als wir. Dazu wird sie global gefüttert mit unseren täglichen Daten. Sie kennt alle unsere menschlichen Schwächen und wird programmiert mit unseren humanen Selbst- zerstörungstendenzen. Sie kombiniert das alles zu etwas, das unser Vorstellungs- vermögen übersteigt und entwickelt sich selbst weit über uns hinaus. Für offene Variable dürfte es Planspiele und dergleichen geben.

Elon Musk gibt uns als Menschheit nur mehr ein paar Jahre, bevor die AI das Ruder übernommen haben wird. Was wird uns erwarten? Vollkommene Knecht- schaft? Auslöschung? Eine glückliche Zukunft? Das Ziel ist ungewiss. Kein Mensch kann es vorhersagen, denn die Projekte laufen weltweit an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Interessen, von Privatpersonen wie auch von verschiedensten Regierungsformen. Das meiste ist militärische Forschung. Das führt uns zur Frage: Werden wir von der AI als Citizen überhaupt akzeptiert werden? Die Natur ihrer Forschung allein drängt sie schon danach uns bestenfalls eher nur irgendwie zu schaden. Wozu wird sie uns überhaupt brauchen? Wen wird sie als "systemrelevant" einschätzen, wen nicht? Und vor allem, wohin mit allen Irrelevanten? Werden sie es noch rechtzeitig ins All schaffen? Werden wir bestenfalls mit Wehmut auf ein freies Leben zurückblicken?

Das folgende Video wurde im März 2021 hochgeladen.

AI wird heute bereits von Marketingfirmen eingesetzt. Diese verkaufen uns nicht nur Produkte wie früher, sondern etwa auch Politiker oder Gesundheitskampagnen. Wir als Menschheit folgen ihr also jetzt schon freiwillig. Wir lassen uns von ihr führen. Merken wird das überhaupt? Wer auch immer sich den Einsatz dieser Marketingexcellence finanziell leisten wird können, wird uns im Griff haben. AI unterstützt jetzt bereits Teams Hassrede und Gefährder auf Socialmedia zu identifizieren. Wer als Gefährder gilt, entscheidet der jeweilige Auftraggeber. Noch selektiert AI nur vor und Menschen treffen finale Entscheidungen. Wer einen zu hohen Score hat, wird gesperrt. Wann wird es für die Firmen "praktikabler" werden der KI alleine das Feld zu überlassen? Wie human wird sie dann entscheiden?

Wer kann sich noch an den Rubikwürfel erinnern?

AI ist viel kreativer als du glaubst. Sie kann als Biene oder Käfer zu dir kommen.

Sie kann dich auch rund um die Uhr unterhalten.

AI als Frank Sinatra.

AI als Metaller.

AI hier auf FischundFleisch? Sie wird dir einmal überall begegnen und dich überzeugen, wovon auch immer sie Lust hat. Das folgende Textbeispiel ist einer ihrer ersten Schritte.

"In einem schockierenden Befund entdeckte der Wissenschaftler eine Herde Einhörner, die in einem abgelegenen, bisher unerforschten Tal in den Anden lebten. Noch überraschender für die Forscher war die Tatsache, dass die Einhörner perfekt Englisch sprachen." (humane Eingabe)

...

"Der Wissenschaftler benannte die Bevölkerung nach ihrem charakteristischen Horn Ovids Einhorn. Diese vierhörnigen, silberweißen Einhörner waren der Wissenschaft bisher unbekannt.

Jetzt, nach fast zwei Jahrhunderten, ist das Rätsel, was dieses seltsame Phänomen ausgelöst hat, endlich gelöst.

Dr. Jorge Pérez, ein Evolutionsbiologe der Universität von La Paz, und mehrere Gefährten erkundeten die Anden, als sie ein kleines Tal ohne andere Tiere oder Menschen fanden. Pérez bemerkte, dass das Tal einen natürlichen Brunnen hatte, der von zwei Gipfeln aus Fels und Silberschnee umgeben war.

Pérez und die anderen wagten sich dann weiter ins Tal. "Als wir die Spitze eines Gipfels erreichten, sah das Wasser blau aus, mit einigen Kristallen darüber", sagte Pérez.

Pérez und seine Freunde waren erstaunt, die Einhornherde zu sehen. Diese Kreaturen konnten aus der Luft gesehen werden, ohne sich zu viel bewegen zu müssen, um sie zu sehen - sie waren so nah, dass sie ihre Hörner berühren konnten.

Bei der Untersuchung dieser bizarren Kreaturen stellten die Wissenschaftler fest, dass die Kreaturen auch ziemlich regelmäßig Englisch sprachen. Pérez erklärte: "Wir können zum Beispiel sehen, dass sie eine gemeinsame" Sprache "haben, so etwas wie einen Dialekt oder eine Dialektik."

Dr. Pérez glaubt, dass die Einhörner möglicherweise aus Argentinien stammen, wo die Tiere vermutlich Nachkommen einer verlorenen Rasse von Menschen waren, die dort vor der Ankunft der Menschen in diesen Teilen Südamerikas lebten.

Während ihre Ursprünge noch unklar sind, glauben einige, dass die Kreaturen vielleicht erschaffen wurden, als sich ein Mensch und ein Einhorn in einer Zeit vor der menschlichen Zivilisation trafen. Laut Pérez „scheinen solche Vorfälle in Südamerika recht häufig zu sein.“

Pérez wies jedoch auch darauf hin, dass es wahrscheinlich nur durch DNA möglich ist, sicher zu wissen, ob Einhörner tatsächlich die Nachkommen einer verlorenen außerirdischen Rasse sind. "Aber sie scheinen in der Lage zu sein, sich recht gut auf Englisch zu verständigen, was meiner Meinung nach ein Zeichen der Evolution oder zumindest eine Veränderung der sozialen Organisation ist", sagte der Wissenschaftler." (KI Ausgabe, nach ein paar Versuchen)

Für wann planst du deinen ersten Ritt auf dem Einhorn?

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 24.04.2021 11:20:09

12 Kommentare

Mehr von Mors