Die 10 Gebote für den Umgang mit Putin.

- Wenn der Kreml dich noch überraschen kann, kennst du den Kreml nicht.

- Wenn der Kreml verspricht, etwas Gutes zu tun, wird er es nicht tun. Abkommen mit dem Kreml sind das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben sind.

- Wenn der Kreml verspricht, etwas Schlimmes nicht zu tun, dann wird er es auf jeden Fall zu einem Zeitpunkt tun, zu dem man bereits erkannt hat, dass er es nicht tun wird.

- Wenn der Kreml verspricht, etwas Schlimmes zu tun, dann wird er dies mit Sicherheit zum unpassendsten Zeitpunkt und mit negativen Folgen für sich selbst tun.

- Wenn der Kreml jemanden beschuldigt, eine Gemeinheit oder ein Verbrechen zu begehen, hat es selbst bereits begangen.

- Wenn der Kreml jemanden beschuldigt, eine Gemeinheit oder ein Verbrechen vorzubereiten, bereitet er dies selbst vor.

- Wenn der Kreml eine offizielle Erklärung abgibt, lügt er.

- Der Kreml versteht die Sprache der Gewalt nicht, es versteht nur die Gewalt. Ultimaten und Verhandlungen mit dem Kreml sind nutzlos, weil er sie als Zeichen der Schwäche ansieht.

- Wenn du befürchtest, dass dein Handeln zu einer Eskalation führen wird, liegst du falsch. Die Eskalation ist vom Kreml seit langem geplant und braucht keinen zusätzlichen Grund oder Vorwand.

- Wenn du immer noch Angst vor dem Kreml hast, lass deine Angst los. Du kennst sie einfach nicht.

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

8 Kommentare

Mehr von Napoleon