Hart am rocken, diese Affenpocken!

Ich erinnere mich noch gut: Vor gut einem Jahr veröffentlichte ich einen Artikel, in dem ich der staunenden Bravschaf-Herde erklärte, dass es vermutlich nicht der Weisheit letzter Schluß sei, sich mit einem experimentellen Mittelchen bespritzen zu lassen, in dem – neben vielen anderen nicht gerade vertrauenerweckenden Inhaltsstoffen – unter anderem auch aus Affen gewonnenes DNA-Material beigemischt ist.

Was war das für ein Spaß, als mir in dem Kommentaren ein Hochbegabter entgegenhielt, dass ja keine „Affengene“, sondern lediglich „Adenovirengene“ seien, die der heilbringenden Gen-Injektion beigemischt werden. Dass etwas, das im Körper eines Affen gedieh, nicht unbedingt auch etwas in einem menschlichen Körper verloren hat, konnte und wollte erwähnter Schlauberger nicht nachvollziehen.

Fast forward etwa ein Jahr später: Praktisch in der gesamten westlichen Hemisphäre brechen gleichzeitig die Affenpocken aus. Um das berühmte A-Team so in Etwa zu zitieren: Ich liebe es, wenn eine Prophezeiung sich erfüllt.

Prompt gehen auch die ganzen Verschwörungs-AFFicionados im Netz wieder einmal ab wie Nachbars Lumpi. Von Biowaffen-Labors in der Ukraine wird da geschwurbelt, die üblichen verdächtigen OligAFFEN hätten angeblich wieder einmal ihre Finger im Spiel und diesen Outbreak bereits vor Jahren genau auf Mai ’22 vorhergesagt – und ähnlicher Unsinn wird da fabuliert.

Manchen dieser angeblichen „Truther“ kommt es spanisch vor, dass erst 2019 ein neuer Impfstoff, ausgerechnet gegen Affenpocken, auf den Markt kam; andere wiederum behaupten sogar, dass es sich gar nicht um Affenpocken, sondern um die bereits sehnlichst erwarteten und nun endlich einsetzenden Neben- und Langzeitwirkungen der heilbringenden Genspritze handelt.

Herpes, Gürtelrose und dergleichen exotische Hautphänomene mehr sind nämlich neben Herzinfarkten, Hirnschlägen, Unfruchtbarkeit, Erblindung sowie Zitter- und Krampfanfällen seit geraumer Zeit bekannt und beliebt als zuverlässiges Signal dafür, dass „die Impfung schützt“.

Aber keine Sorge, liebe Medien-, Pharma- und Regierungsgläubige: Hat natürlich alles nix mit Nichts zu tun, mögliche Koinzidenzen zwischen den Aff… äh, Adenoviren in der Heilspritze und dem Affenpocken-Outbreak sind nichts anderes als Geschwurbel einiger Putin-Trolle. Tragen Sie Maske, halten Sie Abstand (vor allem von Verschwörungsnazis im Internetz), lassen Sie sich boostern und freuen Sie sich auf die Affenpocken-Impfung, welche idealerweise gerade 2019 frisch auf den Markt kam.

Und allen anderen, also den Verschwörern, Schwurblern und Putintrollen hier sei gesagt: Lossts eich impfn, es Heisln!

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 23.05.2022 21:54:06

SusiK

SusiK bewertete diesen Eintrag 23.05.2022 19:07:16

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 23.05.2022 12:00:03

32 Kommentare

Mehr von Pájaro_Cenzontle