In den offiziellen Informationskanälen wird davon ausgegangen, dass das Coronavirus am Fischmarkt von Wuhan durch ein Wildtier auf Menschen übertragen wurde. Dabei wird komplett ausser Acht gelassen, dass ausgerechnet in Wuhan tatsächlich auch eine Forschungsanlage für Biowaffen der Sicherheitsstufe 4 betrieben wird, die an den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt tüftelt. In diesem Zusammenhang ist auch erwähnenswert, dass bereits im Februar 2017 im Wissenschaftsmagazin Nature vor einem solchen Gau in Wuhan gewarnt wurde und gemäss Daily Mail wurde SARS damals auf dieselbe Art und Weise freigesetzt. Das Forschungszentrum für Biowaffen befindet sich auf alle Fälle in unmittelbarer Nähe zum Fischmarkt von Wuhan.

In Anbetracht der vielen skandalösen Experimente, die bislang nachweislich mit Biowaffen an der Zivilbevölkerung durchgeführt wurden, müsste man sich definitiv auch die Frage stellen, ob nicht irgendwelche Geisteskranke wieder einmal ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen haben. Könnte doch sein, oder? Wenn man sich die Fülle der Experimente allein in den USA ansieht könnte man davon ausgehen, das China sich hervorragend zum experimentieren eignet.

Aktuell stellt sich aber primär die Frage: Warum werden aufgrund von 56 Todesfällen (Stand 26. Januar, inzwischen sind es ja über 100) ganze Millionenstädte in Quarantäne versetzt? Wenn man bedenkt, dass allein in Deutschland jährlich 20 bis 40.000 Menschen an Krankenhauskeimen sterben, erscheinen die Massnahmen, die in China, wegen 100 oder mehr Todesopfern, verhängt werden, brutal übertrieben. Doch die Menschen begrüssen die drakonische Intervention des chinesischen Regimes, weil sie Angst haben. Wenn man die Gesellschaft in Panik versetzt, lässt sie mit sich praktisch alles tun, auch die Verhängung eines Notstandes, der die Bürgerrechte für einen unbefristeten Zeitraum ausser Kraft setzt. Die Idee einer Pandemie, die brutale Massnahmen erfordert, um die Menschheit zu retten, wurde bereits mit diversen Hollywood Produktionen in das Bewusstsein der Menschen eingepflanzt. Aufgrund der aktuellen Opferzahlen können wir davon ausgehen, dass das Coronavirus die Menschheit kaum bis gar nicht bedroht, aber es wird offensichtlich so getan als ob, um zu testen, wie gut die Menschen mitspielen. In China scheint das einwandfrei zu klappen und wenn die Prozedur in China als Erfolgskonzept anerkannt wird, dürfen wir davon ausgehen, dass es bald auch zu uns exportiert wird.

Um heutige Entwicklungen zu verstehen muss man wissen, eine "NWO", wie sie immerwieder überall in diversen Medien kolportiert wird entsteht nicht über Nacht, auch nicht über 1 Jahr, dafür braucht es Jahrzehnte von kleinen und größeren Schritten. Dafür muss man einfach in der Vergangenheit graben was diverse Leute damals verlautbart haben. Einer davon ist David Rockefeller, er veröffentlichte bereits 1973 folgendes:

„Das soziale Experiment in China unter der Führung des Vorsitzenden Mao ist eines der wichtigsten und erfolgreichsten in der Geschichte der Menschheit. Wie weit China sich öffnet und wie die Welt die von ihr entwickelten sozialen Innovationen und Lebensstile interpretiert und darauf reagiert, hat mit Sicherheit tiefgreifende Auswirkungen auf die Zukunft vieler Nationen.“

Oder ein gewisser Dr. Michael Paul Pillsbury der das Buch The Hundred-Year Marathon schrieb, Zitat aus seinen Buch:

„Ich gehörte zu den Ersten, die 1969 im Auftrag des Weissen Hauses China geheime Informationen zugunsten einer Öffnung zur Verfügung stellten.“

„Jahrzehntelang habe ich mitunter eine herausragende Rolle dabei gespielt, die Regierungen beider Parteien zu drängen, China technologische und militärische Hilfe zukommen zu lassen.“

Zusammenfassend kann man sagen, solche Experimente mit Biokampfstoffen haben die selbe psychische Wirkung auf jede Gesellschaft, wie das bei militärischen Fragen die Atombombe hat. Es soll aufzeigen, wir setzen unsere Möglichkeiten nicht (noch nicht) ein um millionen oder gar milliarden Menschen zu töten, aber wir könnten wenn wir wollten. Die diversen Volksgemeinschaften müssen sich nur entsprechent unserer Vorgaben verhalten, dann bleiben solche Waffen auch im Labor gepunkert, aber wehe......

PS: Ich würde allen, vor allem den Team in der Redaktion empfehlen, den Blog mitsamt seinen enthaltenen Links auch wirklich zu lesen, um zu verstehen und nicht gleich alles als VT abzuwerten(abzuwürgen), dann bleibt uns allen viel Blamage (wie beim letzten Blog) erspart.

15
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 02.02.2020 18:38:35

Wurschtbrot02

Wurschtbrot02 bewertete diesen Eintrag 01.02.2020 20:04:32

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 31.01.2020 20:48:38

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 30.01.2020 06:25:25

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 30.01.2020 02:33:44

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 23:43:56

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 15:40:17

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 14:41:02

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 13:41:39

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 11:52:25

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 11:39:22

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 09:01:18

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 07:11:41

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 06:52:38

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 06:31:08

252 Kommentare

Mehr von philip.blake