Eva Glawischnig ist zurückgetreten. Jetzt fehlt nur noch Strache.

Die gesamte Politik in Österreich wurde 2015 vernichtet. Die politische Landschaft scheint auf die Veränderung in der Einstellung der Wähler zu reagieren. Lange hat man den Deckel auf den Druckkochtopf gepresst. Apologetisch, moralisch, emotional, manipulativ... alles wurde durchgespielt, nichts hat geholfen. Die realen Zustände in Städten, die anfänglichen falsch Aussagen, das offensichtliche Unterdrücken von Meinungen und der Rausch einer humanistischen Überlegenheit, zusammen mit der sterbenden vierten Säule der Macht: der Medienherrschafft, bewirkten ein kippen der Stimmung in der Bevölkerung. Man könnte auch sagen, die Linksextremen habens übertrieben und stehen jetzt vor der Realität, zu der die Ideologie auch unter grösster Anstrengung einfach nicht mehr passt.

Nun scheint auch die Politik zu reagieren und sich neu auszurichten. Und wer hats erfunden, nein, angefangen: Norbert Hofer. Ich glaube nicht, dass ein anderer Mensch in der Politik des 21. Jhs so nachhaltige und so tiefe Veränderungen verursacht hat. Sein Wahlkampf und sein Rückhalt in der Bevölkerung brachten die Veränderung. Mal sehen was daraus entsteht.

https://mobil.derstandard.at/jetzt/livebericht/2000057831563/eva-glawischnig-steht-vor-ruecktritt-als-gruene-parteichefin

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Süval

Süval bewertete diesen Eintrag 18.05.2017 11:49:20

26 Kommentare

Mehr von philip.blake