Frau hat kein schlechteres Leben nach Vergewaltigung.

Am 5. Juli wurde eine 18-Jährige in Mülheim, durch Gruppenvergewaltigung bulgarischer Jugendlicher zur "Erlebenden", wie Opfer sexueller Gewalt ja neuerdings heißen sollen, Vergewaltigte sagt man ja nicht mehr, klingt zu Brachial und entspricht nicht mehr der neuen politisch korrekten Sprache des neuen Deutschland. Gilt natürlich nur wenn das Täter-Opfer-Verhältnis stimmt, also Täter ist die deutsche Frau , womöglich auch noch mit zu kurzen Rock oder gar Bikini im Schwimmbad und das Opfer ist der von der Täterin zur Tat provozierte südländische Jugendliche, im besten Fall auch noch muslimisch.

Für deutsche aber auch österreichische Frauen ist diese politisch korrekte Aufarbeitung eine Art De-ja-vue Erlebnis, deren Ergebnise vor etwa 75 Jahren danach zu den sogenannten Besatzungskindern führte, worüber man als "Erlebende" besser nicht sprach. War das Täter/Opfer-Verhältnis ein anderes, also der Vergewaltiger weisser deutscher, ist es im neuen Deutschland natürlich Pflicht es in jeden Gespräch oder Diskussion als Joker einzusetzen, sollten mal die Argumente ausgehen, aber mach es niemals wenn der Täter (amerikanischer-französischer-englischer-russischer) Besatzungssoldat war, denn schließlich wiegt die Befreiung Deutschlands vom Naziregime viel schwerer als so Einzelschicksale von Frauen.

Zurück zum aktuellen Fall: Das 18 jährige Mädchen aus Mülheim sollte sich nicht so aufregen, immerhin dürfte sie das Glück haben, dass dieses "Erlebte" nicht zu einen "(Besatzungs)Kind" führt, sie also nach diesen 5 Juli ihr Leben normal weiterführen kann.

Selbiges wird ihr nicht von irgendeinen dahergelaufenen weissen Rassisten nahegelegt, sondern kommt aus erfahrenen Munde des Kriminalpsychologen Christian Lüdke, vom deutschen WDR-Reichssender, unwidersprochen in die deutschen Haushalte gesendet.

Im originalen Wortlaut heisst es:

"Sie wird dann später ein anderes Leben führen, als sie ohne diese Vergewaltigung geführt hat, aber dieses Leben muss nicht unbedingt schlechter sein, es ist einfach nur anders."

Wer es nicht glaubt, hier der Videobeweis dazu.

19
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 17.07.2019 18:32:11

Waldelfe25

Waldelfe25 bewertete diesen Eintrag 16.07.2019 17:40:51

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 20:14:41

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 15:20:13

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 14:09:12

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 13:32:50

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 13:04:04

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 12:25:53

NaSoEtwas

NaSoEtwas bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 11:52:59

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 11:10:25

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 10:47:10

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 10:40:49

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 10:20:44

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 09:52:46

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 08:47:23

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 08:26:57

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 07:56:07

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 06:57:54

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 15.07.2019 04:55:57

148 Kommentare

Mehr von philip.blake