Wer hätte das gedacht? Die Fake News von 2015 werden zur Realität 2017.

Was wurde man nicht alles genannt, wenn man 2015 die unten stehenden Zeilen sagte, schrieb oder dachte? Nazi, Ewiggestriger. Xenophober. Die Band "die Toten Hosen" schwammen mit ganz oben auf der Welle und benutzten diese für die Generierung von Geld und Publicity. Und heute, heute sieht man's plötzlich ein. Zumindest mehr als die Hälfte der Bevölkerung. Und man schreibt das Unschreibbare. Denkt das Undenkbare. Denkt und schreibt wie das Pack von damals. Das Pack, das offenbar einfach nur recht hatte. Ich zitiere aus anerkannten Medien (ein Link dazu ganz unten).

Laut dem Ifo-Institut fehlen Deutschkenntnisse, Ausbildung und Arbeitsethos. "In Österreich ist es eher noch schwieriger", sagt Ifo-Chef Felbermayr

"20 bis 25 Milliarden Kosten für Volkswirtschaft"

"65 Prozent der Migranten in Beschäftigung seien in schlecht bezahlten Berufen, etwa als Hilfsarbeiter oder in der Gastronomie, eingesetzt, teilweise befristet, "im unteren Segment, hart am Mindestlohn", sagte der Experte. "Die Qualifikationsprofile sind nicht so, dass sie Mangelberufe ausfüllen können." Diese wären etwa Pflegeberufe, aber dafür brauche man Deutschkenntnisse. Doch nur 20 Prozent der 2015 ins Land gekommenen Migranten würden von sich behaupten, gut bis sehr gut deutsch zu sprechen."

Felbermayr sprach in diesem Zusammenhang von einem "mangelnden Grundkonsens mit den Arbeitgebern, besonders was Pünktlichkeit und Arbeitsethik angehe."

Bei der Gruppe von Geflüchteten aus den Hauptherkunftsländern wie etwa Syrien, Irak und Eritrea wären die Integrationsprobleme am höchsten. Kaum vorhanden wären sie bei Migranten aus Fernost, Südamerika oder Europa. Hinzu komme, dass Abschlüsse und Zertifikate aus jenen Ländern mit denen in Europa nicht vergleichbar seien. 2015 habe es eine Euphorie gegeben, dass nun Chefärzte ins Land kommen würden. "Das ist nicht so", stellte Felbermayr fest.

Im DerStandard steht in Rosa auf Weiss: Die Euphorie von 2015 war falsch am Platz - es seien KEINE Chefärzte und Gebildete Personen gekommen...

Ich sags Euch: die Welt steht nimmer lange - quo vadis Standard? Sogar der linke Standard schreibt das... na dann! Gut gemacht, Liebe Standard Redaktion! So sollte Berichterstattung sein!

http://derstandard.at/2000069748613/Deutschland-Arbeitsintegration-von-Fluechtlingengeht-deutlich-langsamer-voran-als-erhofft

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 07.12.2017 16:51:27

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 07.12.2017 06:52:01

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 07.12.2017 04:32:12

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 23:55:29

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 22:07:26

16 Kommentare

Mehr von philip.blake