Wie mich meine Ladegutsicherung zum Migrationspaktversteher machte.

Gestern war wiedermal so ein "Ausnahmezustandstag", nicht nur, dass ich von vielen daran erinnert wurde, dass auch ich nicht "für immer jung" bleibe, hatte ich auch noch das Vergnügen mit der Polizei, die mir zu verstehen gab, "he Oida, so konnst net fohrn, du muaßt die Paletten scho angurten". Wegen der Ladegutsicherung gegen das verrutschen der Palette warats, weil sonst host in da nächsten schorfen Kurven a problem. Ich hatte ja mit "scharfen Kurven" immer etwas anderes damit verbunden, etwas weibliches halt, so von anno dazumal, heisst ja auch "die scharfe Kurve und nicht der, das, es scharfe Kurve" aber egal das ist längst Vergangenheit.

Zurück zum Polizisten, der mir später im Gespräch die Erleuchtung über den Migrationspakt bringen sollte. Da L. Hans hat mich also kurz vor einen Kreisverkehr, aus dem Verkehr gezogen, hätte er gewusst, oder rechtzeitig erkannt, das ich hinterm Lenkrad der neuen Opel Pritsche sitze, hätte er mich durchgewunken, aber aufgehalten ist nunmal aufgehalten, also waltete er seines Amtes. Ok, für was ich meinen Führerschein ständig mitführe, wenn ihn eh keiner sehen will, detto den Zulassungsschein vom Auto, weiss ich jetzt nicht, aber egal. Dass das Auto ziemlich neu ist, erkennt sogar mein Lieblings-Dorfpolizist, also keine weiteren Fragen wegen Verdacht auf verkehrstechnische Mängel. Die Alkoholfrage wurde (vorerst) auch nicht gestellt, trotz zweier Puntigammer Bierdosen in den dafür vorgesehenen Dosenhalterungen rechts unterm Radio, wenigstens hier funktioniert die Ladegutsicherung optimal.

Ihm hat einzig und allein nur die Palette Kleber hinten auf der Ladefläche interessiert, die wie schon erwähnt, seiner Ansicht nach zuwenig, also gar nicht, gesichert war. Aber ich, schlau und selbstsicher wie ich nunmal bin, habe voller Vorfreude das grüne Spannnetz entfernt und die Seitenbordwand geöffnet. Und da war er, besser gesagt, da waren sie, die Gurten, fein säuberlich an den dafür vorgesehenen Zurrpunkten eingehängt und zwei mal in beide Richtungen festgezogen. Man konnte die Gurten nur wegen dem Netz darüber nicht sofort erkennen. Asooo, host eh angegurtet und brav gegen das Beschleunigungs und Bremsverrutschen gesichert. Jooo hob i gsogt, i ziag mi das Leiberl jo a net über die Jacken an und wenn die Jacken zu ist, sieht keiner mein Leiberl und so iss dir mit meinen Gurten gegangen, jetzt schaust gö?

Die Verkehrskontrolle war damit beendet und nun kam doch nochmal die Alkoholfrage auf. Du Hans, wennst zurück zum Posten fährst kommst bei mir auf der Baustelle auf an Kaffee vorbei? Weil dank deiner Kontrolle und deinen unbestechlichen Argumenten hast Du mir die Erleuchtung gebracht, wie der UN Migrationspakt zu verstehen ist. Halbe Stunde später ist er wirklich auf die Baustelle nachgekommen und hat auch noch einen weiteren mir alt bekannten Kollegen mitgebracht. Ok Kaffee wollten wir dann alle drei nicht, bei einen Flascherl Sauvignon Blanc habe ich dann erklärt, was ich mit dem Vergleich meine.

Schau her, so wie Du mir erklärt hast, das ein nicht gesichertes Ladegut, beim verrutschen schlimmstenfalls einen Unfall auslösen könnte, ist auch der Pakt zu verstehen. Unsere etwas schräg stehende Erdachse beginnt unwucht zu laufen, wenn auf der Südseite vom Äquator sich viele Millarden von Menschen ansammeln und nördlich davon es immer weniger Menschen werden, weisst was des für Gewicht ist? Ok bei den Afrikanern musst zwei zu eins gegen einen europäer nehmen, weil die sind ja alle so Ernährungsbewusst und haben selten Übergewicht, aber 7 Milliarden mal durchschnittlich 50 Kilo sind 350 Milliarden Kilo, gegen 2 Milliarden mal 80 Kilo, also 160 Milliarden Kilo im Norden. Das kann net gut gehn auf längere Sicht, das können bei uns auch die Alpen Gewichtstechnisch nicht ausgleichen, weil die haben das auch, in Form von viel Wüstensand halt. Die Erdachse läuft unrund und kann sogar noch die Schrälage verändern und die im Süden verbrennen, weil sich ihr Erdteil Richtung Sonne dreht und bei uns wirds dagegen kälter, also bekommen wir mit der Umsiedelung von Milliarden Richtung Norden auch noch den Klimawandel in den Griff.

Was soll ich über meine zwei Polizistenfreunde sagen, sie sind Uniformiert gekommen, aber nicht uninformiert wieder gegangen. Der eine hat zwar sein Kappel liegen gelassen, ich habe die Pritschen auf der Baustelle stehen gelassen und hab mich von meiner Frau abholen lassen, weil ich glaube, das letzte Glaserl Wein muss schlecht gewesen sein, oder wars der Spülmittelrest vom abwaschen, ich weiss es nicht genau. Was ich aber genau weiss ist, wie der UN Migrationspakt richtig zu verstehen ist und das meine 2 Dosen Bier noch immer Ladegutgesichert in der dafür vorgesehenen Halterung stehen und mir mein Kopf ein bisschen brummt, vom Spülmittel natürlich, was dachtet ihr denn?:)

16
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 14.11.2018 00:14:19

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 13.11.2018 22:09:09

derUweausW

derUweausW bewertete diesen Eintrag 11.11.2018 14:51:25

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 09.11.2018 06:12:41

Waldelfe25

Waldelfe25 bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 20:52:02

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 11:55:50

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 11:55:30

Elisabeth S.

Elisabeth S. bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 11:53:01

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 10:24:37

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 08:52:28

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 08:17:19

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 08:02:54

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 07:22:01

Schlauberger

Schlauberger bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 07:11:50

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 06:54:40

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 08.11.2018 06:52:45

16 Kommentare

Mehr von philip.blake