ZGI(Zentrum gegen Intoleranz)

Dies ist ein Blog gegen Rassismus, genauer gesagt, gegen einen sehr rassistischen Blog eines sehr verdächtigen User hier, der sich als ex Polizist ausgibt.

ZGI rückt die Geschichte um den angeblichen Kinder-Vergewaltiger gerade:

Zitat ZGI Dortmund:

Einem jungen Burschen (23) wird vorgeworfen, zwei frauisierte Jugendliche mit Nachdruck zu sexualisierten Erlebnissen motiviert zu haben. Nach dem ersten Zwischenfall mit einer 11-jährigen Heranwachsenden am 20. Juni sah die Staatsanwaltschaft keine Fluchtgefahr und ließ ihn am 3. Juli wieder frei - richtig, schließlich war er ja bereits aus Afghanistan geflüchtet. Doch dann der Rassismus-Skandal: Nachdem er am Freitag, dem 25. Juli, erneut eine frauisierte Person (13) zu sexualisierten Erfahrungen drängte, wurde er durch Racial Profiling gefunden! „Weil das Mädchen eine gute Täterbeschreibung ablieferte, konnte ihr Peiniger noch in der Nacht zu Samstag geschnappt werden“, so die BILD-Zeitung. Nun sitzt der junge Romeo in Haft, obwohl er als Geflüchteter natürlich noch immer keinen Fluchtgrund hat - und das in Zeiten der BLM-Bewegung. Wurde denn gar nichts aus George Floyd gelernt?

Zuvor trat der junge Casanova ausschließlich positiv in Erscheinung: Als selbstständiger Straßenapotheker (von Rechtsextremen auch „Drogendealer“ genannt) verhalf er seinen Kund*innen zu Medizin, die man in Apotheken, die von weißen, privilegierten Menschen geführt werden, nicht findet.

Wir haben es so satt. Immer wieder müssen Migrant*innen kontrolliert und festgenommen werden. Fakt ist: Eine bunte und vielfältige Gesellschaft muss auch Kompromisse machen. Aktuell wird die Willkommenskultur mit Füßen getreten. Während GEZ-Verweiger*innen und Steuerhinterzieher*innen beinahe ungestraft durch deutsche Straßen marodieren, müssen Geflüchtete, die Schwächsten der Schwachen, drakonische Strafen für kulturelle Missverständnisse befürchten. Wir fordern: Mehr Rechte für BPoC - weniger Rechte für weiße, privilegierte Männer!

Black Lives Matter!

UPDATE: Laut der BILD war Hans L.* ein so guter Mensch, dass er selbst Kindern zu Medikamenten verhalf. Ferner berichtet die BILD, dass Hans L.* bereits wegen Körperverletzung in Erscheinung trat. Das wirft Fragen auf: War er möglicherweise nicht das erste Mal Opfer von Rassismus und musste sich verteidigen? Fragen!

*Hans L. heißt in Wirklichkeit Zubyr S. und hat afghanische Wurzeln. Wir wollen durch objektive Berichterstattung lediglich Hass und Hetze vorbeugen, weshalb wir auch den Namen änderten.

Quelle:

Liebe Grüße an @Michlmayr :):):)

18
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 01.08.2020 07:11:51

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 01.08.2020 05:49:24

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 23:58:48

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 23:02:13

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 22:44:29

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 20:31:21

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 18:04:08

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 16:55:30

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 16:02:18

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 15:44:32

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 11:53:15

Elisabeth S.

Elisabeth S. bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 11:44:12

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 09:55:20

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 09:19:54

Maila

Maila bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 08:52:29

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 08:29:37

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 07:33:54

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 31.07.2020 06:59:06

89 Kommentare

Mehr von philip.blake