Ich bin vor 10 Tagen auf einer Überlandfahrt mit meiner Frau und wir reden dies und das. Sie bringt das Gespräch auf die kürzlich erfolgte Geburt von Zwillingen einer Frau, deren Vater ich sehr gut kannte und mich mit ihm so ca. vor 25 Jahren außerordentlich gut verstand.

Ich wusste nun, dass er jetzt fünffacher Großvater ist und ich wollte spontan mit ihm nach so vielen Jahren wieder einen freundschaftlichen Kontakt aufnehmen.

Noch dazu liest mir meine Frau auf der Fahrt vor, welch tolles Projekt für Kinder und Jugendliche er mit seiner Frau gegründet hat und sehr erfolgreich führt. Es geht dabei vorwiegend um ganz schwere Fälle, schwer erziehbar und höchst traumatisch, doch ich dachte mir, wenn einer so etwas "handeln" kann, dann eben dieser besagte alte Freund C.

Ich finde eine Nummer heraus, eine am Festnetz in dem Projekt T.R. im Land Brandenburg und eine Mobilnummer und versuche noch an diesem Freitag, den 10.9., am Abend den alten Freund zu erreichen. Vergeblich.

Am nächsten Morgen,am 11.September,zugegeben, es war ziemlich früh um 8 Uhr, versuche ich es wieder. Vergeblich. Ich checke die Nummern gegen über gemeinsame Freunde, vorgestern erreiche ich endlich seine ganz liebe Frau A-M., die ich zwar erst einmal in meinem Leben sah, doch die eine äusserst sympathische Schweizerin ist, völlig unkompliziert und umgänglich. Wir haben ein launiges Gespräch miteinander, sie erzählt mir, dass C. gerade für einige Wochen in der Camargue in Süd-F ist und ich ihn dort anrufen könnte, die Mobilnummer, die ich habe, die stimme. Sie sagt noch, er würde sich sicherlich sehr freuen, von mir zu hören, was ich auch so sah, denn wie gesagt, er war ein unglaublich freundlicher und offener Zeitgenosse. Sie hatte gerade zuvor auch mit ihm telefoniert. Ich rufe sogleich an, es war so gegen 21.30 Uhr, doch wieder wird mein Anruf permanent abgewiesen. Ich ruf noch einmal seine Frau an, doch die weiß von keiner speziellen "Einstellung auf dem Mobiltel", welche bei ihm einen Anruf automatisch abweisen würde.

Ich habe noch zusätzlich seine e-mail-Adresse bekommen, schreibe ihm eine Mail mit freundlichem Inhalt.

Ein paar Stunden später schlägt eine knappe mail bei mir wie eine Bombe ein! Er hat geantwortet, aber wie!

Diesen ganzen Verlauf veröffentliche ich hier einmal, damit man sieht, wie weit Menschen in Deutschland schon heruntergekommen sind.

Viel Spass und viele assoziative Gedanken......

Am 11. September 2021 schicke ich folgende Message über SIGNAL an mehrere Freunde und Bekannte, auch an besagten C.:

>>> Vor genau 20Jahren, wir waren auf ELBA, da wurden die religiösen Wahnsinnigen der sogenannten "Religion des Friedens" in ihrer Brutalität so richtig lustig und flogen mit Flugzeugen durch die Luft und in Gebäude hinein. Seither versuchen sie auch, ganz Europa zu zerstören durch systematisch geplanten Zuzug von Muselmanen, um ein EURABIA DER KALIFATE zu schaffen.

Sie haben übrigens sehr, sehr viele europäische Mithelfer als NÜTZLICHE IDIOTEN, sogar Menschen christlichen Glaubens.

Das alles sollte man zum heutigen Tage bedenken, anstelle von Tränendrüse und falschem Mitgefühl.<<<

Dann, vorgestern, am 17.9., von mir an ihn auf SIGNAL:

>>> Hallo lieber C.!

Ich komme telefonisch nicht zu Dir durch, ich weiß, dass Du in St.Marie de la Mer bist und wollte gerne mit Dir sprechen!

P. aus B. in Kärnten.<<<

Dann meine Mail am 18.9. an ihn:

>>> Hallo, lieber C.,

vor einer guten Woche, S. erzählte mir über die Zwillinge von M., bist Du bei mir im Äther und seit dieser Zeit versuche ich Dich telefonisch zu erreichen!!!

Gestern Abend erreichte ich dann über Festnetz den M.K., gleich darauf die A-M, die mir von Deinem Aufenthalt in St. Marie-de-la-Mer berichtete.

Sie hatte gerade zuvor mit Dir telefoniert!

Danach versuchte ich es erneut, die Mobilrufnummer , die mir  gegeben wurde , anzurufen, es kam keine Verbindung zustande. Auch heute morgen war das nicht möglich.

Kann es sein, dass Du bei Deinen Einstellungen etwas installiert hast, welches meine österreichische Nummer immer wieder rauswirft????

Oder gibt es eine von Dir ganz bewusst unterbrochene “Urlaubstelefonitis”?

Bitte sag mir umgehend Bescheid, warum ich Dich nicht erreichen kann und wie und wann es dann gelegentlich möglich wäre.

Viele liebe herzliche Grüße an Dich aus B./Kärnten

P.

<<<

Daraufhin erreicht mich gestern Abend seine Antwort:

>>>

Hallo „Hornissen-P.“,

Du musst Dich überhaupt nicht wundern, dass ich nicht abnehme, wenn Du anrufst: 

Mir zuerst - aus dem Nichts - ein völlig dämliches, islamophobes SMS senden, dann immer zu Unzeiten anrufen und das alles von einer Nummer, die mir überhaupt nicht bekannt ist. Ist doch völlig klar, dass die dann gesperrt wird! 

Das bleibt sie erst mal auch - ich habe keinen Bedarf an rechtem Gedankengut. Mach’s gut und lass mich in Frieden. 

Mit freundlichen Grueßen,

Regards,

Meilleures salutations,

C.

<<<

Worauf ich ihm noch gestern Nacht eine notwendig gewordene Antwort schreibe:

>>>

Lieber C.!

Das war wahrlich ein tiefer Schlag unter die Gürtellinie, Deine Antwort auf meine Mail.

Ich dachte mir, dass Du jemandem, der mit Dir freundschaftlich verbunden war und ist, auf einen spontanen Kontaktversuch hin auch mit einer gewissen haltbaren Freundschaft mit Humor und Feingefühl antworten wirst, das jedoch hab ich wirklich überhaupt nicht erwartet und hätte ich von Dir auch niemals so für möglich gehalten.

Da muss etwas mit Dir passiert sein, dass das geschieht.

Ich entschuldige mich vielmals für die Unzeiten, zu denen ich angerufen hatte, ich handelte in der naiven Annahme, Du wärest mit und in Deinem Projekt “T.r.", von dem ich letzten Freitag zum ersten Mal erfahren habe, auch ein ganz normaler Frühaufsteher, Asche auf mein Haupt!

Ich war begeistert, als mir S. auf einer Fahrt in die Oststeiermark darüber vorlas und wollte Dich spontan kontaktieren, keineswegs stören. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie Du mit traumatisierten Jugendlichen zu arbeiten verstehst, Du warst immer so ein Typ mit einer gewissen inneren Ruhe und Balance und auch ein entsprechend unangepasstes Menschenwesen. In der Erinnerung an Dich kam bei mir sofort ein heftiges Liebesempfinden auf und Freude auf einen Kontakt, der viele, viele Jahre lang schlief.

Nun aber zu Deinen Vorwürfen und Etikettierungen meiner Äußerungen:

Ich habe Dir zu keinen Zeiten ein “islamophobes SMS” gesendet, noch dazu ein völlig Dämliches, wie Du schreibst.

Welche SMS soll denn das, bitte schön, gewesen sein???

Was ist ISLAMOPHOB?

Ich habe meines Wissens am 11. September 2021 an BATACLAN erinnert, ein grausamer Terrorüberfall, der am 13.November 2015 in Paris stattgefunden hat. Wie einige Ereignisse davor und auch danach, wurde dieser brutale Terroranschlag von ISLAMISTISCHEN MASSENMÖRDERN durchgeführt, ich denke, Du weißt über diese Ereignisse Bescheid!?

Ich habe das über SIGNAL abgesetzt und nicht über SMS und es ging an sehr viele Adressaten, ua auch an Dich.

Was daran ist islamophob?

Ist die Benennung und ideologische Ausrichtung der Mörder eine tabuisierte Causa? Oder was meinst Du mit diesem Begriff? Oder bist Du ein Angehöriger der islamischen Religion, der sich hier mitgemeint fühlt? Ich wusste das nicht, konnte es mir aber auch, ehrlich gesagt, nicht vorstellen, dass Du zum islamischen Glauben konvertiert sein könntest. Für mich warst Du, solange ich Dich kannte, ein freiheitsliebender, eher areligiöser, autonom anarchischer Mensch und Zeitgenosse, der sich auch politischen Ideologien eher nicht verschrieben hatte. Dass sich das derart geändert hatte, das konnte ich wirklich nicht voraussehen!

Das Gegenteil von “islamophob” wäre ja “islamophil”, wäre das angebracht angesichts dieser brutalen Verbrechen durch die ganzen Jahre hindurch?

Ich denke nein. Ich würde mich freuen, wenn wir zumindest in dieser Einschätzung einig wären miteinander.

Nun kommt aber in Deiner kurzen, harten und abweisenden Antwort gleich noch der nächste Hammer daher, mit dem “rechten Gedankengut”.

Darf ich Dich fragen, worauf sich dieses vernichtende Urteil stützt?

Damit kann ich nun aber wirklich nichts anfangen, denn von welchem Blickwinkel aus ist denn für Dich ein Gedankengut “rechts”?

Nur zur Information:

Ich bin ein freier Anarchist und keiner wie immer gearteter Ideologie oder Religion zugeneigter Parteigänger, ich war immer der absoluten Freiheit und Würde des Menschen verpflichtet, jedoch niemals einer gesellschaftlich politischen Strömung. Für mich zählen nur einzelne Menschen, keine Bewegungen, keine missionarischen Ideale und schon gar keine reale, zeitgenössische Partei- oder Regierungspolitik, nicht hier in Österreich, nicht in Deutschland oder anderswo.

Ich habe dynamische Sympathien, die ab und an rasch wechseln, doch ansonsten keinerlei Illusion in politische Richtungen, das ist längst alles Makulatur, die auf dem Misthaufen der Geschichte zu landen hat. Buchstäblich alle gutmeinenden Richtungen, die für dies oder jenes in der Gesellschaft Partei ergriffen haben, haben vollständig abgewirtschaftet und sind obsolet geworden. Im letzten Jahr ging ich zum ersten Mal in meinem Leben NICHT zu einer Wahl, obwohl ich mir das noch Jahre zuvor niemals hätte vorstellen können, auf mein Wahlrecht zu verzichten.

Nein, es ist over and out damit, das alles sind Illusionen der Vergangenheit, wenn ich mir zeitgenössische Politik ansehe, was ich zunehmend erfolgreicher immer weniger mache.

Ist das für Dich “rechts”?

Wo stehst Du, dass Du so nonchalant jemanden mit “rechtem Gedankengut” charakterisierst? Ohne Gespräch, ohne Austausch, ohne viel Worte?

Oder ist das eine spezifisch deutsche Krankheit, die anderen Nationen fremd ist? Dieses Verachten, dieses Aburteilen, dieses alltägliche faschistoide Gehabe der Deutschen an sich? Dieses Land wird mir wahrlich immer suspekter und ich befinde mich da wahrscheinlich in guter Gesellschaft mit einem HEINRICH HEINE, einem HERMANN HESSE oder auch einem FRIEDRICH NIETZSCHE und vielen anderen ungenannten französischen und italienischen Philosophen, Dichtern und Denkern, die wohl eine ähnlich furchtbare Ahnung über “die Deutschen” hatten. Dass von diesem Land nach mehr als 80 Jahren wieder eine aggressive Zerstörung Europas mit globalen Dimensionen ausgeht, braucht einen da gar nicht mehr zu wundern, sind doch “die Deutschen” die am meisten sich selbst hassende Nation weltweit, domestiziert, willfährig, zahnlos bis zum Exzess und unterwürfig gegenüber allen faschistoiden Ideologien, wie man heute wieder so schön sieht. Der Faschismus kommt nämlich immer wieder in einem völlig unverfänglich, sich gut gebenden Mäntelchen daher, ist immer dort drin, wo die Masse ihn am Allerwenigsten vermutet. Daran hat sich keinen Deut was verändert.

Was es heute ist, ist unschwer zu erkennen – wenn man will.

Doch so wie vor 80 Jahren werden die Deutschen nach Einrichtung der Diktatur sagen: “Wenn wir das gewusst hätten! Aber das haben wir ja nicht ahnen können.”

Also nochmals die Frage:

Was ist mein “rechtes Gedankengut”?

Du apostrophierst mich hier in Deinem Mail als “Hornissen-P”, wie ist das zu verstehen?

Weißt Du, was die HORNISSE für mich bedeutet?

Wäre es nicht ein ganz normaler menschlicher Zug, so etwas, was man nicht genau weiß, einfach sein zu lassen oder nachzufragen?

Wie soll ich nun das beurteilen?

Wolltest Du einfach gewissen Vorurteilen frönen, ist es das?

Gehst Du auch mit Deinen Jugendlichen so um? Ich hoffe nicht.

Lieber C., es ist schade, dass ein Wiederbeginn oder auch eine mögliche Wiederannäherung von Deiner Seite dermaßen abgeschmettert wurde, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das wirklich DU bist.

Sollten da andere Meinungen und Vorurteile anderer Personen eine Rolle gespielt haben?

Nun, Du wirst es wissen und es ist nicht wirklich mein Problem, ich hoffe, Du hast jetzt trotzdem Deinen Frieden und ich werde es gut machen. Alles, was ich tue, ich verspreche es Dir.

Mit lieben Grüßen, tanti saluti aus Slowenisch-Kärnten (Koroska), Srecno

P., die durchaus charmante Hornisse.

Heute, 19.9. vormittag, schicke ich ihm dann noch einmal meine Nachbetrachtung über meine SIGNAL-MESSAGE:

>>>

Ich habe es mir nicht nehmen lassen, meinen Kommentar hier noch einmal zu lesen.

Es ist mir unerklärlich, wie Du zu Deinen Bewertungen kommst.

Der ISLAM ist nun einmal KEINE  "Religion des Friedens", er ist nicht einmal eine Religion, sondern eine blutrünstige politische Ideologie mit einer ungeheuren Machtanmaßung, die in der Tarnung einer Religion daherkommt. Selbst ihr Begründer MOHAMMED war ein pädophiler Kinderschänder und Mörder in Reinkultur.

Überleg Dir in Zukunft Deine Diktion, es ist die Diktion der Intoleranten und Freiheitsvernichter.

<<<

So weit unsere Kommunikation.

Ich denke, das ist ein gutes Beispiel, wie menschliche Gemeinschaft ins NICHTS zerfallen kann.

DEUTSCHLAND ERWACHE!

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 22.09.2021 17:50:52

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 20.09.2021 07:16:00

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 20.09.2021 05:07:05

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 19.09.2021 23:49:15

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 19.09.2021 23:30:26

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 19.09.2021 12:31:44

37 Kommentare

Mehr von pirandello