Heute war ich in der sonnigen Zentralsteiermark, in der Hochsteiermark hats noch geregnet, mit meiner lieben Schwester fuhr ich zum Grab meiner Mutter, ein schönes Grab mit granitenem Felsen, sie war eine granitene, herrliche erzkatholische Anarchistin!

Obwohl der Vormittag, durch den wir fuhren, eher nass und sehr bewölkt war, leuchteten die goldgelben, die roten, ocker und rostbraun gefärbten Blätter der Laubbäume wie überirdische Lampen den Tag aus. Gegen 11 Uhr, knapp vor unserem Ziel im nördlich von Graz liegenden Marktflecken Gratwein, erreichen uns aus dem Äther die neuesten Nachrichten:

"Islamistischer Terroranschlag in Nizzas Kirche Notre Dame, 3 Menschen mit dem Messer getötet, davon eine Frau geköpft, weiter 6 Menschen teils schwer verletzt."

Kotz-Zorn-Fassungslosigkeit.

"In Kürze wird die österreichische CORONA-AMPEL für GANZ ÖSTERREICH auf ROT gestellt."

Aha. Also Kärnten auch?

"Ab heute hebt die SCHWEIZ ihre REISEWARNUNG FÜR GANZ ÖSTERREICH auf."

Freude-Friede-Eierkuchen!

Ein selten seltsames Potpourri an Neuigkeiten, ein Wechselbad der Gefühle und erste echte Freude über die Eidgenossen, unseren westlichen Nachbarn!!!

Ich persönlich bin mir bei den Schweizern nie sicher, ob ich sie mögen oder lieber meiden soll.

Ich habe mit Schweizern noch nie wirklich schlechte Erfahrungen gemacht, obwohl ich dort fast ein Jahr lang am Bodensee gelebt habe. Und ich habe berühmte Schweizer Freunde unter Schauspielern und Künstlern, die im deutschen Sprachraum im Theater und im Film große Erfolge feierten.

Mein grösstes Ressentiment gegenüber gewöhnlichen Eidgenossen ist es, dass sie so unvorstellbar langsam reden, dass ich daneben beinahe einschlafen könnte! Das ist aber auch schon alles!

Heute haben mir die patenten Schweizer Behörden wirklich eine ganz, ganz große Freude gemacht, sie haben alle Restriktionen gegenüber Österreich aufgehoben, was nichts anderes heisst, dass ich nun meine ganze Schitourenausrüstung bereit machen und endlich wieder mal in dem wunderschönen Graubünden eine herrliche Schitour machen kann!

Ich werde durch das auf ROT geschaltete TIROL fahren, durch den ENGADIN und mich von unten her annähern.

Die zwei anderen Nachrichten dieses Mittags vergesse ich, so schnell ich kann, sollten mir Muselmanen begegnen, werde ich ihnen meine Meinung sagen.

Ich bin so froh, dass es kaum Muselmanen gibt, die Schifahren, Klettern oder Bergwandern betreiben, so erlebt man wenigstens in Teilen dieser Welt etwas Ursprüngliches, Traditionelles, Sauberes.

Man erlebt sich als Natur in der Natur.

Habe gesehen, dass hier ein Blog mit Kommentaren überfüttert wird, der Blog der "Chefin" und die Truppe der sattsam bekannten Vernaderer ist voll dabei, auch das ist etwas, was man sehr schnell wieder vergessen sollte!

Es leben hoch die EIDGENOSSEN, die Töchter und Söhne WILHELM TELLS:

https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/reisewarnung-schweiz-nimmt-oesterreich-von-roter-liste-94859110

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 30.10.2020 17:16:05

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 30.10.2020 12:23:18

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 30.10.2020 05:51:00

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 29.10.2020 21:06:25

3 Kommentare

Mehr von pirandello