Einige Schätze aus dem österreichischen Parlament.

Es gab heute diese entscheidende Sitzung im österreichischen Parlament, an deren Ende die Absetzung der gesamten österreichischen Bundesregierung inklusive ihres Bundeskanzlers als Folge eines Misstrauensantrags seitens der Oppositonspartei SPÖ erfolgte und zwar mit den Stimmen der SPÖ, der FPÖ und der Liste JETZT (Gründer Peter PILZ).

Die erste Abwahl einer Regierung samt ihres Kanzlers in der Geschichte der Zweiten Republik war Wirklichkeit geworden.

Ich habe mir die gesamte Debatte im ORF angesehen, ich wusste zuvor nicht, wie lange das dauern oder gehen würde, bis die Abstimmung tatsächlich stattfinden konnte, ich war überrascht, dass es doch zahlreiche Wortmeldungen aus allen Fraktionen und auch von seiten der Fraktionslosen gegeben hat.

Ich habe mir das Ganze sehr emotionslos und nüchtern angesehen und ich wollte mir alles unvoreingenommen und neutral anhören.

Es war ganz einfach, einfach Körpersprache, Stimme, Wortwahl, Mimik und Gestik spüren und fühlen und sofort weiß man, welcher Redner, welche Rednerin authentisch und redlich wirken und wo man als nicht parteigebundener Mensch gerne zuhört und Sympathie empfindet.

Ich war eigentlich nicht überrascht, dass mir spontan 3 Leute aus der NEOS-Riege gefielen, zwei aus der Liste JETZT, einer der ÖVP und eine, die fraktionslos war, aber keine/r aus SPÖ und FPÖ.

Die Fraktionslose, Martha Bißmann, ist zugegebenermaßen sogar für mich eine exotische Erscheinung gewesen, denn ihre Rede war beinahe schon eine Rede in einer falschen Welt, ich denke, dass die wenigsten Abgeordneten ihren Gedanken Achtung und Respekt entgegengebracht haben, und schon gar nicht konnte oder durfte das jemand in diesem Plenum zeigen, denn man könnte es durchaus auch als esoterisch, träumerisch, naiv oder bestenfalls als idealistisch bezeichnen, diffamieren oder herabwürdigen. Ich fand sie dennoch gut, denn sie hatte Mut, mit ihren Krücken als absolute Einzelgängerin ans Rednerpult zu kommen, sie hätte nicht müssen und sie wusste sicherlich auch, dass sie keinen Einfluss auf alles haben würde. Deshalb, weil ich mutige und avantgardistische Träumer zeit meines Lebens immer gut fand, ist sie hier, bei den 7 Schätzen aus dem österreichischen Parlament dabei.

Nun zu den entdeckten Schätzen:

Univ.Prof. Dr. Alfred Johannes NOLL, ein 59jähriger Salzburger Abgeordneter der Liste JETZT

Beate MEINL-REISINGER, die 41jährige Wienerin ist Vorsitzende der Partei NEOS

Irmgard GRISS, eine 72jährige Steirerin, Abg. der NEOS, wurde bei BP-Wahl knapp Dritte hinter AvdB

Peter PILZ, 65jähriges steirisches Urgestein im Parlament, Liste JETZT

Martha BISSMANN, 39jährige Steirerin aus Graz, fraktionslos, früher JETZT

Martin ENGELBERG, 59jähriger Wiener, ÖVP

Nikolaus SCHERAK, 33jähriger Wiener Abg. der Partei NEOS

https://tvthek.orf.at/profile/Nationalrat/13886251/Sondersitzung-des-Nationalrates-zur-Regierungskrise/14015031

Auf der Bildlaufseite am unteren Rand finden sich die einzelnen Redebeiträge, beginnend mit Meinl-Reisinger, dann Alfred Noll usw.

Jeder einzelne Beitrag ist aufrufbar.

Wie geschrieben, es war mein Eindruck und ich erhebe keinen Anspruch auf ein objektives Ranking, sondern für mich waren die Reden dieser Abgeordneten aus verschiedenen Gründen bemerkenswert, ehrlich, authentisch und sachlich und ich bin kein besonderer Fan einer der Parteien, denen sie angehören.

Aber ich schätze die Geradlinigkeit der erwähnten Personen und solche Abgeordnete mit solchen Haltungen und meinetwegen auch theatralischen Elementen wie beim Beitrag von Peter PILZ würden mir den Parlamentarismus viel näher bringen.

Ich wünsche viel Vergnügen!

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 28.05.2019 05:54:58

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 27.05.2019 21:14:42

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 27.05.2019 20:26:26

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 27.05.2019 20:17:29

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 27.05.2019 20:14:53

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 27.05.2019 20:11:42

51 Kommentare

Mehr von pirandello