Heute habe ich an meinem Haus die DÄNISCHE FLAGGE gehisst.

Ich habe erfahren bzw. auf der Plattform FuF gelesen, dass die kriminellen Asylwerber in Dänemark in einer sehr großen Zahl nach dem KOSOVO verbracht werden, damit sie mit ihren negativen Asylbescheiden nicht so einfach im Land untertauchen können. Schon früher wurde man positiv auf DÄNEMARK aufmerksam, weil dieses Land die Sache mit der Migration so organisieren will, dass ausnahmslos ALLE ASYLAUFNAHMEZENTREN außerhalb des Landes errichtet werden. Dort wird dann entschieden, ob ein Asylbegehren positiv oder negativ beschieden wird. Bei POSITIV darf der Asylwerber in dem Zentrum bleiben, ohne jedoch die Möglichkeit zu haben, nach Dänemark einzureisen, bei NEGATIV muss er so schnell wie möglich das Asylzentrum verlassen.

DÄNEMARK und die dänische Bevölkerung handeln in dieser Causa sehr vorbildlich konsequent, dieses Beispiel sollte alsbald Schule in ganz Europa machen, besonders aber in Österreich.

Als Nächstes nach dem KOSOVO dürften sehr viele kriminelle Asylwerber nach RUANDA abgeschoben werden, das ist auch ein sehr guter Platz, den sich DÄNEMARK da ausgesucht hat.

Mein herzlicher Dank geht an die süddänische Korrespondentin, die die Quelle für diese erhellende Information gewesen ist.

Meine Bekundung, noch heute die DÄNISCHE FLAGGE an meinem Haus hissen zu wollen, wurde allerdings übersehen und mit anderen Spams aus der Kommentarliste entfernt.

DÄNEMARK und sein FOLKETING werden immer mehr zu einem resoluten Wegweiser in der Migrationsfrage.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 08.01.2022 17:55:56

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 07.01.2022 16:39:14

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 07.01.2022 08:57:52

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 07.01.2022 06:50:03

17 Kommentare

Mehr von pirandello