Die Geister, die man rief - Selbstzerstörung der Volksparteien

Von POMMES LEIBOWITZ | In den zurückliegenden Jahrzehnten konnten sich in Medien, Kultur und Institutionen (inklusive Bildungseinrichtungen) linke Gesinnungen etablieren, die ich als IMMER realitätsfern und teilweise extremistisch bewerten würde. Dieser Medientenor, teilweise fast Medienterror, fällt jetzt - nachdem man anfangs darauf zu schwimmen versuchte - auf die beiden Volksparteien zurück.

Nun ist gegen linke und grüne Gesinnungen an sich nichts zu sagen. Jede Gesinnung hat ihre Berechtigung, sofern sie auch andere Gesinnungen gelten und zu Wort kommen lässt. Und genau da liegt der Hund begraben. Bürgerliche Wertvorstellungen und Lebensziele finden keine hinreichende Repräsentanz mehr in den Medien, im Gegenteil, werden teilweise verteufelt. Solche bürgerlichen Vorstellungen waren es aber, die Volk und Volksparteien über Jahrzehnte zusammen hielten.

Rezo und Angie

Ein paar Beispiele für Wertewandel und Umdeutung in der öffentlichen Darstellung:

Links/Rechts

Links: Ursprünglich ein Schimpfwort, im 20. Jahrhundert auch in der Politik, inzwischen zu einem Heilsbegriff verklärt."Links" ist das Gute, die Antwort auf alle Fragen.

Rechts: Ursprünglich das Richtige, Gerechte, gesetzlich Geregelte. Heute zum Synonym für "Gefahr" und das Böse schlechthin verwandelt.

Politisch ist es eigentlich nur eine Sitzordnung. Was also ist da passiert, in den Medien und auch in unseren Köpfen, und warum fällt niemandem auf, wie DUMM und einseitig das ist? Man kann mit einem Bein nicht richtig laufen.

Eine ganzheitliche, nachhaltige Politik braucht rechte und linke Aspekte, und keine Heilsbegriffe und Verteufelungen. Wer von einer "Gefahr von rechts" spricht, hat schlicht nicht alle Tassen im Schrank und kann selber zur Gefahr werden.

NATION

Noch in den 80er Jahren war die deutsche Nation selbst für die SPD ein positiver Begriff, und für die CDU eh. Noch 2002 betonte Angela Merkel immer wieder in ihren Reden, dass eine weitere Zuwanderung nicht gewünscht ist und Deutschland schaden würde:

Was ist da inzwischen passiert? Bückling vor einem weltfremden, ja selbstzerstörerischen Medientenor, einem selbstgerechten Moralismus ohne Herz und Hirn (da die sogenannte Flüchtlingshilfe den Herkunftsländern ja fast noch mehr schadet als uns, denn denen laufen die qualifizierbaren und wehrfähigen jungen Männer weg.)

Und wieso ist Nation auf einmal böse, zumal nur bei uns? Allen ethnischen Minderheiten auf der Welt wird Souveränität zugestanden, egal ob Kurden, Tibeter, Iren und Schotten usw. Der deutschstämmigen „Minderheit“ aber nicht? Alle dürfen sie ihre Flaggen herumschwenken und ihr Land toll finden (denn jedes Land ist auf seine Weise toll), die Deutschen aber nicht?

Entscheidend ist hier nicht, dass Merkel die Flagge weggibt, sondern welches Gesicht sie dabei zieht. Ist es SOOOO ein Scheißjob, Kanzlerin von diesem Scheißland zu sein?

Nachfolgend machte sich Merkel, in Tateinheit mit linken Medien, auch für ein Verbot von deutschen Flaggen bei der WM stark. In jedem anderen Land hätte es spätestens da Rücktrittsforderungen an den Kanzler/Präsidenten gegeben.

CO2 – Kohlendioxid

Ursprünglich war CO2 etwas Gutes. Die Pflanzen lieben es und in der Cola prickelt es so schön. Und in der Erdgeschichte gab es schon CO2-Konzentrationen, die ein Vielfaches der heutigen Werte betrugen und damit überhaupt erst die Entstehung von Leben ermöglichten und die Pflanzenwelt förderten.

Bis 2011 wusste man selbst in den linken Medien, dass die CO2-Verteufelung nichts als eine abenteuerliche Verschwörungstheorie ist. Hier ein Clip des wohl unverdächtigen Spiegel-TV:

Wissenschaftler, auch des Weltklimarates, entlarvten den Unsinn vom menschengemachten Klimawandel.

Was ist seitdem passiert?

Linke Medien haben das Potential dieser Klima-Verschwörungstheorie erkannt und setzen jetzt – was kümmert uns das dumme Geschwätz von gestern – voll auf diesen Unfug. Warum? Weil es eine wunderbare Möglichkeit ist, die Massen emotional zu manipulieren, moralisch zu erziehen, und von realen Problemen – Folgen einer immer linker werdenden Politik – abzulenken. Nach uns die Sintflut (und die wird wirtschaftlicher Natur sein, nicht H2O- oder CO2-bedingt.)

Merkel, die Medienkanzlerin

Zurück zum eigentlichen Thema. Eine Hand wäscht die andere, wird sich Angela Merkel gedacht haben. Ich rede den Medien nach dem Mund und die reden mir nach dem Mund. Wer damit zuerst angefangen hat, ist wie mit der Henne und dem Ei.

Aber wenn das Ei erst mal geschlüpft ist, gewinnt es Eigendynamik. Die Medienwelt ist mittlerweile die größte Macht im Land geworden. Und speziell die Parteien rechts von der SPD haben dabei die Chance verpasst, für thematischen und politischen Ausgleich zu sorgen, zB. in den öffentlich-rechtlichen Medien.

Und in der Kultur. Es geht dabei nicht darum, linksextremistische Kultur zu verhindern, sondern dafür zu sorgen, dass Kultur nicht nur gefördert wird, weil sie linke und linksextremistische Botschaften verkündet, während der Blick auf das Talent immer bedeutungsloser wird. Wenn Kunstzirkel dazu nicht in der Lage sind, muss man ihnen die Fördergelder streichen, so dass der Markt die Angelegenheit regeln kann. Denn Tatsache ist: Es gibt einen riesiges künstlerisches Potential JENSEITS der staatlich geförderten, extrem dümmlichen Propagandisten.

Und Merkel und die CDU, und zunehmend auch die SPD, haben eben auch immer wieder die Chance verpasst, klare Position GEGEN die Medien zu beziehen, wo das nötig gewesen wäre. Zuletzt zB. bei der von der Politik aufgegriffenen Presseente von den „Hetzjagden in Chemnitz“. Eine reine Fake-News, da NIE nachgewiesen, aber von der Politik unreflektiert und skrupellos aufgegriffen. Damit wurde erneut die Macht der Medien gefördert, selbst kompletten Unfug als gefühlte Wahrheit zu etablieren - einfach durch Allgegenwart und ständige Wiederholung.

Das gleiche geschieht nun mit der CO2-Lüge, dem Klimawahn. Die Medien geben eine Verschwörungstheorie vor, und fast alle Politiker schwenken ein, auf den vorgegebenen Kurs. Keiner, nicht einmal Naturwissenschaftler wie Merkel, die es besser wissen müssten, traut sich noch, dagegen das Wort zu ergreifen.

FAZIT:

Was hat man denn erwartet? Dass man selber verschont bleibt, wenn man jegliche Meinungsbildung an die zunehmend postfaktischeren Medien abgibt, ja ihnen nach dem Mund redet, selbst wenn man damit die eigene Basis zerstört? Dass man in der Luft schweben bleibt, wenn das Kartenhaus der Widersprüche und Logikdefizite in sich zusammenbricht?

Nein, der Fall der Volksparteien ist selbstverschuldet. Sie haben die Geister gerufen, die sie nun zerstören, und – indem sie diesen Geistern nach dem Mund redeten – auch für den Wähler jede Glaubwürdigkeit verloren.

Die Mediengläubigen wandern nun zu den Grünen ab, die Linken fangen die Unzufriedenen auf, und die AfD die wertkonservativen Bürgerlichen und (natürlich und zwangsläufig) auch einige Anhänger der zerstörten NPD. Was übrig bleibt, sind zwei Ex-Volksparteien, die NIEMAND mehr braucht.

28
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Scherzkeks

Scherzkeks bewertete diesen Eintrag 08.06.2019 14:46:17

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 05.06.2019 23:56:30

Klugscheisser

Klugscheisser bewertete diesen Eintrag 04.06.2019 07:41:37

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 23:48:28

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 20:17:29

OnkelOtto

OnkelOtto bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 20:08:48

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 17:42:19

Radiergummi

Radiergummi bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 17:32:40

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 13:20:18

harke

harke bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 10:25:12

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 08:40:38

T Rex

T Rex bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 07:46:30

Elfi

Elfi bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 00:42:51

derUweausW

derUweausW bewertete diesen Eintrag 03.06.2019 00:24:08

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 23:22:48

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 21:58:05

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 20:11:10

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 19:53:04

Sepp Adam

Sepp Adam bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 19:39:08

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 19:30:13

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 19:29:20

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 18:54:21

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 18:39:00

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 17:44:35

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 17:31:17

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 16:51:01

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 15:09:02

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 02.06.2019 14:20:31

301 Kommentare

Mehr von Pommes