Updatien: Heimat der Feuerfüchse und Donnervögel

Sowas sieht man unter Firefox Quantum selten, dafür auch so manches Addon nicht mehr... | Montage: RR; Screenshot © mozilla https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Wie fast bei jeder Software gibt es auch bei MOZILLA, der digitalen Heimat von Firefox und Thunderbird einen Updatewahn. Und auch da hat man von MICROSOFT gelernt: Fehler werden nicht immer behoben, dafür kommen neue hinzu. Das kann passieren, keine Frage.

Aber schlimmer als das ist, dass immer wieder bewährte, beliebte Funktionen entfernt werden und trotz Abspeckkuren neuer, unnützer Ballast hin zu kommt.

Warum?

Es sei das demokratische Prinzip, der Wunsch vieler Nutzer, "dies und das brauchen wir nicht mehr, weg damit!" Die Minderheit, die gewisse Funktionen voll nutzt, muss sich verabschieden. So kommt es dann auch - sie gehen - zur Konkurrenz.

Firefox

Beim weltbesten Browser FF haben wir schon vieles durchgemacht:

Vom schnellen, weil schlanken Durchstarter, der die altbackene Konkurrenz hinter sich ließ, wo IE und Opera in seinem Feuerschweif vergingen - bis zum bitteren Ende als "Fettfuchs".

Eines Tages verließ MOZILLA das Prinzip vom effizienten Browser, den sich jeder mit Addon/Plugins aufmotzen konnte - und baute einen Scheiß nach dem anderen ein. Irgendwann war das der "Fettfuchs", so überladen an nativen, also fix eigebauten Funktionen, dass sich etliche Surfer mit anderen Browsern anfreundeten. (Die keineswegs besser waren und sind, aber wer mal angefressen ist, kommt evtl. nicht mehr zurück.)

Irgendwann checkten die Hersteller und deren Zusatzprogramm-Zulieferer, dass man abspecken müsste.

Natürlich fielen zuerst die Dinge, welche "nur wenige" verwenden weg. Klar wissen die, wer was wie oft nützt, freilich, gell.

Nach dem MOZILLA das empfohlene Zwangsupdate (man muss ja autom. Updates an lassen) an alle verteilte, meldeten sich in allen einschlägigen Foren die empörten Nutzer und riefen nach den vermissten Sachen. (Prüft doch nicht jeder Otto Normaluser, was das nächste Update bringt oder nimmt)

Beispiele gäbe es genug, aber wer sie nicht notiert, vergisst sie. Denn die (für mich) beiden wichtigsten Internet-Tools sind ja nur ein Bruchteil des Updatewahns. Betriebssystem, Wordpress, AV-Tools uvam. wird mit mehr oder weniger durch,- bzw. zerschlagenden Erfolg runderneuert.

Lesezeichen - Beschreibung weg

Wer so wie ich 1000e Beschreibungen in den Lesezeichen hat(te), schaut ins seit der Version 62 ins Leere, sie sind unsichtbar! Und in Kürze würden die auch gelöscht, ein bereits angedrohtes Update wird diese Notizen löschen!

Ja, es gibt "Bookmark Notes" eine Erweiterung, Addon, Plugin wie auch immer ihr das nennt, um die bereits eingegebenen Beschreibung wieder zu zeigen und auch neue hinzufügen zu können. Doch es ist einfach anders, unhandlicher, umständlicher.

Aber was, wenn die Beschreibungen bereits von MOZILLA gelöscht wurden?

In FF 62 wurde diese Beschreibung der Lesezeichen unsichtbar. Bald werden sie auch ganz weg sein. | © Screenshot "dietagespresse.com"; Montage: RR https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

RSS Unterstützung entfernt

Das entfernen der RSS Unterstützung betrifft bei mir 2 Programme: FF und Thunderbird, weil ich bei interessanten Feeds einfach auf´s Abo, den RSS-Button klickte und Thunderbird als bevorzugtes Ziel der Abos wählte. 2 Klicks und fertig!

Ab FF Version 64: Game Over für RSS. Meist wird einem ein Download einer XML Datei oä. angeboten, das war es.

So einfach war Feeds abonnieren bis FF 63: Seit Version 64 gibt es keine native RSS Unterstützung mehr. | © RR https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Du kommst hier net rein: SSL Sites blockiert!

Nun kam mit Version 65 eine hoch gelobte Erhöhung der Sicherheit - die leider dazu führte, dass gar man keine SSL verschlüsselte Websites (am HTTPs vor der Adresse erkennbar) mehr öffnen konnte!

MOZILLA zog das Update sofort zurück - soweit die Theorie. Praktisch sah ich es bis vor einer Stunde immer noch - die Nötigung, auf v 65 zu updaten.

Update abstellen? Verboten!

Denn: Irgendwann hat der Hersteller beschlossen, uns die Entscheidung über Update oder nicht, zu nehmen! Soll heißen, es gibt nur mehr die beiden Optionen "Updates automatisch" oder "vorher" fragen - "Keine Updates" ist weg!

Schaut mal rein in die Einstellung eines Firefox der voll up-to-date ist: Nicht nur das furchtbare, von Chrome kopierte Interface schreckt, sondern auch diese Bevormundung.

"ESR" und Ruhe ist

Ich bin dann auch mal weg und kehrte wieder zu den ESR Versionen zurück. Dzt. ist es irgendwas mit Version 60 esr. Ja, diese ESR Versionen sind für Schulen, Unternehmen usw. - aber man hat lange Ruhe vor dem Updatewahn.

Wie findet man diese Business Versionen, oder wo versteckt MOZILLA die alten Versionen? Bevor ich das verrate, eine Warnung: Das downgraden kann ordentlich schief gehen!

- Zum einen wird möglicherweise das (hoffentlich gesicherte) aktuelle Profil nicht mehr richtig erkannt, gewisse darin verankerte Einstellungen finden die dazu passenden Funktionen nicht, weil es sie in der älteren Version noch nicht gibt.

- Und die Sicherheit erhöht im Netz wird auch nicht höher, wenn jeder mit uralten Browsern, Mailclients, usw. herum kurvt.

Doch wer glaubt, einen Schritt zurück gehen zu müssen, findet bei https://ftp.mozilla.org/pub/ alle Versionen aller Programme aller Entwicklungsstufen.

Quantensprung

Der Fairness halber muss ich schon sagen, dass MOZILLA dem feurigen Fuchs ab Version 57 mit einen ordentlichen Quantum Speed eingeheizt hat - da kann man diesen Bericht nur unterstreichen.

Doch dieser Schub kostete auch viele Erweiterungen, die bis dato ersatzlos entfernt wurden. War bei vielen auch ok so, sie waren zT. unsicherer Ballast. Leider fielen dem ausmisten auch die grafischen Effekte der Addons zum Opfer: Plötzlich gab es für diese kleinen Helferleins keine Toolsbars, bzw. schicke Dialog-Fenster mehr, sondern recht traurige aussehende, platte Dialoge.

Wurst, gell?

Die UPDATE Gläubigen

Jene Spezies ist überall zu finden, klar auch bei MOZILLA. Wer etwa in den echt guten Foren wie camp-firefox um Hilfe sucht, wird von den Profis zwar meist gut beraten, muss aber auch damit rechnen, von den Update-Fans beschimpft zu werden.

Wehe jemand kritisiert was eure Majestät MOZILLA in ihrem Elfenbeinturm so über die Köpfe der untertänigsten User hinweg entscheidet!

Leider sind die wahrlich versierten Foren-Leute oft zugleich die Verfechter des oktroyierten Update-Wahnsinns. Klar: Profis verlieren mit der Zeit den Blick auf die kleinen Problemchen "normaler" User.

(Das ist auch eine tolle Parallele zu Wordpress - dort geht es spätestens seit dem Unglücks-Update auf WP 5 auch so zu.)

Alternativen?

Wie wäre denn, wenn uns die Hersteller selbst die Wahl ließen? Einfach die Funktionen drin lassen, aber der Benutzer sollte diese Ein- u. Ausschalten können.

Oder MOZILLA stellt selbst adäquate Plugins, Addon, Web-Extension und wie das alles heißt, bereit. Dann können die vonmiraus die nativen Funktionen entfernen.

Aber wenn die Hersteller und die Fans der industriellen Bevormundung weiter stur bleiben, werden viele genervte Nutzer nochmal andere Alternativen suchen und finden. Stichwort "Pale Moon" beschreibt einen Fork (Nachfolge-Projekt) von Firefox - mit anderen Zielen und anderen Prämissen. Doch die mondsüchtigen abtrünnigen bewegen sich wenigstens immer noch in der Fuchs Familie, passt.

Schlimm wird es erst, wenn die bescheuertsten Browser (Chrome, IE, Edge, ...) wieder zunehmen. Das der am grausamsten verproggte (Programmier-Jargon für "verhaut";) Browser, Googles Chrome uneinholbar an der Spitze steht ist nur durch seine Karriere als Adware zu erklären.

Denn wer installiert sich freiwillig einen solchen lahmen Dreck, der noch dazu für sein Herrchen spioniert?

Und was ist mit Thunderbird?

...dem besten Mailclient aller Zeiten?

Auch der ist vom Updatewahn betroffen: Kürzlich hat man eine der besten Erweiterungen dafür gestört: Reminderfox - die geniale Kalender-Erweiterung, welche schon aus dem FF vertrieben wurde.

Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein anderes Mal erzählt werden ...

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 17.02.2019 17:41:44

Inglorious Birnstingl

Inglorious Birnstingl bewertete diesen Eintrag 17.02.2019 09:19:36

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 17.02.2019 05:20:29

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 16.02.2019 22:36:42

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 16.02.2019 21:53:20

6 Kommentare

Mehr von RichieRich