Audrey Munson und andere Musen

The American Venus - Audrey Munson:

Per definitionem: Die Musen (griechisch Μοῦσαι Mousai, Einzahl Μοῦσα Mousa) sind in der griechischen Mythologie Schutzgöttinnen der Künste. Die Überlieferung der uns heute bekannten neun Musen stammt von Hesiod. [Wiki]

Sie hat wohl sehr viele Künstler inspiriert ... hier Oskar Kokoschka: Alma Mahler-Werfel

Emmy Hennings war die Muse von

Sie war Schriftstellerin, Schauspielerin und Kabarettistin. Was mir besonderen Respekt abnötigt: Sie musste sich zeitweise als Prostituierte durchs Leben schlagen. Spannend nachzulesen bei Eveline Hasler.

Emilie Flöge war wie Emmy Hennings mehr als nur Muse: Sie war gelernte Schneiderin und gründete 1904 mit Helene und ihrer zweiten Schwester Pauline den Salon „Schwestern Flöge“ auf der Mariahilfer Straße, der bis zu 80 Schneiderinnen beschäftigte und bald Wiens führender Modesalon war. Zu den Kundinnen zählte die elegante Damenwelt, darunter Berta Zuckerkandl, Adele Bloch-Bauer und Clarisse Rothschild - FN1

Gala Éluard Dalí, bekannt als Gala, war eine bekannte Muse des 20. Jahrhunderts. Sie hat zahlreiche Künstler – insbesondere des Surrealismus – inspiriert. Unter ihnen befinden sich ihre beiden Ehemänner, der Dichter Paul Éluard sowie der Maler und Bildhauer Salvador Dalí, und der Maler Max Ernst, mit dem sie eine Liebesbeziehung hatte. In ihrer fast fünfzigjährigen Ehe machte sie Dalí zum finanziell erfolgreichsten Künstler seiner Generation. [Wiki]

(Gala am Fenster)

Mir gefällt auf alle Fälle besser als Künstlerin als sie als Muse von Auguste Rodin zu betrachten: Camille Claudel

(Kopf eines Sklaven)

Wäre sie nicht gewesen, wäre wohl Isolde nicht so schön gestorben:

„In des Welt-Atems

wehendem All

ertrinken

versinken

unbewußt

höchste Lust!“

Die Rede ist von Wagners Muse Mathilde Wesendonck, selbst Schriftstellerin. Wagner vetonte 5 Gedichte von ihr: Die nach ihr benannten Lieder.

Jeanne-Claude und

natürlich ist er damit gemeint:

Last but not least in diesem kurzen Überblick: Elke Koska

Auch sie selbst: Schauspielerin und Kunstmanagerin.

Nachtrag, da ich Anais Nin nicht sofort fand. Dh ich wusste von ihr und wusste auch, dass sie von Inge Morath fotografiert wurde:

Viel Frau, pardon, Freude !

---------------------

FN 1: https://kurier.at/kultur/geschichten-mit-geschichte/war-emilie-floege-mehr-als-gustav-klimts-muse/400064336

13
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 17.01.2020 16:34:42

Der hat doch einen an der Klatsche!

Der hat doch einen an der Klatsche! bewertete diesen Eintrag 15.01.2020 12:53:01

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 12.01.2020 16:49:33

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 11.01.2020 00:14:30

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 06.01.2020 13:39:35

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 06.01.2020 07:00:18

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 06.01.2020 02:11:18

Nonplusultra

Nonplusultra bewertete diesen Eintrag 05.01.2020 22:54:56

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 05.01.2020 22:14:29

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 05.01.2020 22:09:34

Leela Vogel

Leela Vogel bewertete diesen Eintrag 05.01.2020 21:34:05

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 05.01.2020 18:37:22

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 05.01.2020 17:07:12

24 Kommentare

Mehr von rigoletta