„Das kleine ZIG“

Das kleine ZIG ist ein Fanal.

Mit ZwanZIG kommt es zum ersten Mal.

Du findest das kleine ZIG recht fein

und möchtest gar noch älter sein.

Mit Dreißig macht es Dir nichts aus.

Du kennst damit dich ja schon aus

und meisterst das Leben fleißig und geschickt,

bis es zum nächsten Male ´ZIGt´.

Mit VierZIG kommst Du zur Besinnung,

fühlst Dich immer noch in höchster Stimmung

und machst vielleicht in Deinem Glück

auch schon mal einen Blick zurück.

Mit FünfZIG kommt wie Donnerknall

Dir vor das kleine ZIG-Signal.

Du schlägst Dir an die Brust im Gehen

und denkst: Das woll´n wir doch mal sehen.

Und gehst und gehst mit festen Blick

und plötzlich macht es wieder….ZIG.

Du bist erstaunt, ja fast perplex,

denn diesmal steht davor die Sechs.

Du sollst das Leben weiter lieben,

wird auch steh´n vor Deinem ZIG die Sieben.

Dann steht, eh´Du daran gedacht,

das kleine ZIG schon nach der Acht.

Bei guter Gesundheit soll es uns erfreu´n,

erreichst Du vor dem ZIG die Neun.

Und werden´s hundert Jahr -famos!-

Dann bist das ZIG DU wieder los!

So weit will ich nicht vorgreifen ! Aber was ich Dir von Herzen wünsche: Mögen Dich Deine Lieder auf die Bühnen der ganzen Welt tragen:

Ich beginne mit Philadelpia:

und weil wir gerade in den Staaten sind:

Ich hoffe, in New York blockieren noch keine Drohnen den Flughafen, denn Du musst auch ungebedingt nach:

Jetzt hast Du Dir aber eine Pause verdient, oder ? Wir machen irgendwo Zwischenlandung und tanken einmal auf: Mit einem Glas Champagner ?

Eine Zwischenlandung machen wir hier:

Dann muss es weitergehen nach:

Nein, nein, nein, völlig falsch !!! Fast hätte ich die Steiermark übersehen, aber dafür jetzt gleich doppelt:

Und von Thomas Stipsits:

🌕 🌖 🌗 🌘 🌑 🌒 🌓 🌔 🌙 🌕 🌖 🌗 🌘 🌑 🌒 🌓 🌔 🌙 🌕 🌖

Einmal müssen wir noch schlafen, dann geht es weiter und zwar in Wien, da kannst Du Dir in aller Ruhe eine Nacht um die Ohren hauen:

Ein bisserl Klassik muss sein, liebes Geburtstagskind, sonst geht bei mir gor nix, denn Du besteigst jetzt ein Schiff und fährst der Moldau entlang:

Nicht soll dich das Glück zu Hochmut verleiten, noch das Unglück dich zu seinem Sklaven machen. Nein, wie das Gold im Feuer, bleibe, der du bist, und rette dir dein eigenes Selbst.

(Euripides, 480-407 v.Chr.)

Hast noch ein bisserl Kraft ? Weil dann geht es nach:

Lass uns zum Schluss noch den Donauwalzer tanzen und vielleicht haben Deine Gratulanten noch andere Städte in petto, in denen Du Deine Lieder präsentieren kannst.

17
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 25.12.2018 20:02:54

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 23.12.2018 13:58:15

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 22.12.2018 08:43:52

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 19:52:41

Zauberloewin

Zauberloewin bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 18:08:23

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 16:22:26

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 15:32:10

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 15:02:34

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 12:34:06

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 10:40:01

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 10:33:37

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 09:51:34

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 09:36:44

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 09:09:55

fischundfleisch

fischundfleisch bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 09:04:07

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 08:54:32

Der hat doch einen an der Klatsche!

Der hat doch einen an der Klatsche! bewertete diesen Eintrag 21.12.2018 08:36:48

34 Kommentare

Mehr von rigoletta