Amerikas Faschisten toben sich an Kindern aus.

Der amerikanische Faschismus vergreift sich an Migrantenkindern.

Die Politik der Trump-Regierung, Migrantenkinder von ihren Eltern zu trennen, ist Teil ihrer Politik der weißen Vorherrschaft.

Wenn eine Nation an der Art und Weise beurteilt wird, wie sie Kinder behandelt, sollten die Vereinigten Staaten verurteilt werden. Der jüngste Auswuchs des Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit von US-Präsident Donald Trump ist eine unmenschliche Politik, die die Menschenrechte der Kinder verletzt und ihr Leben in Gefahr bringt.

In den letzten Monaten haben die US-Behörden an der mexikanisch-amerikanischen Grenze versucht, nichtregistrierte Migrantenkinder - sogar Babys - von ihren Eltern zu trennen. Die Empörung über diese schreckliche Praxis ist entbrannt, denn es dient dazu, die weißen Rassisten unter den Hauptbefürwortern von Trump zu beschwichtigen und zufriedenzustellen, also all jene Menschen, die die USA zu einer rein weißen Nation machen wollen, indem sie die Einwanderung farbiger Menschen stoppen.

Das amerikanische Einwanderungssystem funktioniert seit Jahren nicht und ist grausam. Massendeportationen fanden sogar unter Präsident Barack Obama statt. Ein Bericht der American Civil Liberties Union fand heraus, dass inhaftierte Einwandererkinder zwischen 2009 und 2014 unter der Obama-Regierung weit verbreiteten physischen, sexuellen, psychologischen und verbalen Beschimpfungen sowie der Verweigerung von Nahrung und Wasser ausgesetzt waren.

Jedes Jahr nehmen Einwanderungsbeamte rund 8.000 unbegleitete Minderjährige auf, die kein Recht auf einen Anwalt haben. Einige Kinder in US-Gewahrsam wurden in der Vergangenheit sogar an Menschenhändler übergeben .

arizona news

Doch zum ersten Mal unter der Trump-Regierung nimmt die Regierung jetzt im Rahmen einer offiziellen Strafmaßnahme Kinder gewaltsam von ihren Eltern weg. Auch asylsuchende Menschen, die in ihren Heimatländern vor Gewalt und Unterdrückung fliehen, werden nicht verschont.

Beamte bereiten auch vor, diese Kinder auf Militärbasen zu inhaftieren, in einer Art und Weise, die an die Internierung von Japanisch-Amerikanern in Konzentrationslagern während des Zweiten Weltkriegs erinnert.

arizona news

US-Justizminister Jeff Sessions hat vor kurzem das Zero-Tolerance-Vorgehen gegen Kinder artikuliert und gesagt: "Wenn Sie ein Kind schmuggeln, werden wir Sie strafrechtlich verfolgen, und dieses Kind wird von Ihnen getrennt, wie es das Gesetz verlangt. Wenn Ihnen das nicht gefällt, dann schmuggelt Kinder nicht über unsere Grenze."

arizona news

Von Oktober bis Mitte April, vor der Bekanntgabe von Sessions, waren über 700 Kinder von ihren Familien getrennt worden, darunter über 100 unter vier Jahren. In einem Fall wurde eine kongolesische Frau in einer Einrichtung in San Diego inhaftiert, nachdem sie Asyl gesucht hatte, während ihre sieben Jahre alte Tochter tausende Kilometer entfernt in Chicago eingesperrt war.

Zwischen dem 9. Mai und dem 15. Mai wurden 658 Kinder von ihren Eltern getrennt, die dann an die Strafverfolgungsbehörden übergeben wurden. Nichterfasste Eltern, die von ihren Kindern getrennt wurden, müssen gelbe Armbänder tragen, die unheimlich an die gelben Abzeichen erinnern, die die Nazis den Juden zum Tragen brachten.

Und da dies Amerika ist, versuchen Unternehmen bereits, von der rassistischen Ausbeutung und Inhaftierung von Kindern zu profitieren. In Texas verfasste Geo Group, eine private Gefängnisgesellschaft, eine Gesetzgebung, die - wenn sie verabschiedet worden wäre - Familienanhaltezentren als Kinderbetreuungseinrichtungen klassifiziert hätte, wodurch die Zeit verlängert würde, die Einwanderungs- und Zollbehörden (ICE) Frauen und Kinder inhaftiert hätten. Das Unternehmen verfügt bereits über spezielle, ausschließlich für Kinder bestimmte Transportbusse mit Kindersitzen und Getränkehaltern.

Netzfund

Trump, der Einwanderer "Tiere, Mörder und Vergewaltiger aus blödsinnigen Ländern" genannt hat, hat mit seiner widerlichen Rhetorik weitergemacht. "Wir haben die schlimmsten Einwanderungsgesetze aller Länder, überall auf der Welt. Sie haben die Schlupflöcher in unseren Gesetzen ausgenutzt, um als unbegleitete Minderjährige in das Land einzureisen", sagte Trump und behauptete: "Sie sehen so unschuldig aus. Sie sind nicht unschuldig."

Leider ist es nicht verwunderlich, dass Trumps Maßnahmen gegen Migranten so entmenschlichend sind. Schließlich sind ihre Befürworter Menschen, die weiße nationalistische, fremdenfeindliche Ideologien vertreten und Mitglieder von Hassgruppen sind.

Trumps Seniorberater Stephen Miller ist ein rechtsextremer und einwanderungsfeindlicher Aktivist. Miller, der ironischerweise der Urenkel jüdischer Flüchtlinge aus Weissrussland ist, half einst Richard Spencer, dem Präsidenten des National Policy Institute, mit Fundraising und Promotion für eine On-Campus-Debatte über Einwanderungspolitik.

pixabay

Ronald Mortensen, Trumps Kandidat für die stellvertretende Staatssekretärin für das Büro für Bevölkerung, Flüchtlinge und Migration, ist Stipendiat am Zentrum für Immigrationsstudien. Diese Organisation ist eine designierte Hassgruppe des Southern Poverty Law Centers.

Der Stabschef des Weißen Hauses John Kelly - dessen Vorfahren vor einigen Jahrzehnten aus Italien in die USA kamen - hat behauptet, dass nichtregistrierte Immigranten "keine Menschen sind, die sich leicht in die Vereinigten Staaten eingliedern würden, in unsere moderne Gesellschaft", weil sie ländliche, ungebildete Menschen sind die kein Englisch sprechen. Kürzlich sagte er auch: "Die Kinder werden versorgt - in Pflegefamilien oder was auch immer."

Kris Kobach, Kansas Außenminister und Trump-Wählerbetrüger, ist ein Kandidat für den Gouverneur von Kansas, der im ganzen Land drakonische Gesetze erlassen hat, die der staatlichen und lokalen Polizei beispiellose Macht ermöglichen, verdächtige nichtregistrierte Immigranten zu verhaften.

In einer Nation, die eine jahrhunderte alte Geschichte von entführten, misshandelten und ermordeten Farbigen hat, werden Migrantenkinder nun als "die Anderen" bezeichnet und ihre Misshandlung und Misshandlung normalisiert.

pixabay

Was ihnen jetzt passiert, ist weißen Kindern nie passiert. Aber es ist schwarzen und indianischen Kindern passiert. Während der Sklaverei, als schwarze Menschen Eigentum waren und sie keine gesetzlichen Rechte an ihren Kinder hatten, wurden Familien getrennt und auf der Auktionsbühne getrennt verkauft . In ähnlicher Weise wurden indianische Kinder gewaltsam aus ihren Familien gerissen und in weiße Häuser, Anstalten und Internate gebracht, um sie zu assimilieren.

Es wird keine Gerechtigkeit für die Verbrechen geben, die in der Vergangenheit begangen wurden und die jetzt in Trumps Amerika begangen werden. Wie er kürzlich bei einer Abschlußfeier der US-Marineakademie sagte, "haben unsere Vorfahren einen Kontinent gezähmt" und "wir werden uns nicht für Amerika entschuldigen".

Aus dem Englischen von Aljazeera

https://www.fischundfleisch.com/robby/so-sehen-anderswo-ankerzentren-aus-46893

https://www.dropbox.com/s/lplnnufjbwci0xn/CBP%20Report%20ACLU_IHRC%205.23%20FINAL.pdf?dl=0

https://www.npr.org/sections/thetwo-way/2018/05/23/613907893/aclu-report-detained-immigrant-children-subjected-to-widespread-abuse-by-officia

https://www.theyoungcenter.org/unicef-1/

https://politicsmaven.io/theintellectualist/news/pbs-some-migrant-children-in-u-s-custody-were-released-to-human-traffickers-wc8WblsF9UahB3VltXfXFQ/

https://www.cnbc.com/2018/05/25/us-officials-losing-track-of-separated-migrant-children.html

https://static.theintercept.com/amp/private-prison-corporation-wrote-texas-bill-extending-how-long-immigrant-children-can-be-detained.html?__twitter_impression=true

https://www.cbsnews.com/news/immigrants-children-separated-from-families-trump-zero-tolerance/

weitere Links im Originalartikel

10
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 22.06.2018 18:52:21

hagerhard

hagerhard bewertete diesen Eintrag 20.06.2018 20:33:11

Wurschtbrot02

Wurschtbrot02 bewertete diesen Eintrag 20.06.2018 17:18:24

anti3anti

anti3anti bewertete diesen Eintrag 20.06.2018 00:50:28

Silvia Jelincic

Silvia Jelincic bewertete diesen Eintrag 19.06.2018 14:11:22

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 19.06.2018 09:17:00

harke

harke bewertete diesen Eintrag 19.06.2018 06:29:42

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 19.06.2018 02:02:28

rahab

rahab bewertete diesen Eintrag 19.06.2018 00:33:03

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 18.06.2018 23:42:44

413 Kommentare

Mehr von robby