Der letzte Sommer war trocken, zu trocken; das wissen wir alle.

Im Herbst letzten Jahres war der Boden durchweg mehr als 2 Meter tief völlig ausgetrocknet. Selbst Bäume, insbesondere Flachwurzler, konnten keinerlei Wasser mehr finden. Der Laubfall setzte früher ein, die Bäume bildeten die Korkschicht zwischen Blattstil und Ast nicht ausreichend aus, was oft am hängengebliebenen Laub in diesem Winter sichtbar war. Viele Bäume starben, wir merkten dies nicht, weil wir vom herbstlichen Laubfall ausgingen.

An vielen trockenen Hängen in den Mittelgebirgen sind erst diesen Sommer die heftigen Folgen der letztjährigen Trockenheit festzustellen. Mancherorts sind bis zu einem Drittel der Bäume im Wald tot. Der Rest ist geschädigt. Das sonst im frühen Sommer dichte Blattwerk ist erheblich ausgedünnt. Wer regelmäßig im Wald unterwegs ist, der sieht, wie es dort heller und sonniger als in anderen Jahren ist.

robby

10 Prozent der Obstbäume der Streuobstwiesen an den Hängen haben den Hitzesommer nicht überlebt. Die Nadelbäume in den Hochlagen zeigen deutliche Braunfärbung; ein klares Zeichen von Trockenschwäche. Der Borkenkäfer wartet nur noch auf die warmen Tage und wir können dem kühlen Frühljahr dankbar sein, dass uns eine Generation erspart bliebt. Der Borkenkäfer bohrt die Rinde der Nadelbäume an, diese wehren sich durch Harzfluß, der den Käfer "ertränkt". Mit dem Wassermangel produziert der Baum nicht genug Harz und kann sich gegen den Käfer nicht mehr wehren.

robby

Blieb die Hoffnung, dass diesen Winter und das Frühjahr durch mehr Regen fällt. Ja, es gab Regen und es gab einen kühlen Frühling.

Die heftigen lokalen Gewitter lassen es anders erschienen, als es ist. Der Regen der vergangenen Wochen fiel auf einen tief ausgetrockneten Boden, das meiste Wasser floß oberflächlich ab; nur die obersten 50cm sind nun einigermaßen durchfeuchtet. Die Bäume haben immer noch nicht genug Wasser; sie dursten immer noch. Der Regen der vergangenen Monate hat bei weitem nicht ausgereicht, die Wasserreservoirs aufzufüllen. Die Quellen sind noch lange nicht richtig angelaufen und die "nassen Löcher", die man sonst nur mit Gummistiefel betreten konnte, sind nach wie vor ausgetrocknet.

Es ist diesen Sommer nicht zu erwarten, dass vom Wetter die Regendefizite aufgeholt werden können; dann müsste er dieses Jahr außergewöhlich nass werden, so nass dass die landwirtschatliche Ernte buchstäblich ins Wasser fallen würde; auch nicht wünschenswert.

Wir schauen wieder einem Trockensommer entgegen. Und wir haben, trotz des Regens, jetzt schon wieder Waldbrände, wie wir sie früher nicht kannten; die sich auch von den paar gewittrigen Niederschlägen nicht eindämmen lassen.

pixabay

Vor den Toren Berlins kämpfen die Feuerwehrleute in Brandenburg gegen den größten Waldbrand seit 50 Jahren. 750 Hektar (ca. 1000 Fußballfelder) brennen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz im Landkreis Teltow-Fläming. In 13 von 14 Landkreisen in Brandenburg herrscht die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5. Insgesamt gabs in Brandenburg dieses Jahr schon 130 Waldbrände, das ganze letzte Jahr 500. Sachsen sieht der wohl größten Borkenkäferplage der Nachkriegszeit entgegen und in den anderen Teilen Deutschlands siehts auch kaum besser aus.

Forst-Experten sagen voraus, dass nach zwei oder drei ähnlich trockenen Jahren die deutschen Mittelgebirge nicht mehr wiederzuerkennen sind.

https://perspektive-online.net/2019/06/brandenburg-groesste-waldbraende-seit-jahrzehnten/?no_cache=1&fbclid=IwAR3dhlpZEeOBRuhl1ngFdgaE18FLtExmbCT5-eDjfhMdlYwZNN-NTUGq3To

https://mobil.stern.de/panorama/weltgeschehen/waldbrand-in-brandenburg--grossschadenslage-ausgerufen-8743470.html

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 07.06.2019 10:51:25

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 06.06.2019 23:05:57

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 06.06.2019 22:41:27

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 06.06.2019 21:43:09

88 Kommentare

Mehr von robby