Video: Die nächste Einladung...

Seit Monaten erleben wir, wie 20 Millionen Afrikaner, auf der Flucht vor Hunger und Elend darum betteln, von der UNO die nötigen etwa 4 Milliarden Doller zu bekommen, damit sie wenigstens überleben.

Es ist nicht möglich, der UNO 4 Milliarden Doller für das überleben von 20 Millionen zu geben, aber es ist möglich Herrn Stoltenberg, dem Chef der NATO zuzustimmen, die europäischen NATO-Mitglieder müssen ihre Militärausgaben gefälligst auf 2 Prozent des Brutto-Inlandsprodukt erhöhen...... Für diesen Schwindel scheint jedes Geld auf Erden richtig und gut angewandt; ist es aber nicht.

Die Folge des Geizes bei den Hilfen und die Folge der ungehemmten Militärausgaben sind....... Flüchtlinge!

Der österreichische Noch-Außenminister Kurz hatte das im Wahlkampf erkannt.

„Ich bin der Überzeugung, dass es wesentlich nachhaltiger ist, wenn wr Menschen vor Ort unterstützen, anstatt unbeschränkt Flüchtlinge und Migranten in Europa aufzunehmen.“

und kündigte zuletzt im Wahlkampf eine Verdoppelung der Entwicklungshilfesgelder an.

Als Kanzler hat er all das vergessen:

https://www.fischundfleisch.com/hagerhard/an-ihren-taten-wollen-sie-gemessen-werden-45475

Die nächste "Flüchtlingswelle" geht auf das Konto von Kurz, Strache und Co.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
3 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Benni

Benni bewertete diesen Eintrag 11.04.2018 10:55:47

Dieter Knoflach

Dieter Knoflach bewertete diesen Eintrag 10.04.2018 17:52:58

anti3anti

anti3anti bewertete diesen Eintrag 10.04.2018 17:40:50

T Rex

T Rex bewertete diesen Eintrag 10.04.2018 15:35:34

hagerhard

hagerhard bewertete diesen Eintrag 10.04.2018 14:19:16

31 Kommentare

Mehr von robby