Eigentlich... aber ich lass es lieber....

Eigentlich wollte ich ja heute Abend was darüber schreiben, wie ein XXXXX aus XXXXXX im Kampfanzug, mit Schnellfeuerwaffen und Helmkamera in eine Synagoge in Halle an der Saale eindringen wollte und wie er dort Sprengsätze deponiert hat, wie er zuvor auf der Straße eine Frau und in einem Dönerladen ein Mann erschossen hat, wie er die Tat filmte und live ins Internet übertragen hat; wie viele seiner Gesinnungsgenossen live am Bildschirm seiner Tat dabei waren und vielleicht auch seinen Mißerfolg an der Synagogentür bedauerten. Ich wollte darüber schreiben, wie ähnlich die Vorgehensweise doch der in Christchurch ähnelt und dass die Bundesanwaltschaft genügend Hinweise hat, dass es sich um Rechtsterror handelt.

pixabay

Ich wollte schreiben, wie ein stellvertretender AfD-Landtagspräsident von Sachsen auf der Pegida-Demo Lynchmob-Gesänge gegen grüne Abgeordnete mitskandierte, während Weidel Kreide gefressen hat und sich heute per Twitter über die Opfer von Halle ausließ.

Und ich wolle darüber schreiben, wie die Neonazis massenhaft Schußwaffen und Sprengstoff gebunkert haben.

Ich wollte schreiben, wie in Dresden gegen „Revolution Chemnitz“, die auch hier auf FuF damals vehement in Schutz genommen wurde, verhandelt wird. Das sind die die nach den Hetzjagden in Chemnitz eine „Bürgerwehr“ gegründet haben, in Park Menschen angegriffen und zum 3. Oktober letzten Jahres Anschläge in Berlin ausüben wollten. Wie sie die NSU als „Kindergartenvorschulgruppe“ bezeichneten

Ich wollte darüber schreiben, wie AfD-Abgeordnete eine Liste mit 25.000 Zielpersonen die von der Neonaziorganisaton „Nordkreuz“ gesammelt wurden, versendeten und wie Soldaten, Polizisten und Neonazis sich gemeinsam auf den Tag X vorbereitet haben, wie sie Leichensäcke und Löschkalk bestellten und diese Menschen im „Konfliktfall zu liquidieren“ gedachten. Dass es es neben „Nordkreuz“ auch ein „Südkreuz“ und ein „Westkreuz“ mit ählichen Liste existiert.

Ich wollte darüber schreiben, wie ein Prepper-Netzwerk mit einem Bundeswehr-Unteroffizier als Administrator ein Neo-Nazi-Netzwerk namens Hannibal, aufgebaut haben, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv war. Wie neben dem o.g. Nordkreuz auch Bundeswehrsoldaten, KSK-Leute, Reservisten, Kriminalbeamte, SEK-Beamte, Verfassungsschutzmitarbeiter usw. Schießübungen gemacht haben, Waffenlager und Feindeslisten geführt haben und eine „Schattenarmee“ aufbauen wollten; wie sie den bewaffneten Umstürz und Massentötungen polititscher Gegner vorbereiteten.

Ich wollte darüber schreiben, wie in Cottbus Neonazis die Türsteherszene, Hooliganszene und organisierte Kriminalität dominieren und Verbindungen zu den europaweiter Terrorunterstützern der Identitären Bewegung pflegen, die z.B. in Frankreich Waffen für islamistischen Anschläge verkauft haben.

Ich wollte darüber schreiben, wie Rechtsextreme Regierungspräsidenten ermorden und Oberbürgermeister abstechen wollen, wie Autos und Schlafzimmerfenster von Kommunalpolitiker gesprengt werden.

Ich wollte darüber schreiben, wie Nazis Moscheen und Flüchtlingsheime anzündeten, wie der eine oder andere auch mal zu 10 Jahren verurteilt wurde.

Und ich wollte darüber schreiben, dass auch der NSU-Mord-Komplex noch lange nicht aufgearbeitet ist, während in Zwickau Gedenkstätten und -bäume für deren Opfer gleich in Serie zerstört wurden.

Und eigentlich wollte ich das alles schreiben, weil einige hier, vor allem, die sich in der braunen Filterblase gemütlich eingerichtet haben, noch nie von diesen Dingen gehört haben und wenn doch, diese nicht wahrhaben wollen.

Ich verzichte aber darauf, darüber zu schreiben, denn sonst hab ich hier in den Kommentaren nur wieder massenweise die Terrorklatscher, die Nazi-Verharmloser, die Relativierer und Die-andan-aber-auch-Schreier und „Die-andan-sind-viel-Schlimmer“-Heuler.

Also lass ich es, vergebene Mühe, verschwendete Worte, vertane Zeit, hoffnungslose Versuche…..

Die Tat war wohl kaum beendet, da schwirrten im Netz schon die Falschmeldungen über einen angeblich Islamistischen Anschlag. Diese Verbreiter dieser Fake-Meldungen wollten gar gleich noch den Namen des angeblichen Täters wissen. Es ist erstaunlich, wer so alles solche Falschmeldungen verbreitet:

screenshot robby

Nun, immerhin erfolgte kurz darauf der Hinweis, dass die Herkunft der Info auf Mimon B. unklar sei... immerhin.

8
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 10.10.2019 19:54:20

T Rex

T Rex bewertete diesen Eintrag 10.10.2019 19:06:57

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 10.10.2019 12:33:53

Der hat doch einen an der Klatsche!

Der hat doch einen an der Klatsche! bewertete diesen Eintrag 10.10.2019 09:01:27

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 10.10.2019 01:02:25

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 09.10.2019 20:21:30

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 09.10.2019 20:07:51

KlausBärbel

KlausBärbel bewertete diesen Eintrag 09.10.2019 19:53:40

19 Kommentare

Mehr von robby