Kirschbäume des Friedens.

Kirschblüten wehen durch Berlin und verbreiten Frieden und Ruhe​.

Durch die Straßen von Berlin wehen im Moment Kirschblüten oder „rosa Blumenkonfetti“ wie Tagesspiegel Checkpoint heute meldete. Das hat Berlin der Sakura-Kampagne zu verdanken.

Bild von RKG1H | CC BY-SA 3.0 via wikimedia commons

Aus Freude über die Wiedervereinigung Deutschlands rief 1990 der japanische Fernsehsender TV-Asahi zu einer Spendenaktion auf, um Geld für die Pflanzung Japanischer Kirschbäume (Sakura) in Deutschland zu sammeln. Dabei kamen 140 Millionen Yen (umgerechnet eine Million Euro) zusammen, genug Spenden für über 10.000 Bäume, die in Berlin und Brandenburg gepflanzt wurden. Diese Bäume sollen „Frieden und Ruhe in die Herzen der Menschen“ bringen.

Gedenkstein in Berlin-Alt-Treptow (Bild: Assenmacher | CC BY-SA 3.0 via wikimedia commons)

In der japanischen Bevölkerung wurde das Ende der deutschen Teilung mit großem Interesse aufgenommen. Gleichzeitig wird die japanische Kirschblüte („sakura“) traditionell als „die Ankunft des Frühlings, eine Zeit mit ganz besonderer Bedeutung für jeden Japaner“ angesehen.

https://www.pressenza.com/de/2019/04/kirschblueten-wehen-durch-berlin-und-verbreiten-frieden-und-ruhe/?fbclid=IwAR0Kv-jfvb3Cdu4XXNVY2oLygeKExG86_-8qQ0NZOG91M3PWJVGKzgvireA

PRESSENZA – Eine internationale Nachrichtenagentur

Humanismus, Gewaltfreiheit, Menschenrechte, Abrüstung und Nicht-Diskriminierung

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 26.04.2019 09:30:51

MarieRedelsteiner

MarieRedelsteiner bewertete diesen Eintrag 26.04.2019 09:04:39

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 26.04.2019 08:58:49

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 26.04.2019 08:15:27

29 Kommentare

Mehr von robby