Windkraftgegner argumentieren ja gern, dass die Windkraftanlagen so viele Vögel „schreddern“ würden. Das ist falsch und schlichtweg Stimmungsmache der fossilen Konzerne und ihrer Lobbyisten. Hier mal ein Blick auf die Zahlen:

https://pixabay.com/de/photos/vogel-tod-sterben-schmerz-natur-1683655/

Laut diverser Schätzungen liegt die Zahl der Vögel, die in Deutschland an Windkraftanlagen umkommen, bei bis zu 100.000 pro Jahr.

Diese Zahl, in Verhältnis gesetzt zu den anderen Ursachen, die Vögel das Leben kosten, zeigt ein anderes Bild:

• Durch die legale Jagd sterben in Deutschland derzeit jährlich etwa 1,2 Millionen Vögel von 30 jagdbaren Vogelarten. Hinzu kommen deutschlandweit geschätzt 50.000 bis 150.000 illegal getötete Vögel.

• Außerdem sind die Hochspannungsleitungen im Land jährlich für rund 2,8 Millionen tote Vögel verantwortlich. Störche in den Hochspannungsleitungen sind ein Bild, das, glaube ich, jeder vor Augen hat.

• Außerdem sterben deutschlandweit mindestens 18 Millionen Vögel durch Aufprall an Glasscheiben und -fassaden. Wir hatten früher die abgeklebten Raubvögel auf großen Fensterflächen. Passt heute wohl architektonisch nicht mehr, also brechen sich die Vögel heute wieder vermehrt das Genick an den Glasscheiben. Die Katzen entsorgt den Kadaver anschließend, oft bevor wir das arme Tier am Boden liegen sehen.

• Todesopfer durch Kollisionen von Vögeln im Straßen- und Bahnverkehr werden für Deutschland auf etwa 70 Millionen geschätzt.

• Katzen, die so zahlreich als Haustiere gehalten werden und sich damit dem natürlichen Jäger-Beute-Zyklus entziehen, bringen ebenso erheblich das Ökosystem zum Schwanken. Schätzungen für Deutschland gehen von 100 Millionen von Katzen getöteten Vögeln pro Jahr aus. Selbst Google musste diese Erkenntnis bereits machen: Google-Mitarbeiter hatten herrenlose Katzen auf dem Google-Campus gefüttert und beherbergt. Anschließend konnte man feststellen, dass die Eulenpopulation in der Gegend (es handelte sich um den Kaninchenkauz) erheblich zurückging.

pixabay

Nicht aufgeführt in dieser Graphik ist die Landwirtschaft, die durch Monokulturen, Pestiden und Entfernung von Randgehölzen eine weitere wichtige Ursache des Vogelsterbens ist. Hier wird der Lebensraum und die Nahrungsgrundlage durch Chemikalien, Herbizide, Pestizide (vgl. Insektensterben) und landwirtschaftliche Nutzungsänderungen massiv zerstört, weshalb keine konkreten Zahlen bekannt sind.

https://www.focus.de/wissen/klima/tid-14230/mythos-windkraftanlagen-toeten-massenweise-voegel_aid_398163.html

https://www.nabu.de/news/2017/03/22059.html

https://www.bund-nrw.de/presse/detail/news/18-millionen-tote-voegel-durch-glaskollisionen/

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/gefaehrdungen/katzen/15537.html

https://www.heute.at/s/google-katze-rotten-kaninchenkauz-athene-cunicularia-aus-gcat-rescue-colony-care-silicon-valley-48567497

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/gefaehrdungen/24661.html

9
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 21.10.2019 17:03:11

Dieter Knoflach

Dieter Knoflach bewertete diesen Eintrag 21.10.2019 11:27:01

Benjamin

Benjamin bewertete diesen Eintrag 21.10.2019 09:38:58

StromPost

StromPost bewertete diesen Eintrag 21.10.2019 06:24:42

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 21.10.2019 05:35:03

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 21.10.2019 00:02:54

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 20.10.2019 17:15:25

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 20.10.2019 11:59:00

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 19.10.2019 17:34:37

36 Kommentare

Mehr von robby