Politikerin Erika Steinbach (parteilos, bis Januar 2017 CDU) behauptet das, FuF-User behaupten das. Aber waren die Nazis das tatsächlich? War das NS-Regime wirklich links?

Die Argumentation ist einfach: „NationalSOZIALISMUS“ Da Sozialismus ja links ist, wird daraus geschlossen, dass auch der Nationalsozialismus links ist.

Offensichtlich ist, dass diese Argumentation aus dem rechtsaußen Lager kommt. Man will sich von einer Verbindung zur NS-Ideologie freisprechen und sich eine weiße Weste schaffen, indem man den Nationalsozialismus ins linke Lager schiebt.

Da die Definition von Rechts und Links nicht ganz unumstritten ist, muss man sich die Ideologien, die dahinter stehen anschauen. Gängige Ansicht ist, dass sich Links über Antikapitalismus und sozialen Ausgleich definiert, während sich Rechts über einen Nationalismus definiert.

Es gibt natürlich die Zwischenformen, in denen sich linke Systeme den Nationalismus auf die Fahnen geschrieben haben und rechte Diktaturen antikapitalistische Tendenzen haben. So gibt es tatsächlich einen Linksnationalismus, der sich aufgrund einer Nation definiert, alle Menschen auf dem Staatsgebiet subsumieren will und dabei aber niemanden ausschließt.

Die Grundlage des nationalsozialistischen Gedankengutes ist die Ungleichwertigkeit der Menschen, einschließlich des Rassenwahns der NS-Dkitatur und das genau ist das Gegenteil des linken Gleichheitsideals. Der Nationalsozialismus definierte seinen „Sozialismus“ als einen „deutschen Sozialismus“, der sich eben nicht auf die Arbeiter, sondern sich auf das Volk als Ganzes bezog und der sich über rassistische Unterschiede von anderen abgrenzt. Wer da nicht zugehörte, dem wurden Rechte abgesprochen. Dieser „Sozialmus“ wendet die Gleichheitsideale eben nicht auf alle, sondern nur auf eine Gruppe von Menschen, die bestimmte Merkmale aufgrund Herkunft, Religion oder äußerer Markmale aufweisen, von der völkischen Bewegung als „Volk“ definiert.

Sehen wir die Bedeutung des Wortes Nationalsozialismus in der Grundform des "nationalen Sozialismus" dann wird die Intention klar: Die Gleichheit erfolgt nur innerhalb der Nation und schließt somit das Fremde, den Anderen aus.

Dieser Rassismus überlappt in weiten Teilen mit der Fremdenfeindlichkeit, so wie sie auch heute von den neurechten Bewegungen gelebt werden. So werden z.B. Prominente mit nichteuropäischem Aussehen werden aufgrund ihres Aussehens diffamiert, grundlegende Menschen- und Freiheitsrechte an Herkunft und Nationalität gebunden und Menschen mit unliebsamen Religionen ausgegrenzt.

Zu Beginn der NSDAP, in den 20er Jahren, als sich die Ideologie heraus definierte und ein parteiinterner Machtkampf um die Führung in der Partei stattfand, da gab es tatsächlich einen Flügel mit antikapitalistische Tendenzen, der sich selbst jedoch auch nie vom rassistischen und völkischen Gedankenguts unterschied. Dieser wurde von Hitler in den ersten Jahren genutzt wurde um auch im linken Lager nach Stimmen zu fischen, aber er konnte sich nicht durchsetzen.

Anfang der 1930er Jahre wurde der bekannteste Vetreter dieses Flügels, Gregor Strasser, endgültig entmachtet und im Rahmen der Säuberungen zum Röhm-Putsch in einem SS-Gefängnis erschossen. Nach der Machtübernahme hielt sich Hitler das Volk mit sozialen Gefälligkeiten bei Laune, aber dies änderte nicht an der rassistischen rechtsexremen Ideologie.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gregor_Strasser

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 19.08.2018 19:01:06

Korsette

Korsette bewertete diesen Eintrag 19.08.2018 08:54:05

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 18.08.2018 19:02:43

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 18.08.2018 16:10:31

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 18.08.2018 12:53:22

19 Kommentare

Mehr von robby