In der gegenwärtigen Debatte um den Klimaschutz dreht sich letzten Endes alles um eine Sache: Wir regen uns darüber auf, dass uns Grenzen gesetzt sind. Und zwar nicht irgendwelche verhandelbaren Standards, weichen Orientierungsgrößen oder andere beliebige Faktoren neben anderen. Nein, absolute Grenzen. Sie nennen sich Naturgesetze.

pixabay

Natürlich steht es mir frei, mich über Naturgesetze zu beschweren. Ich kann auch ihre Existenz leugnen. Ich kann auf meine Freiheit pochen, von jedem Hochhaus springen und losfliegen wollen. Bin dann halt tot. Auch kann ich nachher (gut, nachher kann ich das genau genommen nicht mehr) sagen: Dass ich auf den Asphalt geknallt bin, liegt an der Sonnenstrahlung, die mich abgestoßen hat. Oder so. An allem, nur nicht an der Schwerkraft.

Interessanterweise kümmern sich Naturgesetze nicht um unsere Bereitschaft, an sie zu "glauben". Sie ziehen einfach ihr Ding durch.

Wir meinen noch immer, Ökologie wäre eine demokratische Sache, d. h. wir könnten mit unserem Ökosystem diskursiv auf Augenhöhe aushandeln, wie wir es gern hätten. Aber sorry: Wir leben unter dem Diktat der Ökologie. Unsere Welt zeigt uns sehr deutlich: Das sind die Grenzen. Innerhalb davon: Tobt euch aus! Genießt das Leben! Verhandelt, testet, gestaltet! Aber mehr ist nicht. Alles darüber heißt: Schicht im Schacht.

Daher die Entwarnung an alle Verschwörungstheoretiker: Ihr hattet Recht. Wir kriegen nicht nur die Ökodiktatur, wir haben sie bereits. Sie war schon da, noch bevor wir aus der Ursuppe gekrochen sind.

Und wem das nicht passt, darf sich für weitere Verhandlungen vertrauensvoll an den Urheber der ganzen Sache wenden. Er nimmt Hinweise, wie er seine Schöpfung besser den wirtschaftlichen Erfordernissen und unseren alltäglichen Bequemlichkeiten hätte anpassen sollen, bestimmt gerne entgegen.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
3 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 09.12.2019 14:06:31

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 08.12.2019 11:21:31

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 07.12.2019 22:18:04

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 07.12.2019 14:30:02

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 07.12.2019 10:24:32

37 Kommentare

Mehr von robby