Am Ball bleiben: US Open startet im August.

Für Freunde und Fans des Tennissports beginnt Ende August das große Highlight der laufenden Saison: Die US Open steht vor der Tür und lässt bereits jetzt die Vorfreude steigen. Doch die Zeitverschiebung erschwert europäischen Zuschauern das zeitnahe Verfolgen der Matches. Tipps und Tricks, damit man dennoch mitreden kann, gibt es viele.

Die 139. Veranstaltung der US Open beginnt am 26. August und endet am 8. September 2019. Das Großereignis ebnet den Weg auf das wichtigste Siegertreppchen, denn das Grand Slam-Turnier bildet den Abschluss der aktuellen Saison. Wer am Ende als Gewinner vom Platz geht, darf sich als wahrhaftiger Tennisgott bezeichnen. Austragungsort der diesjährigen Matches ist das Billie Jean King National Tennis Center in New York.

Weltweit fiebern jedoch nicht nur die Profis, sondern auch Zuschauer und Fans dem legendären Finale entgegen. Wer sich eines der beliebten Tickets ergattern konnte, darf sich als Glückspilz schätzen. Wer leer ausging, braucht sich jedoch nicht ärgern. Zahlreiche TV-Sender und Streamingoptionen machen es möglich, dem Event beizuwohnen. Eine gute Zeitplanung oder ein Festplattenrekorder sollte in Vorbereitung organsiert werden.

Übertragung zur besten Sendezeit

Deutsche Fans haben in der aktuellen Saison einen kleinen Vorteil. Sportsender Eurosport räumt täglich ab 11 Uhr sein Programm frei und überträgt die Mehrzahl der Spiele der US Open live. Die wichtigen Nacht- und Abendspiele werden voraussichtlich gegen 19 Uhr abends übertragen, was den Sportfan besonders freut: Das Hauptspiel zur besten Sendezeit ist bei vielen Sportevents kaum der Fall! Nach Feierabend lassen sich die Bälle auf dem heimischen Bildschirm ohne Probleme verfolgen.

https://pixabay.com/de/photos/zimmer-büro-modern-lectronic-2559790/

Hartgesottene Tennisfans streben allerdings danach, alle Games zu sehen. Vorentscheide, Halbfinale und Spiele um den dritten Platz – egal, wer gerade nach dem nächsten Ball sprintet: Wenn Tennis läuft, darf keine Info verloren gehen! Ein zweiwöchiger Urlaub allein für die Übertragungen wäre möglich, ist aber keine reelle Option. Dank zahlreicher Streamingangebote und Best Of-Clips im Internet kann jeder Moment zeitnah verfolgt werden.

Fast wie live vor Ort

Mit Eurosport kommt das Gesamtpaket als Abo ins Haus. Live-Übertragungen im Fernsehen, Zusammenfassungen auf der Homepage und Hintergrundberichte liefern alle Infos und Updates zum Tennisevent. Pay TV-Sender Sky greift auf diese Quelle zurück und sendet die Matches in pixelfreiem High Definition, womit wirklich jedes Detail für Fans und Nachwuchsschiedsrichter sichtbar wird. Die non-lineare Sendeweise von Sky macht es möglich, dass auch nach Ende des Spieles die einzelnen Übertragungen nach Wunsch abrufbar bleiben. Der Abschluss eines gesamten Sky-Paketes ist dafür nicht notwendig: SkyTicket bietet monatliche Pakete oder sogar spielgenaue Buchungen an. Somit bleiben Zuschauer weiterhin flexibel.

Die Vergabe der Live-Rechte sind damit begrenzt. Alle Sportfans, die jedoch auf Infos nicht verzichten wollen und lieber häppchenweise die besten Momente konsumieren wollen, werden im Internet in den kommenden zwei Wochen auf fast allen Sportseiten fündig. Die Redakteure und Videojournalisten von SportBild, Tennismagazin oder Sport1 werden keine Minute ruhen und jede neue Info sofort über den Ticker rausgeben. Als bewährtes Mittel haben sich in der Vergangenheit auch Live-Chats etabliert, in denen die Redakteure Infos und Kommentare miteiandern vermischen. Eine launige Art des Journalismus, die dem klassischen Kommentieren bei den Live-Spielen gleichkommt.

https://pixabay.com/de/photos/tennis-tennisball-tennisschläger-363666/

Spannung verdoppeln

Kenner können sich die Matches mit einer kleinen Wettpartie noch spannender gestalten. Die aktuellen William Hill US Open Wettquoten geben bereits einen kleinen Vorgeschmack, wer zu den Favoriten weltweit zählt und wie die Chancen auf den Sieg stehen. Als Teilnehmer sind in diesem Jahr die großen Namen der Tennis-Szene gesetzt: Novak Djokovic, Rafael Nadal. Roger Federer, Dominic Thiem und Stefanos Tsitsipas sind nur einige der Favoriten. Unter den insgesamt 20 männlichen und 20 weiblichen Teilnehmern befinden sich lediglich zwei deutsche Vertreter: Angelique Kerber und Alexander Zverev spielen um den internationalen Titel und werden versuchen, den Pokal mit nach Hause zu nehmen. Die Chancen stehen für beide Spieler gut.

An Novak Djokovic kommt 2019 offensichtlich niemand vorbei: Eine offizielle Statistik von Statista zeigt deutlich, dass im Zeitraum 2003 bis Februar 2019 sein prozentualer Anteil an Siegen keine vergleichbaren Werte kennt. Gegner sollten eine Extrarunde Training einlegen, um dem Serben das Wasser zu reichen. Er ist in diesem Spiel die sichere Bank, doch auch der eine oder andere Außenseiter sollte nicht aus den Augen gelassen werden.

Neue Chancen

Für den ehemaligen Top-Favoriten Roger Federer wird die US Open zum großen Comeback. Nach einigen Doppeln kehrt der Schweizer Tennisspieler wieder auf die große Bühne zurück. Insgesamt 310 Wochen führte der Profi die Weltrangliste an, was bisher noch keinem Spieler gelungen war. Leider riss die Glückssträhne aufgrund körperlicher Probleme ab. Nach einer Operation am Knie, die seine Karriere kurzeitig auf Eis legte, sind die anstehenden Matches eine Art Comeback in der Arena. Falls es zu dem Match Djokovic gegen Federer kommt, können Zuschauer ein Finale der ersten Liga erwarten!

https://pixabay.com/de/photos/athleten-publikum-wettbewerb-1866487/

Vorbereitung frühzeitig umsetzen

Bis zum Start der US Open bleiben noch ein paar Tage Zeit, damit Fans ihre Vorbereitungen für ein spannendes Event beenden können. Der Spielplan für die anstehenden Matches wird in Kürze auf der offiziellen Seite des Turniers veröffentlicht, womit die Planungen in die heiße Phase gehen können: Die favorisierte Streamingseite im Browser speichern, Feeds und Ticker installieren und für die wichtigen Abendspiele keine Verabredungen annehmen. So lässt sich die diesjährige US Open 2019 ganz locker von der heimischen Couch oder dem Bürorechner verfolgen.

Wer sich lieber mit Gleichgesinnten trifft, kann auch auf Sportsbars ausweichen. In einigen Großstädten übertragen Sportsbars auf Großleinwänden die wichtigsten Matches per Sky oder Eurosport. Somit wird auch beim gepflegten Feierabendbier kein Matchball verpasst! Daumen drücken, mitfiebern, wetten und Spaß haben – die US Open 2019 kann beginnen!

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Noch keine Kommentare

Mehr von Sabine Moser