Griechenland baut Flughafen in Casino um – ein mögliches Vorbild für Berlin?

Panagiotis Liberopoulos / Wikimedia

Die griechische Hauptstadt Athen darf nun trotz allen Widerstandes durch den Premierminister Alexis Tsipras doch eine Spielbank-Konzession durch die Glücksspielkommission ausschreiben, um in Athen ein kleines Las Vegas zu errichten.

Wo das Ganze geschehen soll? Am früheren Flughafen Ellinikon, der seit knapp 18 Jahren nicht mehr genutzt wird und zuletzt zu einer der tristesten Stadtgebiete wurde. Das soll sich nun dank einer Touristen anlockenden Casino-Landschaft ändern, die den Flughafen zu neuem Leben erwecken soll.

Vom leerstehenden Flughafen zum Integrated Casino Resort

Aus dem ehemaligen Ellinikon Flughafen, der nun leer steht und von Jahr zu Jahr trister erscheint, soll ein sogenanntes Integrated Casino Resort werden. Was das bedeutet? Geplant ist dank einer Menge Investoren, das Ganze in eine Touristen-Attraktion für Glücksspiel-Liebhaber zu verwandeln. Mindestens ein luxuriöses Hotel im Großformat soll sich hier niederlassen, daneben ein Casino-Riese mit hunderten von Spieltischen und natürlich eine Art Shopping-Meile, die an Luxus-Boutiquen nur das Beste zu bieten hat. So viel zur Theorie.

Um das Ganze noch spannender zu machen, stellen sich die Akteure unter anderem auch ein Show-Theater vor – es könnte sich beim ehemaligen Ellinikon Flughafen also bald schon um eine Art europäisches Las Vegas handeln. Zielgruppe sind dabei Glücksspiel-Begeisterte aus aller Welt – bekanntlich neigen nicht nur die Griechen zum exzessiven Glücksspiel-Drang, sondern man kann sich auch vorstellen, chinesische Casino-Touristen und Schaulustige aus aller Welt hier zu beherbergen.

Ein lukrativer Entwicklungsplan

An dem Projekt Ellinikon sind längst bekannte Casino-Größen interessiert. “Die griechische Regierung hat derweil mit einer Lizenzausschreibung gestartet, unter anderem haben die weltbekannten Unternehmen Caesars Entertainment und Hard Rock bereits ihr Interesse bekundet.”, so auf Bestercasinobonus.com zu lesen. Kein Wunder, könnte der ehemalige Flughafen mit dem richtigen Konzept doch zu einem lukrativen Touristen-Zentrum Athens werden.

Daher sind durch ein internationales Konsortium auch Investitionen von rund acht Milliarden Euro nur für den Umbau des Flughafengeländes eingeplant, von den vielen interessierten Investoren ganz zu schweigen.

Wird die Idee richtig umgesetzt, könnte sie nicht nur einige Tausende Jobs in Athen ermöglichen, sondern auch den Tourismus in Athen neu ankurbeln und damit der gesamten Hauptstadt zugute kommen. Ein riesiger Vorteil, wenn man bedenkt, dass der aktuell noch brach liegende Flughafen totes Kapital der Stadt darstellt.

Eine neue Möglichkeit für den neuen Berliner Flughafen BER?

Aktuell deuten leider immer noch alle Zeichen darauf hin, dass mit einer Fertigstellung des BER zum Ende des Jahres 2020 nicht zu rechnen ist. Deutlichster Hinweis: Die Gremium-Sitzung zum Thema in diesem März wurde von zwei der maßgeblich beteiligten Baufirmen, sowie den TÜV nicht mit deren Erscheinen beglückt. Deuten lässt sich dies wohl nur auf eine Weise: Der BER wird nicht rechtzeitig fertig werden.

Könnte man also davon sprechen, dass der geplante Flughafen vielleicht ganz anderen Aufgaben besser nachkommt und sich zu anderen Zwecken lukrativer fertigstellen lässt? So wäre auch am BER eine Glücksspiel-Landschaft nach Las-Vegas-Art denkbar, wenn man sich den Athener Ellinikon zum Vorbild nimmt. Wie der deutsche Steuerzahler allerdings schon seit Langem befürchtet, wird die Flughafenbaustelle auch weiterhin nur Geld kosten, bis der Tegeler Flughafen endlich seinen Betrieb aufgeben und an den BER überschreiben kann.

Dass der Bau nicht ohne weitere Kostenfallen fertiggestellt werden kann oder der angestrebte Betrieb nach aktuellem Stand einfach nicht mehr wirtschaftlich genug erscheint, möchte sicherlich niemand zugeben. Wie gut, dass alle Welt aktuell eher auf den möglichen Friedensnobelpreis für Greta Thunberg achtet ...

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Mehr von Sabine Moser