Online Casinos: So schützt man sich vor betrügerischen Anbietern

Online Casinos haben in den vergangenen Jahren ordentliche Wachstumszahlen vorlegen können. Im Zuge dessen möchten natürlich auch immer mehr Anbieter ein Stück vom attraktiven Kuchen abhaben. Die meisten Online Casinos arbeiten natürlich grundsätzlich fair und, dank offizieller Glücksspiellizenzen, unter strengen Regeln und permanenter Aufsicht. Daher können Kunden sich über seriöse Bonusangebote freuen, Spielautomaten kostenlos spielen ohne Anmeldung und sind auch, was die Gefahr der Spielsucht angeht, häufig gut geschützt.

Wie in anderen Branchen auch locken ansehnliche Gewinne aber natürlich auch viele schwarze Schafe hervor, die sich mit unseriösen Praktiken an ihren Kunden und Gästen bereichern möchten. Glücklicherweise können Casinokunden derartig betrügerische und unseriös arbeitende Casinos aber relativ schnell und sicher ausmachen, sofern sie die folgenden Punkte beachten.

1. Gültige Glücksspiellizenz: Dreh- und Angelpunkt eines seriösen Online Casinos

Gültige Glücksspiellizenzen sind für fair arbeitende Online Casinos fundamental wichtig. Daher sind sie auch für Kunden der beste Indikator dafür, um die Seriosität eines Anbieters beurteilen zu können. Allerdings ist Glücksspiellizenz nicht gleich Glücksspiellizenz. Immerhin gibt es viele Länder, die derartige Lizenzen ausstellen. Dabei können sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Regeln, an die sich die Lizenznehmer halten müssen, deutlich unterscheiden. Für Spieler aus Europa eignen sich Casinos mit den folgenden Glücksspiellizenzen am ehesten:

● Malta Gaming Authority: Die meisten Casinos, die sich auch an deutschsprachige Kunden richten, besitzen eine maltesische Glücksspiellizenz. Casinos mit der Lizenz der MGA müssen besonders strenge Regeln einhalten und unterliegen einer ständigen Kontrolle. Der Spielerschutz hat hier einen besonders hohen Stellenwert.

● Glücksspielgenehmigung Schleswig-Holstein: Kunden aus Schleswig-Holstein haben das Glück, dass sie sich für einige der wenigen Casinos entscheiden können, die von dem Bundesland eine Genehmigung für den Betrieb eines Online Casinos erhalten haben.

● Gibraltar-Lizenz: Eine weitere, vergleichsweise sichere Glücksspiellizenz stellt Gibraltar aus. Lizenznehmer müssen zahlreiche Regeln befolgen und eng mit der ausstellenden Behörde und unabhängigen Prüfstellen zusammenarbeiten.

● Curaçao-Lizenz: Eine weitere, häufig anzutreffende Glücksspiellizenz stellt die niederländische Karibikinsel Curaçao aus, welche zum Königreich der Niederlande zählt. Im Vergleich zu den oben genannten Lizenzen gelten für diese Lizenz etwas weniger strengere Regeln. Die meisten Casinos mit Curaçao-Lizenz arbeiten jedoch seriös und haben einen guten Ruf.

Bei fast allen Lizenzen sind die Casinos verpflichtet, die wichtigsten Daten ihrer Glücksspielerlaubnis auf ihren Seiten zu veröffentlichten. Zumeist erfolgt auch direkt eine Verlinkung auf die offizielle Seite des jeweiligen Lizenzgebers, über welche der Kunde dann weitere Details zur Casinolizenz erhält.

2. Faire und realistische Bonusangebote für Neukunden

Willkommenspakete und Bonusangebote für Neukunden sind wichtige Marketinginstrumente für die Casinos, um neue Spieler für sich zu gewinnen. Dabei profitieren für gewöhnlich beide Seiten. Der Kunde kann sich über Bonusguthaben oder Freispiele freuen, während das Casino einen neuen Kunden begrüßen darf. Zu naiv sollte man hinsichtlich der Bonusangebote bei der Suche nach einem geeigneten Casino jedoch nicht sein. Immerhin haben die Casinos auch nur beschränkt etwas zu verschenken. Manche Angebote sind daher schon auf den ersten Blick zu attraktiv, um wahr zu sein. Bei anderen Angeboten offenbart erst die Lektüre der Bonusbedingungen Unstimmigkeiten. Unfaire Konditionen wie etwa hohe Umsatzbedingungen und Gewinnlimitierungen sind hier nur einige Dinge, die ein zunächst attraktiv erscheinendes Angebot trüben können.

3. Spieleangebot von seriösen Anbietern und Entwicklern

Ein Großteil der Casinos beschäftigen selbst keine Spieleentwickler. Daher setzen fast alle Casinos auf die Spiele von unabhängigen Providern. Viele dieser Entwickler wiederum haben in der Branche einen guten Ruf und arbeiten ihrerseits daher nur mit fair arbeitenden Casinos zusammen. Hat ein Casino die Spiele folgender Entwickler im Angebot, ist dies in der Regel ein gutes Zeichen:

● NetEnt

● Play'n GO

● Microgaming

● Pragmatic Play

● Big Time Gaming

● BetSoft

● Playtech

Allerdings sollte man die Entwicklerstudios nur als einen weiteren, nicht aber als hauptsächlichen Hinweis auf die Seriosität in Betracht ziehen. Es gibt nämlich auch

einige sehr betrügerisch agierende Casinos, welche die Spiele tatsächlich raubkopieren oder fälschen, um sie auf ihren Seiten anbieten zu können.

4. Zusammenarbeit mit unabhängigen Prüfstellen

Ein weiterer guter Anhaltspunkt sind unabhängige Prüfstellen und Organisationen, mit denen die Casinos zusammenarbeiten. Oftmals, aus lizenztechnischen Gründen, sogar gezwungenermaßen. Dabei handelt es sich um Prüfstellen wie etwa eCOGRA, die sicherstellen, dass das jeweilige Casino keine manipulierten Spiele anbietet. Hinzu kommen Organisationen, welche sich um die Prävention von Spielsucht kümmern. Diese Prüfstellen, Partnerschaften und ähnliche Maßnahmen dienen letztlich vor allem der Sicherheit der Spieler.

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Mehr von Sabine Moser