Aktuell gibt es eine neue Betrugsmasche von Scammer*Innen, die dabei die beliebte Telegram-Funktion “Leute in der Nähe” nutzen, um an Opfer zu kommen!

Die Betrugsmasche funktioniert so: Französischsprachige Scammer*Innen geben sich als Escort-Dienste/ Escort-Mädchen aus und versuchen anderen Geld zu entlocken, in dem man ihnen vor einem Sextreffen Geld überweisen soll.

Véronique Marez - Ein typisches Escort Fake Profil bei Telegram

Die Kriminellen geben meistens vor, dass sie erst vor kurzem von Frankreich nach Österreich/ Deutschland/ Schweiz gezogen wären und jetzt als Escort-Damen arbeiten, um damit mehr Geld zu verdienen.

Damit sie seriöser wirken, geaukeln sie oft vor, dass sie gerade in einem Hotel befinden .

Vermutlich benutzen die Betrüger*Innem eine Fake-GPS-App, mit der man beliebige Orte auf der ganzen Welt am Handy einstellen kann.

Man sollte den Betrüger*Innen niemals Geld überweisen, irgendwelche Gutschein-Karten kaufen oder sonst was!

Meistens wollen die Betrüger*Innen, dass man ihnen das geld per Paypal, Moneygram oder Prepaid-Diensten und Gutscheinkarten überweist.

Oft ist es sinnvoller Scammer*Innen möglichst lange glauben lassen, dass man Interesse hätte, um ihnen Zeit zu stehlen, damit sie nicht andere Opfer belästigen.

Falls Täter*Innen Handynummern verraten, dann ist es wichtig und sinnvoll eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten, damit in dem Land (meistens Westafrika) die Handynummer der Täter*Innen gesperrt wird. Außerdem könnten die Telefonnummern den Ermittler*Innen bei der Aufklärung von diversen anderen Fällen helfen.

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Dieter Knoflach

Dieter Knoflach bewertete diesen Eintrag 07.02.2021 22:04:44

Noch keine Kommentare

Mehr von sexytalk