alte weiße männer, die über alte weiße männer schreiben

und das nicht mal aus eigener feder. sogar dafür brauchen sie einen vorschreiber. und wundern sich dann, dass alte weiße männer keinen so sonderlich guten ruf genießen.

wobei weiße und auch andersfarbige frauen ja nicht so blöd sind, dass sie nicht unterscheiden könnten. also zwischen jenen, die nur alt (das werden wir schließlich alle) und weiß (das können wir uns nicht aussuchen) sind, und jenen, die meinen, das wäre etwas besonderes.

also zum beispiel jenen, die da meinen, "Überall, wo sich weiße Menschen niedergelassen haben, herrschen Wohlstand und Demokratie.". da fragt sich frau, wie weit es mit dem intellekt dieser alten weißen männer her ist. und: müssen die alt sein, um solchen blödsinn zu verzapfen? manche sind ja vielleicht nur nicht sehr gebildet und verstehen nicht.

oder die, die meinen, frauen gehören gefälligst nach hause, weil es doch ein fürchterliches unrecht ist, den männern die jobs wegzunehmen. da weiß man nicht, ob es eine typisch weiße behauptung ist; auch anderswo denken die leute so.

oder: frauen sind zum ficken da. und wenn sie was erreichen wollen, ist es nur natürlich, dass sie entsprechende dienste anbieten. auch nicht - ausschließlich - weiß, aber jedenfalls der klassiker für alte männer, die sonst nicht mehr zum stich kämen. und, vergessen wir das nicht, der klassiker in der metoo-debatte. was genau von dem, was die frauen taten, war freiwillig und was nicht? schließlich hat sie keiner (ok. KAUM EINER) gezwungen. wenn sie dann doch mitmachen ...

gute frage, herr lehrer, wo beginnt die freiwilligkeit, wenn ich als frau nur wenige möglichkeiten habe, zum ziel zu kommen?

bedenkt frau es recht, sind gerade einmal 50 jahre ins land gegangen, die so eine art freiheit fürs weibliche verhießen. nicht, dass die frauen seit 50 jahren tatsächlich frei wären. aber sie dürfen sich eigene konten eröffnen und selbst entscheiden, ob sie arbeiten. wenn aber sie arbeiteten, trafen sie auf ... alte weiße männer, die das entweder total nicht gut hießen oder aber die alten bedingungen in die manege warfen: sei du mal schön, nett und wohlgefällig, dann kann aus dir, frau, vielleicht(!) etwas werden. wobei mancher die wohlgefälligkeit in einer art auslegte, die nicht sehr fein war.

damals, zu zeiten der männerbünde, hatte frau es schwer, dem etwas entgegen zu setzen. was sie heute hier und da fürchterlich grätzen und zu vorwürfen über jahrzehnte geführt haben mag. damals etwas zu sagen, hätte wohl keinen sinn gehabt. DA war so oder so immer die frau die schlampe. hätte ja nicht machen brauchen, hätte ja nicht hingehen müssen. hätte ja nicht ...

gestern unterhielt ich mich mit einem kollegen, der mir voll stolz erzählte, dass seine tochter in einer mädchenfußballmannschaft aufgenommen wurde. wir spannen den gedanken weiter und kamen drauf, dass sie vielleicht in fünfzehn jahren in der fb-bundesligamannschaft spielen könnte. aber irgendwie, obwohl die heutigen spielerinnen erstaunliche siege feiern, ist es nicht das gleiche. sie verdienen beileibe nicht so viel wie die männer. und es gibt kollegen, die zwar selbst eine damenmannschaft trainieren, sich aber für die meisterschaften nicht das geringste interessieren, beim männerfußball aber schon mal früher nach hause gehen oder so.(wobei einem gleich einfällt, wie das bei den schauspielerinnen in hollywood ist.)

da könnte einem noch allerhand anderes einfallen, das - tut mir jetzt echt leid! - nicht im geringsten dazu geeignet ist, ins lamento der alten weißen männer irgendwie einzustimmen.

zu bedauern, dass mann vielleicht eventuell nicht mehr immer und überall der chef ist ... blöd aber auch! ... ändert nichts daran, dass die dinge sich ändern.

wer kein alter weißer mann im gemeinten sinne ist, muss sich den schuh ja nicht ansziehen. und wem der schuh passt, der hat keinen grund zur klage. er erlebt gerade eben nur das, was andere, irgendwie frauen, schon seit sehr, sehr langer zeit ganz selbstverständlich in ihrer vita hatten.

https://pixabay.com/de/illustrations/rauch-alter-mann-rauchen-alte-4387774/

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

corpusdelictum

corpusdelictum bewertete diesen Eintrag 22.08.2019 20:48:00

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 22.08.2019 09:55:46

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 22.08.2019 04:01:58

Ttavoc

Ttavoc bewertete diesen Eintrag 21.08.2019 20:52:32

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 21.08.2019 18:16:33

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 21.08.2019 16:24:15

254 Kommentare

Mehr von sisterect