Wie der Livestream unseren Alltag verändert

Das Internet ist in vielerlei Hinsicht eine Bereicherung im Alltag. Einmal schnell über das Feierabendbier austauschen mit den Kollegen, den aktuellen Spielstand in der Bundesliga checken oder aber ganz nebenbei einen neuen Fernseher bestellen. Alles ist längst von überall möglich. Eine weitere Entwicklung des Internets sind auch die Livestreams, die unseren Alltag für immer verändern werden. Drei Beispiele unterstreichen das eindrucksvoll.

Livestreaming im Entertainment

pixabay https://pixabay.com/de/illustrations/hand-spielkarte-ass-pik-zauberei-998957/

Wenn irgendwo Livestreaming am richtigen Platz ist, dann wohl im Entertainment. Twitch bringt in aller Welt das Gaming auf die Bildschirme, während DAZN als Rechteinhaber von Bundesliga und Champions League den TV-Markt in Deutschland revolutionierte. Doch auch in Online Casinos gehören Live-Dealer auf dem PC und Mobilgeräten längst zum Standard. Diese werden daheim oder in professionellen Studios vor einen Greenscreen platziert und können damit in jedem vorstellbaren Tischspiel auftauchen. Roulette, Blackjack, Poker und Co. sind im Anschluss mit echten Personen per Livestream spielbar. Sie erklären die Regeln, beantworten offene Fragen, mischen die Karten und sind auch sonst der Ansprechpartner in allen entscheidenden Situationen. Praktisch! Sämtliche Ausrüstung wird im Normalfall vom Casinoanbieter selbst zur Verfügung gestellt. Das sorgt für eine recht bequeme Arbeit, die gleichzeitig beim Kunden das Gefühl einer richtigen Glücksspielatmosphäre hervorruft.

Schöne neue Shopping-Welt

Beim Shopping hätten wohl nur die wenigsten Menschen das Livestreaming erwartet. Wieso auch? Rein in den Laden, Sachen anprobiert und fertig. So sehen das zumindest einige unter uns. Da das Shoppen bei einer Vielzahl der Kunden teilweise jedoch auch etwas detailverliebter ablaufen kann, hat sich die Industrie in China etwas ganz Besonderes ausgedacht. Hier sind die Kunden online in der Lage, Produkte live und in 3D anzusehen. 4,4 Milliarden Dollar aller Verkäufe im Land wurden 2018 auf diese Art und Weise erreicht. In Mitteleuropa ist diese spezielle Technologie indes noch nicht angelangt. Immerhin die Kette H&M beteiligte sich zuletzt per Livestream am fortschrittlichen Konzept, indem verschiedene Kleidungsstücke per Livebild präsentiert wurden, die mit einem einzigen Klick dem Einkaufswagen hinzufügbar waren. Nach Ende des Streams gelangten Kunden dann automatisch zum Warenkorb und konnten den auf einmal deutlich kürzeren Shoppingmarathon mit der Zahlung abschließen. Angesprochen wird damit wie so oft insbesondere die Generation, die mit PC, Handy und Co. aufgewachsen ist und welche durch solche Aktionen für das eigene Unternehmen gewonnen werden kann.

#SocialMedia als Allround-Plattform

Pexels/ https://www.pexels.com/photo/apple-applications-apps-cell-phone-607812/

Wer online erfolgreich sein möchte, kommt um Social Media kaum mehr herum. Immer mehr Unternehmen setzen deshalb auch auf Plattformen wie Twitter, Facebook oder Instagram auf Livestreams, die eigene Produkte oder News in den Vordergrund stellen. Bestes Beispiel sind Sportklubs. Wenn etwa eine Pressekonferenz vor einem wichtigen Spiel ansteht, ist diese immer öfter live zu sehen - Kommentarfunktion inklusive. Eine Besonderheit waren auch die NFL-Fernsehrechte, die sich Twitter vor drei Jahren sicherte, allerdings nach einer Saison schließlich an Amazon weiterreichte. Doch auch Nachrichtendienste, Musiker und weitere Menschen können durch Livestreaming deutlich mehr Menschen als je zuvor erreichen, was auch daran liegt, dass diese Streams oft ganz oben auf der Startseite der Plattformen angezeigt werden.

Das Livestreaming wird ein immer wichtigerer Faktor im Alltag, egal ob wir nun spielen und shoppen wollen oder aber in den sozialen Medien aktiv sind. Wie sich das Ganze wohl in den kommenden Jahren entwickeln wird?

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Mehr von Weber Claudia