Die nächste, diesmal vernichtende, Niederlage des Linksblocks!

Was ich bemerkenswert finde, ist wie der Linksgrün-Mediale-Komplex die CDU Sachsen-Anhalts feiert! Diese CDU hat die Erhöhung der GEZ erst mal verhindert! Dieses Wahlergebnis kann man als Aufforderung zur Abschaffung der GEZ sehen. Die CDU Sachsen-Anhalts muss zur Tat schreiten.

-

Die CDU benötigt nach wie vor zwei Koalitionspartner um eine Regierung zu bilden. Es hat sich für die CDU also nicht wirklich viel verbessert. Die Höhe des Wahlergebnis ist bemerkenswert, aber 37,1% reichen nur für ein wichtiges Ziel, eine Koalition gegen die CDU ist nicht möglich, d. h. man stellt den Ministerpräsidenten! Immerhin!

Aber die CDU wird wieder zwei Koalitionspartner brauchen! Das kann man sich schön reden!

Was sich auf alle Fälle schön geredet wird ist, das das ein Erfolg von Laschet wäre. Das Gegenteil ist der Fall. Die Sachsen-Anhalt CDU gehört zum "rechten" Flügel der CDU. Nicht umsonst wird vielen CDU Mandatsträgern aus Sachsen-Anhalt nachgesagt, sie würden lieber mit der AfD koalieren, als mit dem Linksgrünensblock.

-

Die CDU ist nur zweitstärkste Kraft, stärkste Kraft ist die Nichtwählergruppe (39,9%)!

-

Die bürgerlichen Parteien AfD, CDU und FDP haben ca. 64% der Stimmen erreicht. Die Verteilung mag nicht jedem gefallen, aber ich hoffe einmal, es entspricht dem wirklichen Wählerwillen und nicht Dominion .

-

Die AfD ist zweitstärkste politische Kraft. Der innerparteiliche Streit hat ihr ein besseres Ergebnis verwert! Unter dieser Voraussetzung ist das Ergebnis gut! Wesentlicher ist aber, das die AfD mit der CDU gleich auf ist bei den Wähler bis 49 Jahren. Eine Mehrheit erreichte die AfD bei den unter-30-jährigen.

Bei den SED- Diktatur-Sozialisierten wählte eine Mehrheit die CDU. Die AfD ist eben nicht die Partei der 49-59-jährigen und schon gar nicht der über 60-jährigen hier dominiert die CDU. Wie auch z.b. in Thüringen!

Die AfD wird eben nicht von SED-Diktatur-Sozialisierten gewählt sondern von denen die in der BRD aufgewachsen sind. Insofern hat Runninggag unrecht!

Was Runninggag (dt: Wanderwitz) zutreffend erkannt hat, Wähler sind von der AfD kaum mehr "wegzubekommen". Das liegt vor allem an dem Beschimpfen und Bekämpfen der AfD-Wähler durch die Altparteien, die sie unisono nicht mehr "zurückhaben" wollen.

-

Das Wahlergebnis ist eine weitere Niederlage für Meuthen und seine Anhänger!

-

Die SPD hat acht Jahre lang in Sachsen-Anhalt den Ministerpräsident gestellt (1994-2002). Sachsen-Anhalt ist also kein schwieriges Pflaster für die SPD.

Bojans faselte, bei 8,2%, irgendwie von einen Sieg. Bojans labert irgendetwas von Wohltaten die die SPD an die Menschen verteilt. Die SPD hat 20% ihrer Wähler verloren, bei dem niedrigen Niveau der SPD, ist das schlichtweg eine Katastrophe. Es sieht nicht so aus als ob die vermeintlichen SPD-Wohltaten als solche wahrgenommen werden.

In Sachsen-Anhalt ist die SPD im dritten Bundesland unter die 10% gefallen. Das "Verschwinden" der SPD in Mitteldeutschland geht also munter weiter.

Aber nicht nur bei den 17 Millionen Ostdeutschen verliert die SPD dramatisch, in Bayern (13 Millionen) ist die SPD unter 10% gefallen und in Baden-Württemberg (12 Millionen) kommt sie noch auf 12%.

In diesen Bundesländern wohnen 42 Millionen, die Hälfte der Bevölkerung Deutschlands und die SPD kommt, bei dieser Hälfte der Bevölkerung auf weniger als 10%! Bei der anderen Hälfte kommt die SPD auch nicht besonders gut an! Keine Strategie aus der SPD Mottenkiste zeigt irgendwelche Wirkung!

Es wird nicht einmal der Niedergang verlangsamt! So lobe ich mir den Sozialismus! Dessen Untergang weder Ochs noch Esel aufhalten!

Das Parteiensterben schönster Art der SPD geht also lustig weiter. Es wäre an der Zeit die Kanzlerkandidatur aufzugeben. Es ist eine Lachnummer, ein reiner Selbstbetrug! Ich mag Scholz nicht, aber das hat er nicht verdient!

Noch eins, die Schwäche der SPD ist, normalerweise der Grund warum es keine linksgrüne Machtoptionen gibt. Die SPD hat daran weiter erfolgreich gearbeitet, aber nicht nur die.

-

Noch besser war diesmal die Linke (ex. PDS, ex SED)! Die Linke (ex. PDS, ex SED) hat ca. 30% an Wählerzustimmung verloren und damit die Verluste der SPD noch getoppt! Eine Leistung!

Sie wird auch nicht als Ostpartei wahrgenommen. Eine deutsche Blondine kurz vor der Wahl ins Rennen zu schicken, zieht nicht, wenn jedem klar ist, wer bei der Linke (ex. PDS, ex SED) das Sagen hat und für wenn die Linke (ex. PDS, ex SED) Politik macht! Das ist einfach dummdreist! Hat auch in Bayern bei der SPD nicht funktioniert.

-

Die Partei für die Verlegenheitswähler, die FDP ist wieder im Landtag! 6,4%. Aber immerhin 5 stärkste Kraft nach 10 Jahren Auszeit!

-

Da sind wir bei den ganz großen Verlierer des Abends angekommen: die Grünen.

Die Grünen haben gerade so die 5% Hürde übersprungen! Nicht einmal für eine "6" vor dem Komma hat es gereicht!

Normalerweise findet eine lustige Verschiebung der Wählerschaft im linksgrünen Lager statt. Ca. 20% der linksgrünen Wähler wandern ab. Normalerweise! Was die fortlaufende Schwächung des links grünen Blocks erklärt. Diesmal gingen den Linksgrünen 90% dieser Wähler verloren. Nur noch 10% der Verluste der anderen linken Parteien landeten bei den Grünen. Im Sozialismus reichen aber 5,9% Zustimmung für den Kanzler/Staatsratsvorsitzenden. Also Annalena hat keinen Grund aufzuhören.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 08.06.2021 18:53:40

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 08.06.2021 16:16:09

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 07.06.2021 20:26:27

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 07.06.2021 19:49:41

28 Kommentare

Mehr von WibkeT