Die SPD-Saarland und ihre Wähler können jubeln! - „Elektromobilität »wirkt«“

Die Saarländer wählten LTW 2022, die SPD mit 43,5%!

Ich muss mich doch sehr wundern! Die SPD, die IG-Metall im Saarland gehen gegen Ausländer!

So geht das aber nicht!

Schließlich sind die Ausländer teil der SPD- und IG-Metall-DNA. Oder gilt das nicht mehr?

Die Ford-AG wird KEIN E-Auto in Saarlouis bauen lassen.

Bei Ford-Saarlouis werden die Lichter spätestens 2025 ausgehen, denn dann ist das Ende der Ford Fokus-Produktion erreicht! Wenn die Autos mit den Verbrennungsmotoren verschwinden sollen - bis 2035 -, verschwinden eben auch die entsprechenden Autowerke, damit verschwinden die Arbeitsplätze in diesen Werken!

So einfach ist das!

Die E-Autos von Ford werden in Valencia gebaut!

Der SPD und der IG-Metall muss diese Entscheidung von Ford doch überragend gut gefallen: Die Arbeitsplätze sind in EUropa – Valencia - und Ausländer - Spanier - werden die Arbeitsplätze bekommen!

Alles gut oder?

Was ist jetzt mit Friede, Freude, Eierkuchen!

Was ist jetzt mit Freude, Begeisterung und Glücksseligkeit für die Ausländer?

Also SPD und IG Metall etwas mehr Solidarität mit Ausländern!

4.600 Arbeitsplätze fallen bei Ford im Saarland direkt und ca. 1.600 Arbeitsplätze in der Zuliefererindustrie gehen durch diese Entscheidung verloren. Insgesamt ca. 6200 Arbeitsplätze, an jedem Industriearbeitsplatz hängen ca. fünf weitere Arbeitsplätze, da gehen also mehr als 40.000 Arbeitsplätze verloren.

Der Chef der Ford-AG Jim Farley (60) hatte die SPD-Ministerpräsidentin Rehlinger noch nicht einmal empfangen, als sie bei Ford aufschlug. Jim Farley muss sich das von der nicht bieten lassen!

Rehlinger (SPD) antwortete mit einer kurzfristig angesetzten Regierungserklärung unter dem Titel: „Von der Enttäuschung zur Tatkraft – Jetzt erst recht für Arbeitsplätze im Saarland“.

Als würden potentielle Arbeitgeber Schlange stehen! Das Betriebsgelände müsste von Ford gekauft, dann die Werkshallen abgerissen, und neue Betriebsräume gebaut...

Deutschland ist gepflastert mit Industriebauruinen, die auch nach Jahren oder Jahrzehnten keiner neuen Nutzung zugeführt werden können.

Niemand investiert in einem Land mit Höchststeuern, Höchstenergiepreisen und Masseneinwanderung von Kulturfremden, das nach "Klimawarngesichtspunkten" regiert wird.

Firmen gehen weg, verkleinern sich dramatisch oder machen zu.

So einfach ist das!

Also ein „Zukunftspakt“ muss her, einen Strukturwandel braucht das Land sagt die SPD, wohin dieser gehen soll, ist allerdings nicht bekannt! Nur woher das Geld kommen soll, ist natürlich schon benannt: aus Brüssel und Berlin!

Bremen lässt grüßen! Nachdem die Bremer Automobilindustrie erfolgreich beseitigt war, wählen die Bremer weiter SPD! Das tun die heute noch!

Bremen war Anfang der 60er das reichste Bundesland der BRD! Es ist heute ein wirtschaftlich abgehängtes Armenhaus!

Seit Jahren ist Bremen im Bildungsvergleich auf dem letzten Platz!

Normalerweise sagt man: Aus Schaden wird man klug!

Das Saarland ist schon vor der Ford-Werksschließung strukturschwach!

Unsicherheit, Wut, Enttäuschung seien die dominierenden Gefühle im Saarland. Es finden Demonstrationen vor den Werkstoren gegen die Entscheidung von Ford statt.

Liebe Saarländer geht weiter SPD wählen, die geht auch schön mit euch demonstrieren! Ich finde solche Demonstrationen super, potentielle Arbeitgeber wissen gleich woran sie sind!

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 27.06.2022 21:23:35

Nonplusultra

Nonplusultra bewertete diesen Eintrag 27.06.2022 17:59:12

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 27.06.2022 06:21:04

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 27.06.2022 00:25:44

BlackView

BlackView bewertete diesen Eintrag 26.06.2022 23:16:59

Kai-Uwe Lensky

Kai-Uwe Lensky bewertete diesen Eintrag 26.06.2022 22:31:31

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 26.06.2022 20:49:16

15 Kommentare

Mehr von WibkeT